Wurzelsaft...?? Gut oder schlecht?

Bioveggie

Solitärpflanze
Seit
Jun 12, 2019
Beiträge
59
Gefällt mir
15
Hallo community,
Diva magnolie blühte kurz musste dann aber auf den festen platz seit dem kein einzig blatt mehr dachte ich geb ihr mal wurzelsaft um die bildung anzuregen und evtl regenerieren. Hab auch die rose damit gegossen die einfach nicht mehr kommen will wer kennt sich mit dem zeug aus? Gut oder schlecht?? Funktioniert das wirklich und kann man stecklinge von obstbäumen damit zum wurzeln bringen? Danke für eure antworten
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.082
Gefällt mir
667
Eine Magnolie oder Rose, die jetzt keine Blätter mehr haben, sind sehr wahrscheinlich eingegangen. Da hilft auch kein Wurzelsaft.

Wie viel hast du die Pflanzen denn gegossen? Jeden Tag ? Denn das brauchten sie in der Hitze.

Fachmännisch geschnittene Stecklinge von Obstbäumen wurzeln auch ohne das Mittel sehr gut.
 

Maxi

Jungpflanze
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
39
Gefällt mir
30
Hallo community,
Diva magnolie blühte kurz musste dann aber auf den festen platz seit dem kein einzig blatt mehr dachte ich geb ihr mal wurzelsaft um die bildung anzuregen und evtl regenerieren. Hab auch die rose damit gegossen die einfach nicht mehr kommen will wer kennt sich mit dem zeug aus? Gut oder schlecht?? Funktioniert das wirklich und kann man stecklinge von obstbäumen damit zum wurzeln bringen? Danke für eure antworten
Kannst vielleicht Fotos einstellen von den Pflanzen?
 

Bioveggie

Solitärpflanze
Seit
Jun 12, 2019
Beiträge
59
Gefällt mir
15
Eine Magnolie oder Rose, die jetzt keine Blätter mehr haben, sind sehr wahrscheinlich eingegangen. Da hilft auch kein Wurzelsaft.

Wie viel hast du die Pflanzen denn gegossen? Jeden Tag ? Denn das brauchten sie in der Hitze.

Fachmännisch geschnittene Stecklinge von Obstbäumen wurzeln auch ohne das Mittel sehr gut.
Hab jeden tag gegossen dachge das käne weil er 3mal umgetopft wurde
 

Bioveggie

Solitärpflanze
Seit
Jun 12, 2019
Beiträge
59
Gefällt mir
15
Die äste die ich im vorjahr abgeschnitten habe (ich weis das mag sie nicht aber die wurzel wurde teils gekappt da sie in ein andren garten kam) habe ich in die regentonne gestellt ein ast hat blätter wie ziehe ich mir daraus ein bäumchen? Habse im wurzelsaft stehn soll ichs jetzt einpflanzen oder dtehn lassen?
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.082
Gefällt mir
667
Du hast eine Magnolie in der Größe insgesamt 3 mal umgetopft? So etwas überlebt kein Baum in der Größe.
Die sieht auf dem Bild absolut tot aus.
Ein abgeschnittener Ast treibt zwar Blätter, den nimmt man als Dekoration, wächst aber nicht an.
Egal ob Wurzelsaft ( so etwas habe ich im Leben noch nicht gebraucht zur Vermehrung) oder nicht.


Magnolie kann man schon aus Stecklingen ziehen. Dafür müsste man genau wissen , um was für eine Art Strauch es sich handelt.
Bei Sträuchern oder Bäumen, die ihr Laub abwerfen, werden im Frühsommer Stecklinge entnommen, die noch grünes Holz besitzen. Oder aber im Spätsommer halb verholzte Stecklinge ziehen.

Bei immergrünen Varianten der Magnolie muss man im Spätsommer/ Frühherbst einige halb verholzte Stecklinge entnehmen.
Diese anschließend in einen Blumentopf setzen, der mit einem Erde-Sand-Gemisch befüllt ist. Den Topf anschließend in einen frostfreien sowie hellen Raum stellen.
Sobald die Bewurzelung stattgefunden hat, kann man im kommenden Frühjahr die Magnolie in den Garten setzen.
 

Bioveggie

Solitärpflanze
Seit
Jun 12, 2019
Beiträge
59
Gefällt mir
15
Habe sie geschenkt bekommen stand dann vorläufig im kübel wo sie auch blühte dann setzte mein mann sie in einen für mich zu kleinen kübel und jetzt am festen platz ja das war ihr dann wohl zu vielobwohl sie nochmal kurz blätter bekam am jetzigen platz. Also kann ich die hoffnung aufgebe das sie wieder austreibt
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.082
Gefällt mir
667
So wie sie aussieht auf dem Bild , ist sie vollkommen abgestorben.
Im Kübel kann man sie nicht halten wenn sie so groß sind. Magnolien sind Flachwurzler, die benötigen schon eine größere Fläche. Im Kübel auch Winterschutz . Jetzt in der Hitze hätte der Baum mindestens 20 - 30 Liter Wasser täglich benötigt.
 

Bioveggie

Solitärpflanze
Seit
Jun 12, 2019
Beiträge
59
Gefällt mir
15
So wie sie aussieht auf dem Bild , ist sie vollkommen abgestorben.
Im Kübel kann man sie nicht halten wenn sie so groß sind. Magnolien sind Flachwurzler, die benötigen schon eine größere Fläche. Im Kübel auch Winterschutz . Jetzt in der Hitze hätte der Baum mindestens 20 - 30 Liter Wasser täglich benötigt.
So viel wasser hat er nicht bekommen.also hätt ich ihn nur in den boden direkt setzen müssen. Der kübel wo er jetzt drin steht würde dann irgentwann zu klein werden hab aber gelesen das man die wurzeln evtl kleinhalten kann
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.082
Gefällt mir
667
Der Kübel denn man auf dem Bild sieht, der war für eine Magnolie in der Größe bereits jetzt viel zu klein. Die Wurzeln gehen 3 Meter in alle Richtungen, so viel Platz hat der Kübel nicht.

Wurzeln kann man nicht klein halten. Denn dafür müsstest du die Magnolie ja immer wieder aus dem Kübel heraus holen und die Wurzeln beschneiden.

Auch im Boden hätte sie in diesem Sommer täglich so viel Wasser benötigt.

Das ist ein Baum der tiefgründigen Boden braucht. Boden sollte nährstoffreich ,mit hohem Humus Anteil, sein und leicht sauer, dazu wasserdurchlässig, leicht feucht mit guter Wasserkapazität.

Wie es aussieht hat deine Magnolie nichts davon. Deshalb ist sie abgestorben.
 

Bioveggie

Solitärpflanze
Seit
Jun 12, 2019
Beiträge
59
Gefällt mir
15
Der boden ist ein gemisch aus komposterde sand und waldboden. Die wurzel die sie hat ist sehr klein weshalb ich ihm die krone beschnitten hab.dann werd ich was andres einpflanzen. Die neue magnolie werde ich dann direkt in den boden setzen. Lilliabella du hast recht das man die wurzeln nicht schneiden kann ich dachte begrenzen in dem kübel kann sie ja nicht weiter wo sie vorher stand war rundrum beton nur n kleines loch sie hatte da schon wenig wurzeln.
Ich brauch wohl noch ein paar jahre übung bis ich soweit bin das alles richtig angeordnet ist und auch angeht statt eingeht
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.082
Gefällt mir
667
Es gibt ganz viele Pflanzen die man sehr gut im Kübel halten kann, leider gehören Magnolien nicht dazu.
Ich hatte meine Sternmagnolie ein Jahr im großen Topf. Dann fing sie an zu mickern und ich habe sie sofort in den Gartenboden gesetzt.

Vieles setzt man einfach besser direkt in den Boden. Dann braucht man weniger gießen, außer es ist neu gesetzt, die Pflanzen kommen damit besser zurecht. Ist für Anfänger leichter.

Möchtest du etwas blühendes dahin setzen ?
 

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.019
Gefällt mir
436
Standort
Chemnitz
Hallo community,
Diva magnolie blühte kurz musste dann aber auf den festen platz seit dem kein einzig blatt mehr dachte ich geb ihr mal wurzelsaft um die bildung anzuregen und evtl regenerieren. Hab auch die rose damit gegossen die einfach nicht mehr kommen will wer kennt sich mit dem zeug aus? Gut oder schlecht?? Funktioniert das wirklich und kann man stecklinge von obstbäumen damit zum wurzeln bringen? Danke für eure antworten
Zum Anwurzeln bedarf es vor allem viel Wasser und wenig direkte Sonne .
Zugaben wie Dünger können das Gegenteil bewirken .
 

Bioveggie

Solitärpflanze
Seit
Jun 12, 2019
Beiträge
59
Gefällt mir
15
Es gibt ganz viele Pflanzen die man sehr gut im Kübel halten kann, leider gehören Magnolien nicht dazu.
Ich hatte meine Sternmagnolie ein Jahr im großen Topf. Dann fing sie an zu mickern und ich habe sie sofort in den Gartenboden gesetzt.

Vieles setzt man einfach besser direkt in den Boden. Dann braucht man weniger gießen, außer es ist neu gesetzt, die Pflanzen kommen damit besser zurecht. Ist für Anfänger leichter.

Möchtest du etwas blühendes dahin setzen ?
Villeicht eine harlekin die gefällt mir mit den wechselnden farben
 

Bioveggie

Solitärpflanze
Seit
Jun 12, 2019
Beiträge
59
Gefällt mir
15
Zum Anwurzeln bedarf es vor allem viel Wasser und wenig direkte Sonne .
Zugaben wie Dünger können das Gegenteil bewirken .
Hab ich auch schon meine erfahrung gemacht die allerersten bäume kirche und birne hatte ichs so gut gemeint das ich sie auf n gute hand blaukorn setzte das mochten die gar nicht nach 3jahren gingen die langsam erst an die kirchen waren so pfui bitter der birnenbaum trägt bis heute nicht war auch diesen sommer ohne laub nachm umsetzen‍♀♀
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.082
Gefällt mir
667
Man sollte niemals beim einsetzen von Pflanzen, egal ob Blumen; Gemüse oder Bäume, Dünger benutzen .

Einfach irgend einen Dünger nutzt auch nicht, da muss man schon das benutzen was im Boden fehlt.

Blaukorn ist kein guter Dünger für Laien. Wird zu viel Dünger ausgestreut, verbrennen die Pflanzen . Bei einer Überdosierung können Pflanzen bis in die Wurzeln geschädigt werden.

Warum setzt du deine Pflanzen überhaupt um? Man sollte sich schon vorher Gedanken machen wohin sie sollen und dann auch da stehen lassen.
Stehen sie an einem Platz bilden sie Wurzel in der Erde, die gehen zum Teil kaputt wenn man umsetzt.

Umsetzen sollte man nur im äußersten Notfall und erst dann, wenn sie im Herbst ihr Laub verloren haben.

Eine Harlekin Weide braucht viel und regelmäßig Wasser und einen festen Platz im Garten.
 

Bioveggie

Solitärpflanze
Seit
Jun 12, 2019
Beiträge
59
Gefällt mir
15
Man sollte niemals beim einsetzen von Pflanzen, egal ob Blumen; Gemüse oder Bäume, Dünger benutzen .

Einfach irgend einen Dünger nutzt auch nicht, da muss man schon das benutzen was im Boden fehlt.

Blaukorn ist kein guter Dünger für Laien. Wird zu viel Dünger ausgestreut, verbrennen die Pflanzen . Bei einer Überdosierung können Pflanzen bis in die Wurzeln geschädigt werden.

Warum setzt du deine Pflanzen überhaupt um? Man sollte sich schon vorher Gedanken machen wohin sie sollen und dann auch da stehen lassen.
Stehen sie an einem Platz bilden sie Wurzel in der Erde, die gehen zum Teil kaputt wenn man umsetzt.

Umsetzen sollte man nur im äußersten Notfall und erst dann, wenn sie im Herbst ihr Laub verloren haben.

Eine Harlekin Weide braucht viel und regelmäßig Wasser und einen festen Platz im Garten.
Wir haben einige pflanzen im garten unserer mietwohnung stehn gehabt letztes jahr kauften wir uns ein grundstück den garten nutzen wir nicht mehr deshalb holen wir unsere pflanzen mit. Ich hatte damals noch null ahnung deshalb machte ich den fehler mittlerweile lern ich hier durchs forum einiges lese mich auch durch bücher hab ja keinen im näheren umfeld der sich für pflanzen und gärtnern interessiert
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.082
Gefällt mir
667
Gibt es bei euch Obst oder Gartenbau Vereine in der Nähe?

Da bekommt man auch oft Hilfe. Vor allem beim schneiden der Obstbäume.

Hilfreich für Anfänger ist bei einigem auch die Zeitschrift mein schöner Garten.

Auf jeden Fall viel Spaß in deinem Garten.
 
Oben