Was unterscheidet die falsche Rose von Jericho von der echten?

Unter der Bezeichnung "Rose von Jericho" werden verschiedene, an die unwirtlichen Bedingungen ihrer Heimat angepasste Wüstenpflanzen zusammengefasst. Diese - tot oder auch nicht - werden zu einem neuen Leben erweckt, indem man sie in eine Schale mit kaltem Wasser legt. Aus diesem Grund bezeichnen ihre Liebhaber sie auch als "Auferstehungspflanzen", wobei insbesondere der Echten Rose von Jericho eine tiefe, mystische Bedeutung zugeschrieben wird. Doch wie lässt sich die "falsche" von der "echten" Jerichorose unterscheiden?

Unechte Rose von Jericho
Die Falsche Rose von Jericho ist im Gegenteil zur Echten noch am Leben

Die Echte Rose von Jericho (Anastatica hierochuntica)

Die so genannte Echte Rose von Jericho ist in den heißen und trockenen Gebieten Nordafrikas sowie der Arabischen Halbinsel, Israel und Jordanien bis nach Pakistan weit verbreitet. Das Wüstengewächs lebt nur ein Jahr lang und stirbt nach der erfolgreichen Ausbildung von Schoten und Samen ab. Dabei rollen sich die Blätter der Pflanze zusammen und verbergen die Samen in ihrem Inneren – so sollen die Nachkommen vor der unbarmherzigen Wüstensonne geschützt werden. Beim nächsten Regenfall entfaltet sich die Pflanze wieder und gibt nun die Samen frei. Dabei handelt es sich jedoch nur scheinbar um eine Wiederbelebung, denn die Mutterpflanze ist – und bleibt – tatsächlich tot.

Lesen Sie auch

Die Echte Rose von Jericho wiederbeleben

Diesen Wiederbelebungseffekt können Sie zu Hause nachvollziehen, indem Sie die vertrocknete Jerichorose in eine Schale mit kaltem oder warmem Wasser legen – sie wird sich innerhalb weniger Stunden entfalten und eine dunkelolivbraune Färbung annehmen.

Unechte Rose von Jericho (Selaginella lepidophylla)

Insbesondere auf Mittelaltermärkten sowie in der Vorweihnachtszeit wird Selaginella lepidophylla, ein aus Mittelamerika stammender Moosfarn, als “Rose von Jericho” verkauft. Dabei handelt es sich allerdings nicht um die Echte Rose von Jericho, sondern – im Grunde – um ein Plagiat. Dennoch lässt sich auch bei dieser oft als Unechte Rose von Jericho bezeichneten Pflanze der Auferstehungseffekt sehr gut nachvollziehen – wobei diese tatsächlich nicht abgestorben ist, sondern, als sogenannte wechselfeuchte Pflanze, auf extreme Dürre mit völliger Austrocknung reagiert und dies überlebt.

Pallenis hierichuntica

Hierbei handelt es sich um einen ebenfalls aus den Wüstenregionen Nordafrikas und des Mittleren Ostens stammenden Korbblütler, der auf Bewässerung mit der Öffnung seines Fruchtstandes reagiert. Pallenis hierichuntica zählt ebenfalls zu den wechselfeuchten Pflanzen.

Tipps

Ob nun echt oder unecht: Die Rose von Jericho wird aufgrund ihrer Symbolik gern zu Weihnachten und Ostern verschenkt. Außerdem soll die Pflanze dem Beschenkten Gesundheit und Glück bescheren.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.