Teichkugel

hühnermama

Keimling
Seit
Mrz 2, 2019
Beiträge
18
Gefällt mir
16
Standort
Land Brandenburg
Hallo zusammen,
wer hat denn auch so eine Teichkugel? Leider setzt sie sich alle paar Wochen wie im Aquarium mit Algen zu. Dann heißt es wie im Aquarium Scheiben putzen. Das ist natürlich ein Aufwand, Kugel leeren, säubern, wieder befüllen und befüllt an Ort und Stelle postieren. Also falls ihr einen Tipp habt, die Kugel länger klar zu halten, dann her damit, ich bin dankbar dafür.
Liebe Grüße!
1082
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.737
Gefällt mir
706
Standort
Chemnitz
Hallo zusammen,
wer hat denn auch so eine Teichkugel? Leider setzt sie sich alle paar Wochen wie im Aquarium mit Algen zu. Dann heißt es wie im Aquarium Scheiben putzen. Das ist natürlich ein Aufwand, Kugel leeren, säubern, wieder befüllen und befüllt an Ort und Stelle postieren. Also falls ihr einen Tipp habt, die Kugel länger klar zu halten, dann her damit, ich bin dankbar dafür.
Liebe Grüße!Anhang anzeigen 1082
Das Halten von Fischen in diesen Formen ist Tierquälerei , weil die runde Form die Fische irritiert .
Wenn du Algen ein für allemal loswerden willst , dann räume alles aus und lasse das Gefäß einige Stunden mit Spülwasser gefüllt stehen . Danach gründlich säubern und spülen - die Algen kommen nicht wieder .
Trotzdem nicht in direktes Sonnenlicht stellen . Grüne Algen - zuviel Licht , braune Algen - zuwenig Licht .
 

hühnermama

Keimling
Seit
Mrz 2, 2019
Beiträge
18
Gefällt mir
16
Standort
Land Brandenburg
Das Halten von Fischen in diesen Formen ist Tierquälerei , weil die runde Form die Fische irritiert .
Hallo Andreas, die Fische sind nicht in der Kugel gefangen. Sie schwimmen aus dem Teich heraus von unten in die Kugel hinein. Insofern sehe ich das nicht als Tierquälerei. Sie haben die Wahl. Und da das Wasser sich in der Kugel schnell erwärmt (daher übrigens ja auch das Algenwachstum), schwimmen sie gerne dort hinein um sich aufzuwärmen. Für uns ein netter Effekt ist, das man die Tier auch mal von der Seite sieht, nicht nur von oben.
Zur Zeit steht die Kugel noch nicht im Teich, das Aufstellen ist uns derzeit noch zu ka-ha-halt..... ;)
 

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.737
Gefällt mir
706
Standort
Chemnitz
Oh ! Dann bitte ich ganz herzlich um Entschuldigung !
Als Spülmittel habe ich übrigens Fit genommen , kennst du garantiert noch . Die Flaschenform erinnert an den Roten Turm in Chemnitz .
 

Koerbchen

Gast
Seit
Mrz 26, 2019
Beiträge
7
Gefällt mir
1
Aber die Kugel ist doch geschlossen? Oder wie genau funktioniert das? Sieht auf dem Foto irgendwie surreal aus. :)
 

hühnermama

Keimling
Seit
Mrz 2, 2019
Beiträge
18
Gefällt mir
16
Standort
Land Brandenburg
Ihr Lieben,

das ist im Grunde danz einfach, es ist eine Kugel (in meinem Falle aus Plexiglas), die eine ca 15cm große Öffnung hat. Die Öffnung ist unten offen. Nun füllt man die Kugel IM Teich mit Wasser. Sofern die Öffnung konsequent unter Wasser bleibt, verbleibt durch ein Vakuum das Wasser IN der Kugel, selbst wenn man sie über die Wasseroberfläche hebt. Dort platziert man sie auf Steine oder ein Gestell. Das Wasser bleibt in der Kugel, es sei denn der Wasserspielgel sinkt oder die Öffnung unter Wasser bekommt irgendwie Luft. Dann blubbert die Luft ins Glas und das Wasser strömt aus.
Aber im Normalfall geschied das nicht, das Wasser in der Kugel erwärt sich. Und die Fische werden angelockt durch diese Wärme und tummeln sich dicht an dicht in der Kugel. So entsteht also das Bild, wie oben gesehen. Die Fische wirken duch die Rundung der Kugel und den Brechwert des Wassers sogar vergrößert. Ein schöner Anblick.
Aber - naja, nach etwa 6 Wochen heißt es putzen, wie an einer Aquariumscheibe grünt die Kugel zu.
Es ist immer ein Aufwand, die Kugel zu platzieren. Wir müssen das immer zu zweit machen und mindestens einer pascht sich total naß. Das Kugel füllen geht noch, aber das Hochheben ist erstaunlich schwer, einmal das Gewicht der gefüllten Kugel, dann die Unhandlichkeit, du musst aufpassen, dass die Öffnung unten bleibt.
LG
 

Tiogo

Profigärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
335
Gefällt mir
291
Hallo alle zusammen,

das ist ja mal ein klasse Teil. Könnte mir vorstellen, daß das den Fischen richtig Spaß macht. Da Goldfische sehr gut sehen ist das für die vermutlich wie Kino.
Leider habe ich keine Lösung zu deinem Problem. Es gibt schon Präparate, Geräte (zB. UV-Filter) und Tiere die die Algen im Teichwasser reduzieren. Aber solange da noch Algen im Wasser rumschweben, werden die sich auch an der Wand der Kugel festsetzen. Und aufgrund des Sonnenlichts (weniger wegen der Wärme, Algen wachsen auch in kaltem Wasser. sie brauchen Sonne) munter wachsen.
Versuch: Kugel im Schattenbereich des Teiches plazieren, dann veralgt sie zumindest nicht so schnell. Zum Reinigen Aquarienfilterwatte verwenden. Die macht die Scheibe ohne Chemie schön sauber ohne zu kratzen. Wenig füttern, Schlamm und welke Blätter, Herbstlaub aus dem Teich fischen um den Nährstoffgehalt zu reduzieren.
Und nur so ein Gedanke: ich weiß nicht wie groß euer Teich ist. Wäre es vl. möglich die Kugel auf eine Holzschwimmplattform mit ausgeschnittenem Loch zu setzen. Die könnte man dann mit einer Schnur ans Ufer ziehen. Keine Ahnung ob das praktikabel ist, müsste man genauer durchdenken.
Wie groß ist die Kugel?
 

Tiogo

Profigärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
335
Gefällt mir
291
Hat sich erledigt, man muß die Kugel ja unter Wasser umdrehen und könnte sie nicht auf die Plattform heben
 
Oben