Apfelmehltau bekämpfen ohne Gift – Die besten Hausmittel

Die Symptome von Apfelmehltau sind unübersehbar. Auf den Blattoberseiten breitet sich weißlicher bis schmutzig-brauner Belag aus, der sich mit dem Finger abwischen lässt. Befallene Blätter werden braun, vertrocknen und fallen ab. Soweit muss es nicht kommen. Dieser Ratgeber erklärt, wie Sie Mehltau am Apfelbaum mit Hausmitteln wirksam bekämpfen.

apfelmehltau-bekaempfen
Mehltau ist leicht zu erkennen

Apfelmehltau bekämpfen mit Milch – So gelingt es

Mehltau-Pilze stehen auf verlorenem Posten, wenn Milch das befallene Apfelbaumlaub benetzt. Auf den Blattoberflächen erzeugen Milchsäurebakterien ein lebensfeindliches Milieu für die Schaderreger mit dem botanischen Namen Podosphaera leucotricha. Rezeptur und Anwendung sind denkbar einfach. So bekämpfen Sie Apfelmehltau mit Milch:

  • 800 ml frische Vollmilch (keine H-Milch) in ein Gefäß gießen
  • 100 ml Wasser hinzugeben (idealerweise gesammeltes Regenwasser)
  • Lösung umrühren und in eine Sprühflasche oder einen Drucksprüher füllen
  • Blätter am Apfelbaum oder Zierapfel auf den Oberseiten tropfnass einsprühen

Lesen Sie auch

Als Alternative zu Vollmilch sind Molke, Buttermilch und Rohmilch geeignet. Wiederholen Sie die Milch-Wasser-Dusche im Abstand von 2 bis 3 Tagen, bis keine Krankheitssymptome mehr auftreten. Am stark befallenen Apfelbaum schneiden Sie betroffene Triebe im Februar oder Mitte/Ende Juli zurück bis in den gesunden Bereich, bevor Sie das Hausmittel anwenden.

Backpulver und Rapsöl vernichten Apfelmehltau – So geht’s

Backpulver und Rapsöl sind das Dream-Team aus dem Küchenregal gegen Apfelmehltau. In Verbindung mit Wasser entsteht ein natürliches Spritzmittel, dem die hartnäckigen Pilzsporen auf Dauer nichts entgegenzusetzen haben. So machen Sie es richtig:

  • 2 l Wasser im Kessel erwärmen (nicht kochen)
  • 1 Päckchen Backpulver einrühren
  • 20 ml Rapsöl hinzugeben und umrühren
  • Hausmittel in eine Sprühflasche füllen und aufsprühen
  • Behandlung alle 2 Wochen wiederholen

Natron (Natriumhydrogencarbonat) im Backpulver und Lecithine im Rapsöl machen Apfelmehltau auf den Blattoberflächen das Leben schwer. Wiederholt ausgebracht, ziehen die Pilzsporen den Kürzeren und der schmierig-weiße Belag verschwindet. Triebe mit bereits vertrockneten Blättern schneiden Sie bitte ab und entsorgen das infizierte Schnittgut im Biomüll.

Tipps

Wenn Mehltau den Apfelbaum schwächt, sind listige Blattläuse nicht weit. Mit einem einfachen Hausmittel machen Sie den gefürchteten Schädlingen einen Strich durch die Rechnung. Erhitzen Sie einen Liter Wasser. Darin lösen Sie 40-50 Gramm reine Kernseife auf und geben einen Spritzer Spiritus hinzu. Lassen Sie die Mixtur abkühlen und besprühen die Blätter auf den Ober- und Unterseiten. Dieses Naturmittel wirkt übrigens gegen alle Läuse im Garten.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: agrofruti/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.