Auberginen Sorten – die große Vielfalt der Eierfrucht

Aus dem Supermarkt kennen wir Auberginen nur mit einer glänzend violettfarbenen Schale. Dabei gibt es zahllose Sorten. Hellgrün, Tiefrot, Hellviolett mit Streifen - die Eierfrüchte überraschen den Gärtner mit einer Vielzahl von verschiedenen Farben und Formen.

Früher Artikel So gelingt der Anbau von Auberginen im Garten oder Gewächshaus Nächster Artikel Auberginen pflegen – wichtige Tipps zur Pflege der Eierfrucht

Die richtigen Sorten auswählen

Im Garten oder auf der Terrasse Auberginen zu pflanzen, gilt nicht umsonst als etwas schwierig. Die wärmeliebenden Früchte reifen im kühlen Klima nicht so gut. Mittlerweile gibt es jedoch viele Züchtungen, die robuster sind und die Sie früher ernten können. Wenn Sie Samen für Auberginen kaufen, achten Sie darauf, die passenden Sorten auszusäen.

Lesen Sie auch

Der Geschmack zählt auch

Aubergine ist nicht gleich Aubergine. Fast jede Sorte hat ein ganz eigenes Aroma. Viele schmecken sahnig mit einem leichtem Pilzaroma. Andere sind sehr würzig. Einige Sorten neigen leider dazu, schnell bitter zu werden. Wählen Sie die Sorten, die Ihrem Geschmack am nächsten kommen, wenn Sie im eigenen Garten Auberginen ernten möchten.

Das Fruchtfleisch – Lieben Sie es knackig oder weich?

Wie fest das Fruchtfleisch ist, spielt bei der Verwendung eine Rolle. Sollen die Früchte in der Pfanne gebacken oder gegrillt werden, ist es von Vorteil, feste Auberginen Sorten auszusäen. Auch wenn Sie Auberginen trocknen möchten, sind Züchtungen mit festem Fruchtfleisch besser geeignet. Für Gemüsegerichte wiederum greifen Sie lieber zu Sorten mit weichem Fruchtfleisch.

Muss es immer Violett sein?

Die meisten Gärtner neigen dazu, im Garten violettfarbene Auberginen zu säen. Sie wirken besonders dekorativ. Andere Züchtungen werden ebenfalls zum Hingucker im Garten oder auf der Terrasse. Greifen Sie zu hellgrünen, weißen oder orangefarbenen Sorten, wenn Sie Auberginen pflegen möchten.

Beliebte Sorten

  • Antigua: lila-weiß gestreift, weich
  • Apple green: grün, fest
  • Barbentane: dunkelviolett, weich
  • Blaukönigin: weißblau, weich
  • Black Beauty: dunkelviolett, weich
  • Little Spooky: weiß, weich
  • Orangenprinz: grün-orange, fest
  • Udmalbet: weiß-dunkelviolett gestreift, nicht ganz fest
  • Violetta di Firenze: weiß-hellviolett, weich

Tipps & Tricks

Achten Sie verstärkt auf früh reifende Sorten, wenn Sie Auberginen im Garten anbauen möchten. Bei der Aufzucht im Gewächshaus hat die Vegetationsdauer keine große Bedeutung. Hier können Sie bis zum Frühjahr Auberginen ernten.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.