Stabile Garten-Werkzeuge

Silvia173

Gärtner
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
232
Gefällt mir
191
vor über 34 Jahren habe ich mir als Azubi die kleine Schere von JB gekauft, die hat damals über 30DM gekostet was mir von dem spärlichen Lohn wirklich weh getan hat, seit dem begleitet mich diese Schere durch lange Arbeitsjahre als Floristin und nun durch meinen Garten. Vor ein paar Jahren habe ich den Sicherungsnupsie im Garten verloren und auf Nachfrage von JB einen kostenlosen Ersatz bekommen.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
2.897
Gefällt mir
2.846
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
vor über 34 Jahren habe ich mir als Azubi die kleine Schere von JB gekauft, die hat damals über 30DM gekostet was mir von dem spärlichen Lohn wirklich weh getan hat, seit dem begleitet mich diese Schere durch lange Arbeitsjahre als Floristin und nun durch meinen Garten. Vor ein paar Jahren habe ich den Sicherungsnupsie im Garten verloren und auf Nachfrage von JB einen kostenlosen Ersatz bekommen.
Stimmt, die Firma hat sehr gute Werkzeuge :22x22-emoji-u1f624:
Astsäge mit Holzgriff und die Handbügelsäge habe ich schon viele Jahre im Einsatz :22x22-emoji-u1f600:
 

Fiducia

Profigärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
418
Gefällt mir
441
Standort
Ostfriesland
Der Reb- oder Rosenscheren-Hersteller, der mir am 03. Januar nicht einfallen wollte - Silvester-Folgen? ;) - heißt Felco
Ich habe Euch Fotos von einer Felco-Schere mit Drahtschneider eingestellt und es nochmal getestet:
Mit Kunststoff umhüllten 3,7 mm dickem Zaun-Spanndraht mit 2,4 mm starkem Drahtkern funktioniert es tadellos :)

Anhang anzeigen 810 ... Anhang anzeigen 811
Andere Scheren-Hersteller haben diesen "Drahtschneider" kopiert, doch nach Anwendung, auch dünnerer Drähte, waren diese Scheren dann meist oder zeitnah hinüber...

Siehe auch Beitrag #40 & #41 unter:
https://www.gartenjournal.net/forum/threads/vertikales-gaertnern-in-themenfolgen.372/page-2
Schere von Felco ist prima. Die hält sehr lange und man bekommt ja auch Ersatzteile. Lieber einmal was vernünftiges kaufen als immer wieder was notdürftiges.
 

Fiducia

Profigärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
418
Gefällt mir
441
Standort
Ostfriesland
Ja, ich habe mir vor 3 Wochen Stachelbärs Tipp auch schon zu Herzen genommen, die Felco ist echt Klasse :)
Ich hab die Felco viele Jahre beruflich genutzt, oft täglich im Einsatz. Nach einigen Jahren brauchte sie mal eine neue Klinge, oder ab und an eine neue Feder, aber das ist eben bei starker Nutzung. Nutzt man sie als Hobbygärtner hält sie bei etwas guter Pflege wohl ein Leben lang. Und so gesehen ist die Felco sehr günstig. Kauft man Billigscheren für ein paar Euro, jedes Jahr vielleicht aufs Neue, dann gibt man am Ende mehr aus und hat nie was wirklich was vernüftiges, nie einen wirklich guten Schnitt.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
2.897
Gefällt mir
2.846
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Julius Berger und Felco stellen sehr gute Reb- und Astscheren her.
Unter den reichhaltigen Angeboten findet eigentlich Jeder was passendes, auch für kleine Hände oder wie bei Felco, sogar für Links-Händer.
Von den Handscheren mit Kraft-Übersetzung oder Ratschen-Funktion rate ich ab, jedenfalls bei häufiger Benutzung.
Nachdem öfter Finger- und Daumendicke Äste geschnitten wurden "leiert die Mechanik etwas aus.
In Folge gelingt das Abschneiden ganz dünner Triebe nicht mehr auf Anhieb - sie werden nur umgequetscht.
Und dies, nicht bei billigen Nachbauten, sondern von einem Original-Hersteller - nicht die vorgenannten!
Habe noch 3 Stück im Gebrauch - Für den Obstbaumschnitt noch einsetzbar, vor allem auf der Leiter, wo man ungern, für die dickeren Triebe zusätzlich eine Astschere mit hochnimmt.
 
Oben