Blüten-Gehölze, Früh- und Winterblüher

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.976
Gefällt mir
1.996
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Viburnum x bodnantense winterblühend_02.jpg


Den Winter-Duft-Schneeball oder Viburnum x bodnantense 'Dawn' besser nicht schneiden, denn er blüht am mehrjährigen Holz und wächst sehr langsam. Ist ein Schnitt unumgänglich, dann direkt nach der Blüte nur Auslichten und hier und da einer der ältesten Äste bodennah abschneiden.
Aber nicht einmal außenrum, wie auf dem folgenden Bild !

Viburnum x bodnantense winterblühend_01.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Silvia173

Solitärpflanze
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
72
Gefällt mir
38
Jau, da blutet doch das Herz, wenn man überall sieht wie die armen Büsche einen Hausmeister-Schnitt bekommen. Meiner blüht seit etwa Weihnachten.
Die Blüten der Kornelkirsche brechen gerade auf, die Scheinquitte blüht mit Einzelblüten seit dem Herbst, und die Kamschatkabeere (Maibeere) beginnt auch schon mit der Blüte.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.976
Gefällt mir
1.996
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Jau, da blutet doch das Herz, wenn man überall sieht wie die armen Büsche einen Hausmeister-Schnitt bekommen. Meiner blüht seit etwa Weihnachten.
Die Blüten der Kornelkirsche brechen gerade auf, die Scheinquitte blüht mit Einzelblüten seit dem Herbst, und die Kamschatkabeere (Maibeere) beginnt auch schon mit der Blüte.
"Hausmeister-Schnitt"
Cool, den Begriff nehm ich in meinem Wortschatz auf ;)
Wenn Dein Viburnum schon Weihnachten mit der der Blüte begonnen hat, dann dürfte es ein Duft-Schneeball Viburnum x farrerin sein.
 

Silvia173

Solitärpflanze
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
72
Gefällt mir
38
Das hab ich mal irgendwo gelesen, das die Gärtner das so nennen, weil nur Fachfremde einen Busch so verstümmeln und das auch noch für gepflegt halten. Wir haben so einen Schneeball vor der Grundschule und er blüht seit Jahren nicht mehr, weil irgend ein Depp den jährlich zur Kugel schneidet.:22x22-emoji-u1f62a:

Keine Ahnung welcher Duftschneeball das ist - es war ein Geschenk und er sieht genau so aus wie oben der in Deinem Bild. Die Blätter riechen im Sommer etwas unangenehm, aber was solls.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.976
Gefällt mir
1.996
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Keine Ahnung welcher Duftschneeball das ist - es war ein Geschenk und er sieht genau so aus wie oben der in Deinem Bild. Die Blätter riechen im Sommer etwas unangenehm, aber was solls.
Also, noch mal präzise, ich war da wohl zu oberflächlich :22x22-emoji-u1f614:

Der Bodnant-Schneeball oder Winter-Duft-Schneeball Viburnum ×bodnantense ist eine Kreuzung aus Duft-Schneeball Viburnum Farreri (weiß bis rosa blühend) und dem Großblütigen Schneeball Viburnum grandiflorum (weiß blühend)

Wenn Dein Schneeball schon frühzeitig im Dezember zu blühen beginnt, dann wird wohl in dieser Pflanze das Erbgut des Duft-Schneeball Viburnum Farreri dominieren.
Bei später blühenden, die des Großblütigen Schneeball Viburnum grandiflorum
 
Zuletzt bearbeitet:

Silvia173

Solitärpflanze
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
72
Gefällt mir
38
Sag mal Stachelbär, weißt Du ob ich von dem Schneeball einen Steckling machen kann ? Er steht an der Grenze zum Nachbarn und dieser legt sein Grundstück tiefer, weil er baut. Vor Jahren war an der Grenze noch alles ganz anders, und es war nicht schlimm das ich ihn nahe der Mauer gesetzt habe, nun sorge ich mich das er eingeht,wenn sicherlich ein Teil der Wurzeln jenseits der Mauer entfernt wird. Wie oben erwähnt war die Pflanze ein Geschenk, und ich möchte genau diese Pflanze erhalten.

(Natürlich ist auch der Ratschlag jedes Anderen willkommen)
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.976
Gefällt mir
1.996
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Sag mal Stachelbär, weißt Du ob ich von dem Schneeball einen Steckling machen kann ? Er steht an der Grenze zum Nachbarn und dieser legt sein Grundstück tiefer, weil er baut. Vor Jahren war an der Grenze noch alles ganz anders, und es war nicht schlimm das ich ihn nahe der Mauer gesetzt habe, nun sorge ich mich das er eingeht,wenn sicherlich ein Teil der Wurzeln jenseits der Mauer entfernt wird. Wie oben erwähnt war die Pflanze ein Geschenk, und ich möchte genau diese Pflanze erhalten.

(Natürlich ist auch der Ratschlag jedes Anderen willkommen)
Hi Silvia173
Hier ist die Steckholz-Vermehrung beschrieben:

Doch Du kannst ihn auch umpflanzen, wenn Du gleichzeitig die Astmasse um mind. 50% reduzierst - es ist grad die richtige Zeit.
In diesem Fall solltest Du aber alle verbleibenden Triebe einkürzen, damit erst mal nur Blätter und keine Blüten gebildet werden, die wiederum Samen hervorbringen, was zuviel Ernergie erfordert.
Das Gehölz würde sich sonst erschöpfen...
Alle durch das Ausgraben verletzte Wurzeln müssen sauber zurückgeschnitten werden.
 

Silvia173

Solitärpflanze
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
72
Gefällt mir
38
Dann muss ich den Busch verstümmeln. Ich wollte eine Sicherungskopie machen und abwarten, ich habe keinen anderen Platz für das Schätzchen.
 

Silvia173

Solitärpflanze
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
72
Gefällt mir
38
Hier ein Archivbild vom letzten Sommer, da ist wenig Busch drauf, aber da siehtst Du warum ich den nicht runter säbeln will.
Und bevor wer fragt, der Stuhl steht die ganze grüne Saison da, ich habe alle Sitzplätze unterpflanzt.
 

Anhänge

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.976
Gefällt mir
1.996
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hier ein Archivbild vom letzten Sommer, da ist wenig Busch drauf, aber da siehtst Du warum ich den nicht runter säbeln will.
...die über den Stuhl zum Tisch ragenden Zweige bilden eine schützende Krone und machen den Platz erst richtig „heimelig“
Anhand des Fotos kann man die Wurzelsituation nur ahnen.
Am besten Du machst nochmals ein Foto, sobald abgegraben ist bzw. Wand und Fundament weg sind.
Dafür würde ich schon mal Folie bereithalten, um dann sofort die freie Wurzelseite gegen austrocknen schützen zum können, bis klar ist ob und wie der Strauch dort erhalten werden kann.
ICH würde schon jetzt die Wurzeln abstechen, die sowieso durch die Abgrabung wegfallen. Dann werden diese Wurzeln garnicht erst für Austrieb + Blattbildung herangezogen und der Schaden an Blättern und Trieben ist später geringer.
 

Silvia173

Solitärpflanze
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
72
Gefällt mir
38
jetzt erst den link gesehen. *schäm* Danke schön Stacherbär. Das hilft mir sehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Limelight

Junggärtner
Seit
Aug 15, 2019
Beiträge
118
Gefällt mir
79
Hallo zusammen,
dazu hab ich jetzt auch noch eine Frage:
Meine Hortensien und Buchen müssen geschnitten werden, das soll ja sehr zeitig im Jahr passieren.
Ist jetzt noch zu früh?
Es ist ja schon sehr warm (für Februar).
Was meint ihr?
Und düngt ihr gleichzeitig oder erst später?

Danke!!!!
 

Maxi

Profigärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
550
Gefällt mir
403
Hallo zusammen,
dazu hab ich jetzt auch noch eine Frage:
Meine Hortensien und Buchen müssen geschnitten werden, das soll ja sehr zeitig im Jahr passieren.
Ist jetzt noch zu früh?
Es ist ja schon sehr warm (für Februar).
Was meint ihr?
Und düngt ihr gleichzeitig oder erst später?

Danke!!!!
Ich habe meine Hortensien und Rosen am Wochenende zurück geschnitten, auch den Lavendel.
Wann ist immer eine Klimatische Frage - bei uns geht das schon, weil keine gröberen Fröste mehr zu erwarten sind, ein paar Grad Minus ein zwei Tage schaden auch nicht.
Gedüngt wird bei mir nur demnächst der Rasen, alles andere dünge ich erst März/April.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.976
Gefällt mir
1.996
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Meine Hortensien und Buchen müssen geschnitten werden, das soll ja sehr zeitig im Jahr passieren.
Ist jetzt noch zu früh?
Es ist ja schon sehr warm (für Februar).
Was meint ihr?
Und düngt ihr gleichzeitig oder erst später?
Danke!!!!
Sinnvoll ist es Hortensien nach dem Winter bis Ende Februar zu schneiden, auf jedem Fall bevor der Austrieb beginnt.
Zum einen sind die trockenen Blüten auch im Winter sehr dekorativ zum anderen ist nach dem Winter zu sehen, welche Triebe eventuell erfroren oder eingetrocknet sind.
Zuerst die kranken, vertrockneten und erfroren Triebe/Zweige an der Basis entfernen, dann die ältesten.
Von den im vergangenen Jahr neu gewachsenen Ruten die stärksten belassen und die restlichen auch entfernen. Insgesamt sind 7-11 Äste/Neutriebe für eine üppige Blüte ideal.
Wer einen höheren Strauch bevorzugt, der läßt ein Grundgerüst aus gesunden Ästen sehen und kürzt diese um 1/3 bis 2/3 ein, immer Direkt über einem Knospenpaar.
Das gilt für Hydrangea macrophylla und Hydrangea petiolaris, die am zweijährigen Holz blühen, letztere als kletternde Pflanze nur überschneiden.

Aber die Rispenhortensie Hydrangea paniculata blüht nur am einjährigen Holz - bedeutet Blüten bilden sich nur an Trieben, die erst in diesem Frühling neu wachsen...
Also muss diese Sorte stark zurückgeschnitten werden, damit neue kräftige Triebe wachsen, die dann die schönen kegelförmigen Blütenstände entwickeln

Weißbuche (Hainbuche) sollte schon geschnitten sein, da zu den Birkengewächsen zählend,
die Saftdruck-Bildungen bereits eingesetzt hat. Eventuell Testschnitt, ob die Schnittflächen schon nässen.
Rotbuche kann bis Mitte März geschnitten werden, aber je früher desto besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Limelight

Junggärtner
Seit
Aug 15, 2019
Beiträge
118
Gefällt mir
79
Sinnvoll ist es Hortensien nach dem Winter bis Ende Februar zu schneiden, auf jedem Fall bevor der Austrieb beginnt.
Zum einen sind die trockenen Blüten auch im Winter sehr dekorativ zum anderen ist nach dem Winter zu sehen, welche Triebe eventuell erfroren oder eingetrocknet sind.
Zuerst die kranken, vertrockneten und erfroren Triebe/Zweige an der Basis entfernen, dann die ältesten.
Von den im vergangenen Jahr neu gewachsenen Ruten die stärksten belassen und die restlichen auch entfernen. Insgesamt sind 7-11 Äste/Neutriebe für eine üppige Blüte ideal.
Wer einen höheren Strauch bevorzugt, der läßt ein Grundgerüst aus gesunden Ästen sehen und kürzt diese um 1/3 bis 2/3 ein, immer Direkt über einem Knospenpaar.
Das gilt für Hydrangea petiolaris und Hydrangea macrophylla

Aber die Rispenhortensie Hydrangea paniculata blüht nur am einjährigen Holz - bedeutet Blüten bilden sich nur an Trieben, die erst in diesem Frühling neu wachsen...
Also muss diese Sorte stark zurückgeschnitten werden, damit neue kräftige Triebe wachsen, die dann die schönen kegelförmigen Blütenstände entwickeln


Weißbuche (Hainbuche) sollte schon geschnitten sein, da zu den Birkengewächsen zählend,
die Saftdruck-Bildungen bereits eingesetzt hat. Eventuell Testschnitt, ob die Schnittflächen schon nässen.
Rotbuche kann bis Mitte März geschnitten werden, aber je früher desto besser.
Danke!
Macht auch Sinn, die Knospen an den Hainbuchen sind schon aktiv, die der Rispenhortensie noch nicht.

Somit weiß ich was ich am Wochenende mache.

(bei den Hainbuchen steht kein grober Rückschnitt an, es müssen nur die Spitzen gekürzt werden um die Verzweigung zu fördern)
 

Silvia173

Solitärpflanze
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
72
Gefällt mir
38
Bei uns wächst eine Kamelie - meiner damals kleinen Tochter zuliebe gekauft, es war mal ihr Kinderbeet, jetzt ist sie erwachsen und das langweilige Ding steht immer noch da und nimmt Platz weg. Ob man die zum Hochstämmchen ziehen kann ? Dann könnte man sie immerhin unterpflanzen.
 

Anhänge

Pflanzensammler

Profigärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
372
Gefällt mir
271
Standort
Wesermarsch
Ob man die zum Hochstämmchen ziehen kann ?
Kann man, nur wie sieht das aus? Wäre schade ... Es dauert Jahre bis die ein schöner Busch sind, aber dann sind die imposant! Wie groß ist die Pflanze? Verkaufe die doch an einen Liebhaber wenn sie im Wege steht!

Schneiden kannst Du die bedenkenlos wenn sie zu groß oder zu offen/unansehnlich werden, sie treiben nach dem Schnitt zumeist willig aus schlafenden Knospen. Nur auf Blüten kannst Du dann wieder Jahre warten!
Kamelien sind Büche und sollten m.E. auch so gepflegt werden. Rhododendren sind auch Büsche, als Hochstamm nur in der Blüte halbwegs ansehnlich.
 

Silvia173

Solitärpflanze
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
72
Gefällt mir
38
Ja da hast Du auch wieder Recht.
An Liebhaber verkaufen ? So was gibt es ? Also Käufer - Liebhaber ist klar.
 

Silvia173

Solitärpflanze
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
72
Gefällt mir
38
Höhe etwa 1,80m-2mbis zum oberten Blatt das nicht mehr im Bild ist und sie steht direkt in der Erde, es ist keine Kübelpflanze.
(hmpft das steht ausgerechnet in der Rumpel Ecke mit Totholzhaufen)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben