gelöst was ist denn das? oder kann das weg?

Was ist das???

  • alle Antworten

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Tips

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Fragen

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0

Hannewill

Sämling
Seit
Jul 7, 2018
Beiträge
6
Die Pflanze hat sich selbst gesät. :(
20180611_214456.jpg

Wer weiß, was es sein könnte und ob es irgendwann blüht.
Sonst muss es weichen, weil dort eine Rose hin soll.
LG von hannewill
 

Friedl

Keimling
Seit
Jul 8, 2018
Beiträge
13
Hallo Hannewill,
könnte es sein, daß in die Erde zufällig bißchen Topinambur geraten war?

Liebe Grüße von Friedl
 

Hannewill

Sämling
Seit
Jul 7, 2018
Beiträge
6
20180710_121256.jpg
Hallo Friedl.
Vielen Dank für deinen Tipp.
Genau das gleiche vermutet meine Freundin (war gestern zum Kaffee bei mir) auch.
Sie hat mir letztes Jahr mal eine Kostprobe von ihren Süßkartoffeln mitgebracht. Die haben mir überhaupt nicht geschmeckt. (Roh im Salat) o_O
Was ich sonst damit gemacht habe, erinnere ich nicht.
Wie geht's denn jetzt weiter mit dem "Riesengewächs"?
Das ist ja schon über zwei Meter hoch :)

Sonnige Gartengrüsse aus dem hohen Norden, sendet dir
Hanne
 

Friedl

Keimling
Seit
Jul 8, 2018
Beiträge
13
image.jpg
Hallo Hannewill,
Wie du bei deiner Recherche nun sicher rausbekommen hast, sind Süßkartoffel und Topinambur zwei verschiedene Pflanzen. Topi geht in die Höhe und blüht wie eine kleine , Süßkartoffel kriecht.
Falls es Topi ist, lohnt es sich, ist frosthart und die Mäuse gehen hier nicht ran. Gleichgroße Knollen frisch geerntet (zB im März/April) waschen, grob mit Spargelschäler geschält und im Ganzen mit Pfeffer und Salz ca 13-15 min in der Pfanne braten- lecker. Übrigens gut für Diabetiker geeignet!
Meine sind nicht so groß, da sie direkt am Waldrand stehen.
Liebe Grüße Friedl
 

Hannewill

Sämling
Seit
Jul 7, 2018
Beiträge
6
20180809_181708.jpg
20180809_181708.jpg
20180809_181708.jpg
Hallo Friedel.
Ich wollte mich doch endlich mal wieder melden, und berichten, wie meine "Wunderpflanze" jetzt aussieht.

Du sagtest, ich kann im März/April an die Wurzeln gehen und braten und essen. Richtig?
Da sie so schön blüht, aber an der falschen Stelle, würde ich einen Teil gerne umsetzen.
Wann ist dafür der richtige Zeitpunkt?

Sturm und Regen im Norden
Aber sonnige Grüße von mir
20180809_181734.jpg

Hanne
 

Anhänge

  • 20180809_181708.jpg
    20180809_181708.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 193

Friedl

Keimling
Seit
Jul 8, 2018
Beiträge
13
Hallo Hanne,
dann ernte lieber wenn sie welk werden, ist wie bei Kartoffeln- Kraut vergeht- Kartoffel reif.
Ich denke bloß bis zum Frühjahr würden sie noch „nachreifen“. Da hab ich jedoch noch keine Erfahrung, hab eben im Frühjahr gerodet, dann brauchte ich nicht lagern. Beim Roden hast du evtl ein paar für eine Neupflanzung. Wirst ja sehen, wie die Ernte ausfällt. Ich würde sie gleich einsetzen (und markieren- gegen das Vergessen)
Oder du kaufst im Frühjahr neue Topi in der Gemüseabteilung.
Du fragst, ob du jetzt schon erfolgreich umsetzen kannst?, sicher wenn Regenwetter ist und nicht mehr diese Affenhitze, dann wird’s wohl nix mehr mit dem Ernten. Aber überstehen würden sie es wohl.
Heute ist hier regelrechtes Herbstwetter- wie erholsam!
Auch von mir liebe Grüße aus dem Norden, von der größten
dt. Insel, Friedl
 

Friedl

Keimling
Seit
Jul 8, 2018
Beiträge
13
Hallo Hanne, in meinem Beet waren ja noch ein paar Topis dazwischen und weil ich brauchte, schicke ich dir mal ein Foto welchen Entwicklungsstand die Topi z Zt. hat. In einem richtigen Beet (bei mir direkt am Waldrand, da nehmen die großen die Kraft weg) wird sie weiter sein, zB bei dir. Aber zumindest kannst du sehen, wie sie aussehen müßten. Ich stecke meine jetzt in‘ Wassereimer und werde sie morgen wieder einsetzen.
Liebe Grüße von Friedl
 

Anhänge

  • 17F5F400-7104-4F47-859C-E45C0B7DC051.jpeg
    17F5F400-7104-4F47-859C-E45C0B7DC051.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 298
  • CECB46EA-D4D2-4D70-B68F-FB864BE97292.jpeg
    CECB46EA-D4D2-4D70-B68F-FB864BE97292.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 286

Hannewill

Sämling
Seit
Jul 7, 2018
Beiträge
6
Hallo Friedl
Meine Topis habe ich jetzt ziemlich weit runter geschnitten. Davon habe ich allerdings noch kein Foto gemacht.
Ich melde mich wieder.
Ich möchte einen Apfelbaum mit drei Dorten pflanzen.
Soll ich dafür ein "neues" Thema anfangen?

LG Hanne
 

Friedl

Keimling
Seit
Jul 8, 2018
Beiträge
13
Hallo Friedl
Meine Topis habe ich jetzt ziemlich weit runter geschnitten. Davon habe ich allerdings noch kein Foto gemacht.
Ich melde mich wieder.
Ich möchte einen Apfelbaum mit drei Dorten pflanzen.
Soll ich dafür ein "neues" Thema anfangen?

LG Hanne
Hallo Friedl
Meine Topis habe ich jetzt ziemlich weit runter geschnitten. Davon habe ich allerdings noch kein Foto gemacht.
Ich melde mich wieder.
Ich möchte einen Apfelbaum mit drei Dorten pflanzen.
Soll ich dafür ein "neues" Thema anfangen?

LG Hanne
Hallo Hannewill, haben ja lange nix voneinander gehört. Wie war die Ernte der Topinambur? Meine stehen noch immer an der gleichen Stelle und auch an einigen anderen Stellen, wir haben soviel Platz. Jetzt bei der Frühjahrsbestellung habe ich mal wieder an dich gedacht. Vielleicht kannst du ja gelegentlich mal sagen ob du sie im Garten behalten wirst.‍♀️
 

pyracantha1955

Junggärtner
Seit
Jul 10, 2018
Beiträge
118
Standort
Hagen im Bremischen
Hallo ihr Topifans,
meine Erfahrung mit Topinambur sind zwiespältig. Mäuse fressen die übrigens sehr gerne. Jede noch so kleine Topinamburknolle oder Teilknolle treibt wieder aus. Die Knolle ist Inulinhaltig. Ein unverdaulicher Ballaststoff der bei empfindlichen Personen Blähungen verursacht. Er ist positiv für die Darmflora. Schwarzwurzeln sind übrigens auch sehr inulinhaltig, das nur mal am Rande.
Liebe Grüße aus dem Norden
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
648
Standort
Ostfriesland
Wenn man Topinambur erstmal hat, wird man es nicht wieder los. Essen kann ich die auch nicht. Ich bin froh, dass die Mäuseplage sich um die Topinambur gekümmert hat, aber heute hab ich doch wieder etwas von dem zeug gefunden. Wenn man sowas im Garten haben möchte ( bei mir ist es von allein gekommen ) sollte man es irgendwie abtrennen, Wurzelsperre machen , und am besten auch dafür sorgen, dass es sich nicht aussät, das ist wirklich lästig. Und, was man ja auch nicht oft genug sagen kann, niemals Gartenabfälle in die Natur bringen, denn da wäre Topinambur auch völlig fehl am Platz.
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
1.743
Ich hatte auch ein paar Topinambur Stauden im Vorgarten weil mir die Blüten so gefallen haben, als sie dann überhand nahmen, habe ich jedes Jahr alle Knollen ausgegraben - heute sind alle verschwunden.
 
Oben