Auberginen

Aubergine: Braune Flecken auf Blättern – Ursachen & Lösungen

Artikel zitieren

Auberginen gehören wie Paprika, Kartoffeln und Tomaten zu den Nachtschattengewächsen. Sie sind besonders bei hoher Feuchtigkeit anfälliger für Krankheiten und Schädlinge. Erfahren Sie hier, was braune Flecken auf den Blättern verursachen kann und wie Sie Ihre Aubergine retten.

aubergine-braune-flecken-blaetter
Braune Flecken auf den Blättern können Hinweis auf eine Krankheit sein
AUF EINEN BLICK
Was bedeuten braune Flecken auf den Blättern der Aubergine?
Braune Flecken auf den Blättern der Aubergine können entweder auf eine Pilzerkrankung oder einen Nährstoffmangel hindeuten. Entfernen Sie schnellstmöglich befallene Pflanzenteile und entsorgen Sie sie im Hausmüll. Beheben Sie einen Nährstoffmangel mit biologischem Gemüsedünger (4,00€ bei Amazon*), um die Pflanze wieder zu stärken.

Welche Krankheit verursacht braune Blattflecken an de Aubergine?

Die Pilzkrankheit Verticillium-Welke verursacht eine Verfärbung des Blattrandes bis sich das gesamte Blatt bräunlich verfärbt.
Ein Mangel an Kalium durch falsches oder unzureichendes Düngen verursacht ebenfalls eine Braunfärbung des Blattrandes, begleitet von einem Kräuseln der Blätter.

Lesen Sie auch

Wie rette ich meine Aubergine, wenn die Blätter braun werden?

Als erstes müssen Sie die Ursache für die Braunfärbung herausfinden. Ist der Verursacher ein Pilz, müssen Sie schnellstmöglich handeln. Entfernen Sie alle betroffenen Pflanzenteile mit einem scharfen Messer und entsorgen Sie diese im Hausmüll. Keinesfalls dürfen erkrankte Teile auf dem Kompost landen, da sich der Pilz dort weiter vermehren und andere Pflanzen befallen kann.
Ist die Ursache jedoch ein Nährstoffmangel, müssen Sie diesen mit dem richtigen Dünger schnellstmöglich behandeln.
Behandeln Sie Ihre Pflanze nicht rechtzeitig kann sie sogar eingehen.

Wie kann man braune Flecken auf den Auberginenblättern vorbeugen?

Mit den folgenden Maßnahmen können Sie Pilzerreger, Blattläuse, Milben, Kartoffelkäfer und ihre Larven davon abhalten, Ihre Aubergine zu befallen:

  • Pflegen Sie Ihre Pflanze entsprechend und geben ihr einen geeigneten Standort, um gedeihen zu können. Gesunde Pflanzen sind resistenter, sodass Erreger kaum eine Chance haben.
  • Geben Sie der Pflanze regelmäßig und ausreichend Wasser und Nährstoffe für ein gesundes Wachstum.
  • Wählen die richtige Auberginen-Sorte für Ihre Bedürfnisse, die gleichzeitig pilzresistent sind.
  • Entfernen Sie erkrankte Pflanzen in der Umgebung der Aubergine schnellstmöglich und gründlich.

Tipp

Die Aubergine wird von einigen Gärtnern auch als Indikator für Krankheiten und Schädlinge genutzt

Tatsächlich wird die Aubergine von vielen Krankheitserregern und Schädlingen bevorzugt befallen. Das macht sie für Gärtner besonders wertvoll. Sie nutzten Auberginen als Anzeiger. Sind sie befallen, werden alle Pflanzen im Gewächshaus oder in der Nähe vorsorglich behandelt. So können große Ernteverluste zuverlässig verhindert werden.

Bilder: กุลชาญ สุขสมถิ่น / stock.adobe.com