Kroton oder Wunderstrauch ist leider giftig

Croton, gelegentlich auch unter Kroton zu finden, gehört zu den Wolfsmilchgewächsen. Die Zimmerpflanze ist deshalb giftig und gehört nicht in Haushalte mit Kindern und Haustieren. Auch beim Pflegen ist Vorsicht geboten.

Wunderstrauch giftig
Blüten, Blätter und Stängel des Croton sind giftig

Croton ist eine giftige Zimmerpflanze

Der Wunderstrauch ist in allen Pflanzenteilen giftig. Weder Blätter, noch Blüten oder Triebe dürfen deshalb in die Hände oder gar Münder von Kindern und Haustieren gelangen. Wenn Sie auf Kroton nicht verzichten möchten, stellen Sie ihn unerreichbar auf.

Beim Pflegen Handschuhe tragen

Als Wolfsmilchgewächs enthalten Blätter und Triebe den weißlichen Milchsaft. Er kann bei empfindlichen Personen zu Hautreizungen führen und hinterlässt Flecken auf der Kleidung.

Tragen Sie immer Handschuhe, wenn Sie den Croton schneiden oder umtopfen müssen.

Lassen Sie keine Pflanzenteile liegen und heben Sie herabgefallene Blätter immer gleich auf.

Tipps

Croton lässt sich sehr gut in Hydrokultur pflegen. Um eine ältere Pflanze umzugewöhnen, müssen Sie das Substrat vollständig abspülen. Anschließend wird der Wunderstrauch in entsprechende Gefäße gesetzt.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.