Unkraut zwischen Pflastersteine

Trick

Sämling
Seit
Jun 9, 2019
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Hallo

Wir haben ein Haus 20 Jahre alt mit nem großen Hof und Pflastersteinen, die von Anfang an da liegen. Vor ein Paar Jahren hat unser Nachbar mal versucht die Pflastersteine zu reinigen aber das es die Zeug zischen den Steinen raus geholt. Seit zwei Jahren haben wir extrem viel Unkraut zwischen den Ritzen, diese Woche sogar fast auf dem gesamten Hof überall kleine Pflänzchen zwischen Pflastersteinen.

Chemie hab ich bis jetzt nicht eingesetzt, bin nicht so der Fan davon wenn es nicht unbedingt sein muss.

Mein Plan war die Ritzen frei zu spülen und mit frischen Sand oder Split der Unkrauthemend sein soll zu befüllen? Nach so vielen ist vermutlich das ganze Unkraut in der Erde bei den Pflastersteinen.

Bis jetzt zupf ich per Hand aber des Unkraut explodiert hier förmlich daher brauche ich eine Lösung
 

derwieting

Sämling
Seit
Jun 2, 2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Standort
Rastede
Ich kenne viele Landschaftsbauunternehmen, die die Flächen mit heißen Wasser bearbeiten, um dass Unkraut zu entfernen. Ich würde es mal mit einem Heißwasserhochdruckreiniger versuchen, wenn du es selber machen möchtest, die kann man sich sicherlich irgendwo kostengünstig mieten.
 

LilliaBella

Obergärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
766
Gefällt mir
443
##Mein Plan war die Ritzen frei zu spülen und mit frischen Sand oder Split der Unkrauthemend sein soll zu befüllen? Nach so vielen ist vermutlich das ganze Unkraut in der Erde bei den Pflastersteinen.##

Selbst danach wird da regelmäßig neues Unkraut wachsen. Das ist halt Natur.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.214
Gefällt mir
992
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Ich kenne viele Landschaftsbauunternehmen, die die Flächen mit heißen Wasser bearbeiten, um dass Unkraut zu entfernen. Ich würde es mal mit einem Heißwasserhochdruckreiniger versuchen, wenn du es selber machen möchtest, die kann man sich sicherlich irgendwo kostengünstig mieten.
Heißwasserhochdruckreiniger oder Dampfhochdruckreiniger sind bedingt anwendbar... meist lassen sich nur Moose und andere "Kurzwurzeler" wegstrahlen und dabei wird die Fuge ausgespült und der Treck ist überall.
Funktioniert bei Verbundpflaster ganz gut. Bei Natursteinpflaster, insbesondere Großpflaster, sind die Fugen so breit, dass sie ausgespült und die Steine locker werden, wenn sie eingesandet waren - ebenso bei Splitt.

Besser am Dampfhochdruckreiniger den Druck niedrig und die Temperatur über 100° eingestellen, einen "Strahltopf oder Flächenreiniger" verwenden und den Wildwuchs nur verbrühen. Der stirbt in den Folgetagen ab und muss mechanisch entfernt werden.

Dauerhafte aber teure Abhilfe:
Vorhandene Fugenfüllung mit einer wasserdurchlässigen 2-Komponten-Fugenmasse ersetzen.
Wird bei kommunalen Pflasterflächen angewendet.
- Alternativ -
Motor angetriebene Kehrmaschine (Schneeräumer) mit Stahl-Bürsten-Kehrwalze
Bei Basalt :22x22-00: bei Granit und Sandstein kann es Rostflecken geben :22x22-emoji-u1f610:

1955
1956
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben