Rohrkolben und Schilf

Der Rohrkolben (Typha) wächst wie das Schilfrohr (Phragmites australis) in der Natur an den Ufern vieler Seen und in moorigen Gegenden. Teilweise kommt es bei der Unterscheidung beider Pflanzenarten und den entsprechenden Begrifflichkeiten zu Verwirrung.

Schilfrohr Rohrkolben
Rohrkolben und Schilf gehören beide zur Familie der Süßgräser

Begriffserklärung: Schilf, Rohrkolben und Schilfrohr

Im allgemeinen Sprachgebrauch versteht man unter „Schilf“ nicht nur ortsbezogen die charakteristischen Uferzonen vieler Seen, die mit ihrem dichten, halmartigen Bewuchs als Brutgebiet für seltene Vogelarten dienen. Der Oberbegriff dient auch meist zur Beschreibung aller Pflanzen, die sich im sumpfigen Untergrund (mit meist eher saurem Milieu) wuchernd ausbreiten und im Herbst in getrockneter Form als Dekorationselement oder als Material für Sichtschutzmatten und Dachabdeckungen geschnitten werden. Während sich Rohrkolben und Schilfrohr in ihrer Optik durchaus unterscheiden, gehören beide Gattungen zur Familie der Süßgräser (Poaceae).

Eigenschaften von Rohrkolben und Schilfrohr

Auch für die Bepflanzung von Gartenteichen werden Rohrkolben und Schilfrohr gleichermaßen gerne verwendet, da sie über ähnliche Eigenschaften verfügen:

  • Schaffung natürlicher Lebensräume für Insekten und Reptilien
  • Entzug von Nährstoffen aus dem Wasser
  • mehrjährige, winterharte Pflanzen mit wenig Pflegeaufwand
  • natürlicher Sichtschutz am Badeteich

Da Süßgräser wie Schilfrohr und Rohrkolben (im Volksmund auch Lampenputzer) starke Nährstoffzehrer sind, dämmen sie starkes Algenwachstum als Folge einer Gewässereutrophierung problemlos ohne chemische Mittel ein. Im Herbst oder zu Beginn des Frühjahrs können die vertrockneten Halme der vorigen Saison in Bodennähe abgeschnitten und als Sichtschutz oder als Abdeckung für frostempfindliche Pflanzen verwendet werden.

Auswahl für den Gartenteich: Schilfrohr oder Rohrkolben?

Optisch ist es eine Geschmacksfrage, ob Sie an Ihrem Gartenteich lieber den Rohrkolben oder das Schilfrohr anpflanzen wollen. Allerdings berichteten in der Vergangenheit viele Besitzer von Folienteichen im Garten von Schäden an der Teichfolie durch das Wurzelwerk des Schilfrohrs. Da die Rhizome des Rohrkolbens weniger spitz geformt sind als diejenigen des Schilfrohrs, ist bei diesem eine Beschädigung der Teichfolie weniger wahrscheinlich. Sollten Sie aber in Ihrem Garten einen größeren Bestand an Wühlmäusen haben, so kann es auch beim Rohrkolben zu Schäden der Teichfolie kommen: Schließlich stellen die stärkehaltigen, dicken Rhizome des Lampenputzers einen allzu verlockenden Snack dar, für den die Wühlmäuse wohl auch ab und zu Löcher in die Teichfolie nagen.

Tipps

Rohrkolben und Schilfrohr sind im Verdrängungswettbewerb in etwa gleich stark. Sie können aber andere Pflanzen der Uferzone vor Verdrängung schützen, wenn Sie Rohrkolben und Schilfrohr nur in Pflanzkörben oder speziell abgegrenzten Bereichen anpflanzen.

Text: Alexander Hallsteiner
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.