Der Blutweiderich- die perfekte Teichpflanze

Sie möchten Ihren Gartenteich mit blühenden Pflanzen umranden? Nicht jedes Gewächs kommt mit den Bedingungen dieses Standorts zurecht. Der Blutweiderich eignet sich hingegen perfekt für nasse Standorte. Lesen Sie hier, was ihn so besonders macht.

blutweiderich-teich
Blutweiderich mag Wasser und Feuchtigkeit

Der Blutweiderich fühlt sich in Wassernähe wohl

In der freien Natur wächst der Blutweiderich vor allem

  • in Mooren
  • an Seen
  • auf feuchten Wiesen

Lesen Sie auch

Zusammenfassend gedeiht die Zierpflanze also an allen Orten, die einen ausreichend feuchten Boden aufweisen können. Dementsprechend eignet sich das Gewächs ideal zum Begrünen Ihres Gartenteiches.

Droht Gefahr bei Staunässe?

Nur wenige Pflanzen eignen sich für ein feuchtes Milieu, das am Gartenteich herrscht. Läuft dieser zum Beispiel bei Regen über, droht Staunässe Wurzelfäule zu verursachen. Nicht so beim Blutweiderich. Ganz im Gegenteil, er liebt nasse Füße. Staunässe bereitet ihm keine Probleme.

Kann man den Blutweiderich direkt in den Teich pflanzen?

Am häufigsten findet der Blutweiderich als Hintergrundpflanze am Uferrand Verwendung. Des Weiteren eignet er sich für

  • die Sumpfzone
  • die Feuchtzone
  • sowie für das Flachwasser mit einer Wassertiefe von bis zu 20 cm

Was Sie beim Pflanzen beachten müssen

Wenn auch der Blutweiderich wenig Ansprüche an den Boden stellt- normale Gartenerde ist ausreichend- verlangt er nach einem sonnigen Standort. In Gruppen kommt die pinkfarbene Blüte besonders zur Geltung. Nun müssen Sie sich für diesen Effekt jedoch nicht unzählige Exemplare in der Baumschule kaufen. Eine einzige Pflanze genügt für den Anfang. Der Blutweiderich ist nämlich sehr vermehrungsfreudig und samt sich am richtigen Standort von alleine aus.

Teichpflanzen überwintern

Allgemein ist der Blutweiderich winterfest. Im Gartenbeet kann er die kalte Jahreszeit ohne jeglichen Frostschutz im Freien verbringen. In Ufernähe droht der Boden aber bis in tiefe Schichten zu gefrieren. Daher müssen Sie Teichpflanzen vor dem ersten Frost ausgraben, in einen Wassereimer stellen und im Haus überwintern. Im Frühjahr pflanzen Sie das Gewächs erneut an den gewohnten Standort.

Text: Gartenjournal.net

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.