Palisanderbaum als Bonsai ziehen

Grundsätzlich lässt sich der Palisanderbaum (Jacaranda mimosifolia) auch als Bonsai ziehen. Die Pflege ist nicht sehr aufwändig und Sie erhalten interessante Baumformen. Allerdings wird der Palisander wegen des starken Rückschnitts kaum Blüten entwickeln. Tipps zur Aufzucht und Pflege als Bonsai.

Bonsai Palisanderbaum
Der Palisanderbaum kann als Bonsai gezogen werden
Früher Artikel Der exotische Palisanderbaum – Tipps zur Pflege Nächster Artikel Der Palisanderbaum ist nicht winterhart

Lässt sich der Palisanderbaum als Bonsai pflegen?

Der Palisanderbaum gehört zu den Exoten, die als Zimmerpflanze für tropisches Flair sorgen. Sie können einen Palisander auch als Bonsai ziehen.

Lesen Sie auch

Während die Pflege des Baums nicht sehr aufwändig ist, spielt die Wahl des richtigen Standorts eine große Rolle.

Welche Bonsai-Stilarten eignen sich?

Als Stilart eignen sich für den Palisander sowohl der Solitär als auch die Zucht in Wälder-Form.

Palisanderbaum zurückschneiden und drahten

Palisanderbäume sind sehr schnellwüchsig und dabei gut schnittverträglich. Wenn Sie den Baum als Bonsai züchten möchten, müssen Sie deshalb gerade anfangs häufiger zur Gartenschere greifen. Schneiden Sie im Frühjahr den Baum stärker zurück. Während des restlichen Jahres erfolgen Formschnitte ganz nach Bedarf.

Die Blätter können recht groß werden. Es ist deshalb ratsam, sehr große Blätter laufend zu entfernen, um Platz für kleineres Laub zu schaffen.

Der Palisanderbaum lässt sich auch durch Drahten in Form bringen. Allerdings sollten nur etwas ältere, leicht verholzte Triebe gedrahtet werden. Spätestens nach drei Monaten müssen die Drähte wieder entfernt werden, damit sie nicht einwachsen.

Der richtige Standort

Der Palisanderbaum ist nicht winterhart und muss entweder ganzjährig im Zimmer gezogen oder im Winter ins Haus geholt werden.

Der Standort muss sehr hell sein. Im Winter können Pflanzenlampen für mehr Licht sorgen.

Pflege des Palisanderbaums als Bonsai

  • Gleichmäßig feucht aber nicht nass halten
  • wöchentlich düngen
  • alle zwei Jahre umtopfen
  • auf Schildläuse achten

Der Palisanderbaum wird während der Wachstumsphase jede Woche mit entsprechendem Dünger versorgt. In der Zeit von September bis März düngen Sie in zweiwöchigen Abständen.

Palisanderbäume werden häufiger von Schildläusen heimgesucht. Behalten Sie den Baum gut im Auge und ergreifen Sie gegebenenfalls gleich entsprechende Maßnahmen.

Tipps

Wird der Palisanderbaum ganzjährig im Zimmer gezogen, wirft er im Winter meist alle Blätter ab. Das ist aber kein Grund zur Besorgnis, da der Baum im Frühjahr neu austreibt.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.