In der Übersicht: Arten der Baumwolle

Baumwolle - diese alte Kulturpflanze wird schon seit vielen Jahrhunderten als Ausgangsbasis für die Herstellung von Textilien verwendet. Aus ihren Samenhaaren werden Baumwollfasern gewonnen. Doch Baumwolle ist nicht gleich Baumwolle...

Baumwolle Sorten
Die Baumwollart Gossypium arboreum begeistert mit ihren schönen gelben Blüten

4 Arten unter mehr als 50 Arten

Es gibt derzeit rund 50 Arten der Baumwolle, die ihr Zuhause in den Tropen und Subtropen finden. Darunter gibt es sowohl einjährige als auch mehrjährige Exemplare. Doch nur 4 Arten sind heutzutage für die Kultur von Bedeutung.

Gossypium hirsutum

Diese Art, die auch als Hochland-Baumwolle oder Upland-Baumwolle bezeichnet wird, umfasst 90 % der Weltproduktion. Sie ist damit der wichtigste Lieferant für Baumwollfasern. Sie wird verteilt auf der gesamten Welt angebaut.

Gossypium hirsutum stammt aus Amerika. Die Pflanze wird zwischen 150 und 200 cm hoch. Ihre Blüten sind weiß bis gelblich und erröten im Verblühen. Die Fasern dieser Baumwolle sind 25 bis 30 mm lang. Die längeren Fasern sind weiß und die kürzeren Fasern hellgrau gefärbt.

Gossypium herbaceum

Die zweitwichtigste Baumwollart nennt sich Gossypium herbaceum oder auch Levante-Baumwolle. Sie stammt vermutlich aus Südwestasien und wird heute vor allen Dingen in China, Indien und Pakistan angebaut.

In der Regel wird diese Art einjährig kultiviert. Ihre Fasern sind kurz und grob. Damit gilt sie qualitativ als weniger hochwertig. Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 150 cm. Die Kronblätter ihrer Blüten sind gelblich und weisen an der Basis einen rötlichen Fleck auf.

Gossypium arboreum

Diese sind die Eigenschaften von Gossypium arboreum (Tree cotton):

  • aus Indien und Sri Lanka stammend
  • strauch- bis baumförmiger Wuchs
  • 2 bis 3 m hoch wachsend
  • mehrjährig
  • gelbe Blüten
  • liefert lange weiße Fasern und kurze Fasern

Gossypium barbadense

Hier die Merkmale der vierten Art, die überwiegend in Indien, Peru und Ägypten angebaut wird:

  • 2 bis 3 m hoch wachsend
  • Strauch oder Halbstrauch
  • Blüten: hellgelb mit dunkelroten Flecken
  • macht 8 % der Welternte aus
  • besitzt Fasern mit einer Länge von über 32 mm
  • genutzt zur Herstellung hochwertiger Textilien
  • weitere Namen: Sea-Island-Baumwolle, Pima-Baumwolle

Tipps

Alle der vier Baumwollarten sind nicht für die Freilandkultur in unseren Breiten geeignet. In der warmen Wohnung können Sie es jedoch auf einen Versuch ankommen lassen.

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.