Die Wassermelone als Leckerli für den Hund

Für viele Menschen ist die Wassermelone eine kalorienarme Erfrischung an heißen Sommertagen. Hundehalter sind sich aber oft nicht sicher, ob diese Frucht mit ihrer exotischen Herkunft auch als Leckerli für einen Hund geeignet ist.

Wassermelone Hund

Jeder Hund reagiert individuell auf Wassermelonen

Grundsätzlich kann nicht pauschal gesagt werden, ob die Wassermelone als Obst für einen Hund verträglich ist oder nicht. Obwohl der Verzehr von bestimmten Mengen an Wassermelonen für Hunde nicht giftig iist, so kann es bei einzelnen Hunden durchaus auch zu negativen Reaktionen auf die ungewohnte Nascherei kommen. Sie sollten daher wie bei jedem Obst immer erst einmal kleine Stücke an Ihren Hund verfüttern und dann abwarten, ob dies gesundheitliche Reaktionen hervorruft. Schlimmstenfalls wird Ihr Hund die Wassermelone entweder überhaupt nicht fressen, oder aber mit Durchfall auf dieses zucker- und wasserhaltige Obst reagieren.

Lesen Sie auch

Gekühlte Melonen aus der Hand füttern

Auch Hunde leiden im Hochsommer unter der Hitze und sind teilweise mehr für Stücke einer Wassermelone zu interessieren, wenn diese kühl im Keller oder im Kühlschrank aufbewahrt wurde. Geben Sie Ihrem Hund lieber keine großen Melonenstücke mit Schale, auch wenn Sie glauben, dass diese dem Hund mehr Spielanreiz und Beschäftigung bieten. Füttern Sie lieber Stücke des roten Fruchtfleisches direkt aus der Hand, dann besteht kein Risiko, dass sich der Hund an einem Stück der mitunter recht harten Schale verschlucken könnte.

Die besten Melonensorten für Hunde

Im Supermarkt lassen sich während der Hauptsaison für Melonen im Sommer neben der Wassermelone auch noch andere Melonenarten finden:

Diese Melonen können zwar wie die Wassermelone in kleinen Stücken verfüttert werden, enthalten oft aber mehr Zucker als die Wassermelone. Eine Wassermelone mit wenigen Kernen ist daher als Leckerli für Hunde besser geeignet.

Tipps & Tricks

Pürieren Sie etwas Wassermelone und frieren Sie diese im Eiswürfelbereiter ein, um leckeres Wassereis für Hunde selbst herzustellen.

WK

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.