Pogostemon helferi – auf Stein oder Wurzel aufbinden

Damit das Pogostemon helferi im Wasser nicht hin und her getrieben wird, hat es feine Haftwurzeln entwickelt. So kann sich die Pflanze am Untergrund sowie an Steinen oder Wurzeln festhalten. Auch im Aquarium kann Pogostemon als Aufsitzerpflanze leben. Dafür ist jedoch etwas Hilfe vonnöten.

pogostemon-helferi-aufbinden
Steine eignen sich hervorragend für das Aufbinden von Pogostemon helferi

Kultivierung als Aufsitzer

Pogostemon helferi gehört zu den Wasserpflanzen, die Sie in den Sandboden des Aquariums einpflanzen können. Dafür ist der vordere und ggf. der mittlere Bereich des Aquariums geeignet. Doch die bis zu 10 cm große Pflanze kann auch als sogenannter Aufsitzer kultiviert werden. Dadurch ist es möglich, sie insgesamt etwas höher zu platzieren.

Lesen Sie auch

Einen sicheren Halt kann ihr ein Stein bieten, auch eine tote Wurzel ist bestens geeignet. Beides fällt in der natürlichen Wasserlandschaft nicht unangenehm auf, vielmehr stellen sie sogar selbst dekorative Elemente dar.

Tipp

Spezielle Wurzeln, die im Wasser eine lange Lebensdauer haben, werden in Aquaristik Shops angeboten. Es kann sogar sein, dass Sie dort eine fertige Lösung samt Pflanze finden können.

Pogostemon helferi aufbinden

Kommt Pogostemon helferi mit einem neuen Untergrund in Kontakt, beginnt es feine Wurzeln zu bilden, die das selbstständige Anhaften ermöglichen. Das Ausbilden der Haftwurzeln dauert allerdings mehrere Wochen an. Unmittelbar nachdem das Kleine Sternkraut, wie die Pflanze auch genannt wird, seinen Platz eingenommen hat, ist es noch der Wasserströmung und den Wasserlebewesen ausgeliefert. Es muss aufgebunden werden.

  • Pflanze gut platzieren
  • mit Nylonfaden oder Angelschnur festbinden
  • alternativ mit Aquarienkleber ankleben

Diese Arbeit gelingt einfacher, wenn Sie sie außerhalb des Aquariums durchführen und die Pflanze anschließend ins Wasser geben. Die Schnur bleibt solange dran, bis die Pflanze angewachsen ist. Sie stört auch danach nicht weiter, wird jedoch aus optischen Gründen wieder entfernt.

Pflanze mit „Samthandschuhen“ anfassen

Wie es aussieht, ist Pogostemon helferi eine empfindliche Pflanze. Schon kleinste Verletzungen erschweren das Anwachsen. Es wurde auch beobachtet, dass die komplette Pflanze absterben kann. Achten Sie beim Einpflanzen darauf, Pogostemon helferi nicht zu beschädigen. Auch eine ungeeigneten Schur kann in die Pflanze einschneiden.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Mark Brandon/Shutterstock