Wundersame Welt der "Fliegenden Blattläuse" und die Bekämpfung derselben

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
167
Gefällt mir
90
Unerwünschte Schädlinge an Pfanzen und Bekämpfung

Nachdem ich am Sonntag Blattläuse an einer Clematispflanze festgestellt habe, wollte ich die Ursache des frühen Befalls herausfinden.
Ich wußte, daß Blattläuse mit Vorliebe schwache, ungesunde Pflanzen befallen, meine Clematis ist aber topfit, wachst super und trägt sogar schon Blütenknospen!

Zur Klärung des frühen Befalls fand ich folgendes heraus:

(im weiteren Text werde ich das Wort Blattläuse in BL abkürzen)

also: BL legen bereits im Herbst ihre Eier auf die Pflanzen ab. Die jungen BL beginnen im Frühjahr sofort mit ihrer Vermehrung.

Die Ausbreitung gelingt, weil es geflügelte Exemplare gibt, so ist es ihnen möglich, überall hin zu gelangen: in Häuser und Wohnungen. Die fliegenden Exemplare sind im Frühjahr alle weiblich, die Flügel werden extra ausgebildet, um weitere Pflanzen bevölkern zu können. hierzu ist keine Paarung nötig, denn jetzt werden keine Eier abgelegt, sondern lebende Junge zur Welt gebracht. Erst im Herbst werden geflügelte BL beiderlei Geschlechts geboren.
Eine massenhafte Ausbreitung von BL wird von bestimmten Witterungsbedingungen begünstigt. Bei schwül-warmen Wetter kommt es dann zu einer Massenvermehrung und innerhalb nur einer Woche kann sich eine neue BL-Generation entwickeln.
BL stechen die Leitungsbahnen der Pflanzen an und saugen den nahrhaften Pflanzensaft aus. Das schwächt die Pflanze, sie wird anfälliger für Krankheiten und mit ihrem Speichel können BL auch Viruskrankheiten übertragen.

Blattläuse-Bekämpfung

Wenn natürliche Fressfeinde die Beseitigung der BL übernehmen, ist das natürlich ideal. Mit Millionen von Schädlingen sind natürliche Fressfeinde aber überfordert, denn Marienkäfer, Flor- und Schwebefliegen müssen sich nun erst schnell vermehren und weil das dauert, ist zunächst auch keine Besserung zu erkennen. Etwas später stellen sich dann aber die Erfolge ein.
Die Nützlinge sind auch im Internet zu bestellen, u. a. das Neudorff-Bestellset "Nützlinge gegen Schadinsekten" bei Amazon. Um die Bekämpfer direkt im Garten zu haben, ist das Anbringen von Insekten-Hotels zu empfehlen.

  • Gelbsticker fangen fliegende BL ein, machen aber leider keinen Unterschied zwischen Schad- oder Nutzinsekt.
  • Läuse per Hand zerdrücken, Handschuhe anziehen und los geht´s.
  • Brennesselsud hilft gegen BL, stinkt aber sehr
und hier die einfachen, aber wirksamen Hausmittel:
  • Rohmilch im Verhältnis 1:2 mit Wasser mischen, zum Besprühen
  • 50g geriebene Kernseife in 1 Ltr. warmem Wasser auflösen und nach Abkühlen in eine Sprühflasche füllen, bei stärkerem Befall mit 2 TL Alkohol oder Spiritus verstärken
  • 10g Oregano, Blätter mit kochendem Wasser aufgießen, 15 - 20 Min. ziehen lassen, absieben und mit Wasser 3 : 1 verdünnen,
  • 40g gehackte Zwiebeln oder Knoblauchzehe, mit kochendem Wasser übergießen, mindestens 3 Std. ziehen lassen, durchsieben.
Alle 10 Tage wegen Wirksamkeit das Sprühen wiederholen, hilft auch gegen Pilzkrankheiten.
- 2 Teebeutel schwarzer Tee mit 1 Ltr. kochendem Wasser übergießen, mindestens 15 Min. ziehen lassen.

Vollständig wird man den Befall von BL nicht verhindern können. Aber gesunde und starke Pflanzen kommen besser mit den Schädlingen klar. Auf geschwächten Pflanzen breiten sich die Schädlinge wesentlich kräftiger aus.

Tipps gegen den Blattlaus-Befall

  • regelmäßig auf Befall kontrollieren
  • Pflanzen stärken
  • mit weniger Stickstoffdünger arbeiten
  • Hausmittel-Anwendungen öfters wiederholen, um die Wirksamkeit zu steigern
  • systemische Mittel einsetzen, Hersteller-Angaben unbedingt befolgen
  • Insektizide nicht bei Nutzpflanzen: Obst, Gemüse und Kräuter anwenden
Quellenangabe:
Frau Marion, Gifhorn,
Pflanzengesundheit
 
Zuletzt bearbeitet:

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
167
Gefällt mir
90
Ich würde sehr gerne erfahren, ob ich viele betroffene, die mit diesen lieben tierchen geplagt sind, an meiner seite habe! auch für welche
methode der bekämpfung ihr euch entschieden habt.
noch erwähnen möchte ich, daß von unserem stachelbär der tipp kam, mit LIZETAN - Combistäbchen von Bayer zu behandeln und ich
muß sagen, daß mir dieser vorschlag sehr angenehm wegen der befürchteten clematiswelke ist, das ich umgehend die combistäbchen
bestellt habe, die morgen schon geliefert werden. dann geht´s den blättläusen aber an den Kragen!!
wäre sehr dankbar für eure antwort!
lG
carlotta
 
Zuletzt bearbeitet:

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
167
Gefällt mir
90
Heute habe ich die Lizetan-Combistäbchen erhalten und mittels der in der Packung beiliegenden Einsteckhilfe in die Erde gebracht. Wichtig ist mir, daß durch dieses systemischen Mittel keine nützlichen Insekten (Bienen) geschädigt werden. Die Wirkzeit beträgt ca. 8 Wochen und die
Wirkung beginnt innerhalb von ein paar Tagen. Anwenden sollte man Lizetan-Combistäbchen nicht bei Chrysanthemen.
 

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
167
Gefällt mir
90
Vielen Dank, stachelbär! das war eine sehr gute Idee von dir und so einfach zu handhaben. Ich habe in jeden 40 cm Kübel je 2 Stäbchen gegeben und hoffe, daß dies für´s erste reicht.
lg
carlotta
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.206
Gefällt mir
973
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Vielen Dank, stachelbär! das war eine sehr gute Idee von dir und so einfach zu handhaben. Ich habe in jeden 40 cm Kübel je 2 Stäbchen gegeben und hoffe, daß dies für´s erste reicht.
lg
carlotta
Gern carlotta ...bei 40 cm-Kübel würde ich schon 3 Stäbchen im Dreieck ca. 5 cm vom Kübelrand ins Substrat stecken.

Du hast schnell verstanden :) Dein Thema "nach oben" zu bringen ;)
 

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
167
Gefällt mir
90
Gern carlotta ...bei 40 cm-Kübel würde ich schon 3 Stäbchen im Dreieck ca. 5 cm vom Kübelrand ins Substrat stecken.

Du hast schnell verstanden :) Dein Thema "nach oben" zu bringen ;)
ja, warum nicht, auch dank deiner hilfe, ich sitze nicht gerne lange an einem beitrag, damit er nichts erreicht. Es scheint doch mehr probleme
mit den saugenden biestern zu geben, hast du die aufrufe gesehen? ich freue mich über den erfolg, der noch größer ist durch dein zutun mit
den lizetan-stäbchen und dafür hast du ein großes dankeschön verdient!:):)
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.206
Gefällt mir
973
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
ja, warum nicht, auch dank deiner hilfe, ich sitze nicht gerne lange an einem beitrag, damit er nichts erreicht. Es scheint doch mehr probleme
mit den saugenden biestern zu geben, hast du die aufrufe gesehen? ich freue mich über den erfolg, der noch größer ist durch dein zutun mit
den lizetan-stäbchen und dafür hast du ein großes dankeschön verdient!:):)
Du hast recht, ich freue mich für Dich :)
 

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
167
Gefällt mir
90
aber du bist doch auch enorm erfolgreich, wie ich sehe, ist das "stachelbärchen" im ganzen Forum verteilt, du mußt doch ein enormes wissen über diese materie haben!
 

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
167
Gefällt mir
90
Stachelbär, habe ich etwas falsches geschrieben? ich hab` es aber ganz lieb gemeint, wollte dir nicht auf die füsse treten, bitte schreibe mir, ob du sauer auf mich bist
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.206
Gefällt mir
973
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
aber du bist doch auch enorm erfolgreich, wie ich sehe, ist das "stachelbärchen" im ganzen Forum verteilt, du mußt doch ein enormes wissen über diese materie haben!
Ja, ich bin kein schlechter "Fremdbefruchter" ;) um es gärtnerisch auszudrücken, meine "Pollen" sind oft fruchtbare "Stempel" gelandet und es gab zuweilen prima Früchte :)
...und wenn ich mal passen muss... Tiogo weis es :)
 
Zuletzt bearbeitet:

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
167
Gefällt mir
90
Vielen Dank, stachelbär! das war eine sehr gute Idee von dir und so einfach zu handhaben. Ich habe in jeden 40 cm Kübel je 2 Stäbchen gegeben und hoffe, daß dies für´s erste reicht.
lg
carlotta
Ja, ich bin kein schlechter "Fremdbefruchter" ;) um es gärtnerisch auszudrücken, meine "Pollen" sind oft fruchtbare "Stempel" gelandet und es gab zuweilen prima Früchte :)
...und wenn ich mal passen muss... Tiogo weis es :)
ja, warum nicht, auch dank deiner hilfe, ich sitze nicht gerne lange an einem beitrag, damit er nichts erreicht. Es scheint doch mehr probleme
mit den saugenden biestern zu geben, hast du die aufrufe gesehen? ich freue mich über den erfolg, der noch größer ist durch dein zutun mit
den lizetan-stäbchen und dafür hast du ein großes dankeschön verdient!:):)
Heute kann ich blattläusefreie
Ich würde sehr gerne erfahren, ob ich viele betroffene, die mit diesen lieben tierchen geplagt sind, an meiner seite habe! auch für welche
methode der bekämpfung ihr euch entschieden habt.
noch erwähnen möchte ich, daß von unserem stachelbär der tipp kam, mit LIZETAN - Combistäbchen von Bayer zu behandeln und ich
muß sagen, daß mir dieser vorschlag sehr angenehm wegen der befürchteten clematiswelke ist, das ich umgehend die combistäbchen
bestellt habe, die morgen schon geliefert werden. dann geht´s den blättläusen aber an den Kragen!!
wäre sehr dankbar für eure antwort!
lG
carlotta
Heute kann ich, dank der LIZETAN-Stäbchen blattläusefreie Clematis vermelden!
Stachelbär, nochmals danke für Deinen Rat, die Lizetanstäbchen anzuwenden, der war wirklich Gold wert!! Durch das Benutzen der
Stäbchen kam keine Feuchtigkeit an die Clematistriebe und ich brauche die Clematiswelke deswegen nicht zu befürchten!
Wirklich sehr zu empfehlen gegen Blattläuse, eine saubere, schnelle und einfache Anwendung.
LG
Carlotta
 

Renate wykydal

Keimling
Seit
Mrz 15, 2018
Beiträge
14
Gefällt mir
4
Ich würde sehr gerne erfahren, ob ich viele betroffene, die mit diesen lieben tierchen geplagt sind, an meiner seite habe! auch für welche
methode der bekämpfung ihr euch entschieden habt.
noch erwähnen möchte ich, daß von unserem stachelbär der tipp kam, mit LIZETAN - Combistäbchen von Bayer zu behandeln und ich
muß sagen, daß mir dieser vorschlag sehr angenehm wegen der befürchteten clematiswelke ist, das ich umgehend die combistäbchen
bestellt habe, die morgen schon geliefert werden. dann geht´s den blättläusen aber an den Kragen!!
wäre sehr dankbar für eure antwort!
lG
carlotta
Liebe Carlotta, ich hatte letzten Sommer an meinen Rosen sehr viele Läuse. Es waren sogar die Knospen voll davon. Habe dann 1 Teelöffel Schmierseife in ca. 1/4 Liter Wasser aufgelöst in eine Sprühflasche gefüllt und die Rosen damit eingesprüht. Im Abstand von 3 bis 4 Tagen immer wieder mal bis sie tot waren. Hat super funktioniert. Meine Clematis hatte auch Läuse aber nicht so viele da hab ich gar nichts gemacht irgendwann waren sie weg. LG Renate
 

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
167
Gefällt mir
90
Liebe Carlotta, ich hatte letzten Sommer an meinen Rosen sehr viele Läuse. Es waren sogar die Knospen voll davon. Habe dann 1 Teelöffel Schmierseife in ca. 1/4 Liter Wasser aufgelöst in eine Sprühflasche gefüllt und die Rosen damit eingesprüht. Im Abstand von 3 bis 4 Tagen immer wieder mal bis sie tot waren. Hat super funktioniert. Meine Clematis hatte auch Läuse aber nicht so viele da hab ich gar nichts gemacht irgendwann waren sie weg. LG Renate
Liebe Renate, vielen Dank für Deine Antwort! Ja das stimmt, Schmierseife oder Kernseife-Wassergemisch bringt wirklichen Erfolg, das kann
ich aus vielen Jahren angewandter Praxis bestätigen. Aber, wer seine bereits wunderschön blühende Clematis durch die Clematis-Welke verloren hat, hat gelernt, mit Wasser vorsichtig zu sein!
Liebe Grüße
Carlotta
 

LilliaBella

Obergärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
730
Gefällt mir
420
Schmierseife oder Kernseife-Wassergemisch bringt wirklichen Erfolg .
Ja bei der Blattlaus Vernichtung.
Aber der Boden der dieses Gemisch abbekommt , reagiert und die Erde wird sauer. Das kann die Wurzeln jeder Pflanze beschädigen, ist also nicht was man guten Gewissens empfehlen kann.
Besser sind selbst hergestellte Brühen, Jauchen und Tees aus verschiedenen Wildpflanzen, die besonders reich an bestimmten Mineralien sind.
Die wirken nicht nur gegen diverse Krankheiten und Schädlinge wie Blattläuse, sondern versorgen die Pflanzen zusätzlich mit wichtigen Mineralstoffen.
Selber habe ich mit Brennnessel Jauche seit Jahrzehnten die besten Erahrungen gemacht.
 

Renate wykydal

Keimling
Seit
Mrz 15, 2018
Beiträge
14
Gefällt mir
4
Schmierseife oder Kernseife-Wassergemisch bringt wirklichen Erfolg .
Ja bei der Blattlaus Vernichtung.
Aber der Boden der dieses Gemisch abbekommt , reagiert und die Erde wird sauer. Das kann die Wurzeln jeder Pflanze beschädigen, ist also nicht was man guten Gewissens empfehlen kann.
Besser sind selbst hergestellte Brühen, Jauchen und Tees aus verschiedenen Wildpflanzen, die besonders reich an bestimmten Mineralien sind.
Die wirken nicht nur gegen diverse Krankheiten und Schädlinge wie Blattläuse, sondern versorgen die Pflanzen zusätzlich mit wichtigen Mineralstoffen.
Selber habe ich mit Brennnessel Jauche seit Jahrzehnten die besten Erahrungen gemacht.
Hallo Lilla Bella, vielen Dank für deinen Tip. Bisher ist nie was passiert mit meinen Blumen aber irgendwann sind sie im wahrsten Sinne des Wortes" sauer" mit mir und gehen ein. Das mit der Brennessel Jauche kannst du mir bei Gelegenheit bitte mal kurz erklären. Ich weiss nur dass es fürchterlich stinkt zumindest am Anfang. LG Renate
 

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
167
Gefällt mir
90
Wer kann schon die brennesseljauche in einer stadtwohnung aufbewahren? auf dem land ist das kein problem, wenn man die jauche in das hinterste eck im garten verbannen kann, da so stinkt!
das ansetzen der Jauche kann ich gerne nachreichen, falls gewünscht.
mein problem bestand darin, an die clematis keine feuchtigkeit zu bringen.
LG
carlotta
 

LilliaBella

Obergärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
730
Gefällt mir
420
Wer kann schon die brennesseljauche in einer stadtwohnung aufbewahren? auf dem land ist das kein problem, wenn man die jauche in das hinterste eck im garten verbannen kann, da so stinkt!
das ansetzen der Jauche kann ich gerne nachreichen, falls gewünscht.
mein problem bestand darin, an die clematis keine feuchtigkeit zu bringen.
LG
carlotta
Brennnesselpulver gibt es getrocknet zu kaufen. Die Brühe setzt man gezielt an, kleine Menge und braucht sie ganz auf.
 
Oben