Umgang mit Hummeln welche Bedürfnisse usw.?

StephanZehnt

Keimling
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
16
Gefällt mir
12
Ich wollte etwas für Insekten tun, obwohl meine Möglichkeiten eher bescheiden sind. Also habe ich mir so ein paar Pflanzen gekauft
(die in den kl. Töpfen auf Balkon / Wintergarten stehen. Also oft gegossen werden müssen.

- Bergminze
- Strauchbasilikum
- Fette Henne
- Zwergflieder
- Arnika
- Nachtkerze
-Johanniskraut
usw.

Im letzten Jahr war bei den Pflanzen noch richtig Verkehr. Die Stadt lässt die umliegenden Wiesen bis auf einen cm Höhe mähen. So das viele Wiesen regelrecht braun gefleckt sind.
Also ich habe hier die Wiesenhummel + Steinhummel und natürlich Schwebfliegen , Bienen kaum noch. Schmetterlinge z.B. 1x Tagpfauenauge +Nachtfalter

Frage /n
Sind eigentlich Hummeln verhältnismässig "Standorttreu"?
Nun gibt es solche billigen Insektenhotels die oft für die Katz sind. Sollte man eigentlich so etwas anfertigen wenn fast daneben ein größerer Bereich ist mit Bodendeckenden Gebüsch?

Danke
Viele Grüße
 

Heikeaustirol

Profigärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
400
Gefällt mir
327
Verschiedene Seiten geben an, daß Hummeln standorttreu sind. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, weil ich das bei uns, wo rundum Freiland ist, schwer sagen kann, ob das nun das Volk vom Vorjahr ist, oder nicht.
Zu deiner zweiten Frage : wenn man so wohnt wie ich, Bauernhof mit Scheunen, Traktorgaragen, Wald, Grünland, viel gelagertem Holz, Feldsteinmauern und vielen naturbelassenen Ecken, braucht man sicher kein Insektenhotel. Ich habe trotzdem eines, einfach für mich selbst, zur Beobachtung. Genauso kann ich aber auch die Feldwespennester beobachten, welche überall hängen. Und wo das große Hummelvolk sein Nest hat, weiß ich seit der letzten Heuernte.
Anders sieht das natürlich in einem Kleingarten oder auf dem Balkon aus. Da kann es wirklich hilfreich sein, sich "ein paar Insekten zu halten".
 

Kartoffelkäfer

Junggärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
97
Gefällt mir
66
Standort
Land Brandenburg
Ich habe bei mir im Kräutergarten Oreganopflanzen zu stehen, der sich gerade in voller Blüte befinden. Dort tummeln sich pro Pflanze gleichzeitig mindestens 20 Hummeln. Ein wahres Paradies. Kräuterblüten scheinen begehrt bei ihnen zu sein.

342DA4BC-5A30-4825-8647-66C33941AE03.jpeg
 

Cini

Gärtner
Seit
Mai 20, 2020
Beiträge
230
Gefällt mir
50
"Insektenhotel" werden trotz Sträucher ect gerne angenommen
Kannst du auch ganz einfach selber machen
Ich habe alte baumstümpfe,alte Beeren ruten ect zusammen getürmt wird gerne angenommen
Ich denke alles was summt ist Standort treu
Außer die alte Königin wird durch neue verdrängt dann könnte es zur einer Völker Wanderung kommen
 

StephanZehnt

Keimling
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
16
Gefällt mir
12
Nun ja ich weis nicht ich nehme an die zwei drei Hummeln haben sich hier her lediglich verirrt. Als ich den Boretsch gekauft habe waren da ca. 15 Bienen an jeder Pfl. Hier sind Ringsum die Wiesen regelrecht verdorrt. Ich habe mir nun ein paar Bambusstäbe gekauft (unterschiedl Größen /Stärken) die ich z.T. noch aufbohren muss. Die könnte ich dann evtl. bündeln zu einem "Insektenhotel". Mal schauen für das nächste Jahr. ..
 

Heikeaustirol

Profigärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
400
Gefällt mir
327
Die besten Hummelpflanzen scheinen das Indische Springkraut zu sein. Eigentlich ein Neophyt, der zu Beginn der "Invasion" immer ausgerissen werden sollte. Inzwischen ist die landläufige Meinung, daß das Springkraut sich zwar stark vermehrt (Samen springen bis zu 5 m weit), aber keine anderen Pflanzen verdrängt, da es nur einjährig ist. Jedenfalls sind da zu jeder Zeit Hunderte Hummeln. Übrigens sind die Samen ein leckerer Snack :22x22-08:
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
514
Gefällt mir
182
Also heute habe ich einen riesigen Springkrauthorst gesehen. Die Pflanzen waren wahnsinnig groß. Und hatten unten einen Durchmesser von gut 15cm und waren fast alle über 2m tippe manche reichten fast an die 3m heran. Da ist kaum mehr etwas anderes gewachsen auf einer ziemlich großen Fläche.
Wenn die keine anderen Pflanzen verdrängen?
Ich finde, die sollten im Frühjahr konsequent gerodet werden. Damit könnte man die sicher eindämmen.

Das einzig gute ist, dass sie nicht so gesundheitsschädlich für uns sind wie andere Neophyten.
 
Oben