Spielsand für Gemüsebeet?

LilliaBella

Profigärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
421
Gefällt mir
233
blauezampel
nur weil bei euch noch niemand krank wurde ist das kein Garant das es anderen nicht auch so geht.

##Gibt es eigentlich eine Statistik/Quelle wo man mal das reale Verhältnis zwischen TP-Fällen und Behinderung nachlesen kann? ##

Ja die gibt es.

Und ich glaube nicht, dass eine Schwangere sich je in Katzen Scheiße herum gewälzt hat. Kinder die das machen, sind mir auch noch nie untergekommen.


Wildkatzen gibt es noch immer, wenn auch hier mittlerweile selten. Nur sind die überhaupt nicht verwandt mit den Hauskatzen, auch wenn das viele glauben.

Wölfe gab es auch immer hier im Land über die Jahrtausende hinweg, die hat der Mensch in seiner Arroganz ebenfalls ausgerottet.


##...und mit den Vögeln, dies ist genauso eine Mähr. Katzen erbeuten nur die Schwächsten oder die besonders Dämlichen:22x22-08:, und dies ist eine ganz natürliche Bestandsregulierung! ###

Das ist genau so ein Märchen das Katzen nur die schwächsten Vögel erbeuten, das war auch noch nie so. Sondern ist ein sehr weit verbreitetes Argument von Katzenliebhabern.

Das sehen ich seit Jahrzehnten schon in meiner direkter Umgebung und habe seit einigen Jahren ein Ultraschall Gerät um Katzen von meinem Grundstück fern zuhalten.
Unsere Revierförster "freuen" sich auch immer wenn wildernde Katzen die junge Hasen oder die wenigen Rebhühner erlegen.



Amerikanische Studien kamen zu dem Ergebnis, dass jedes Jahr in den USA zwischen 1,4 und 3,7 Milliarden Vögel und zwischen 6,9 und 20,7 Milliarden kleine Säugetiere von Katzen getötet werden.
Diese Zahlen lassen sich nicht so einfach auf Deutschland übertragen und viele Fachleute gehen bei uns von geringeren Zahlen aus.
Doch jährlich 5 bis weit über 20 Vögel töten viele "Hauskatzen mit Ausgang" und diese Zahlen sind sehr niedrig angesetzt !!
Für den Verhaltensbiologen und Direktor der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle, der auch zu Katze-Mensch-Beziehungen gearbeitet hat, ist klar:
"Das Problem ist nicht gerade klein, wahrscheinlich werden heute viel mehr europäische Singvögel durch Freigänger und Streuner Katzen erledigt als durch die mediterrane Vogelfängerei.
Und es wundert mich nicht, dass so viele Katzenhalter das Jagen ignorieren – wird doch auf Katzen vor allem Freiheit und ein wenig Anarchie projiziert."





Zu viele Katzen gibt es hier nicht wegen mangelnder Kastration , sondern weil Katzenhaltung schick ist. Sieht man auch an den vielen Katzenvideo im Internet.
Viele haben 5 - 6 Tiere, gekaufte wie Maine Coon oder andere Rasse Katzen. Nicht weit weg von mir hat eine junge Frau sogar 22 Katzen, ganz normale, die alle frei herum laufen dürfen.
 

Kati455

Solitärpflanze
Seit
Okt 26, 2018
Beiträge
75
Gefällt mir
26
Wir haben einen kleinen Hof und 3 Kids zwischen 9-14 Jahren. Bei uns ist es Usus dass die Kleinen auchmal bei Stallarbeiten mit machen. So geht dass schon seit 4 Generationen, und bei uns ist noch nie Jemand ernsthaft erkrankt.
Gibt es eigentlich eine Statistik/Quelle wo man mal das reale Verhältnis zwischen TP-Fällen und Behinderung nachlesen kann?
Es hat ja niemand verlangt, dass sich die Kinder in der Katzensch... herumwälzen sollen.
Das es zuviele Katzen gibt ist unbestritten, da sind die Leute aber selbst daran Schuld, weil die meisten zu geizig sind mal zum kastrieren zu gehen.
Übrigens waren die Katzen schon hier, da gab es Deutschland noch garnicht. Schonmal was von Wildkatzern gehört, die der Mensch in seiner selbstgefälligen Arroganz fast ausgerottet hätte.
...und mit den Vögeln, dies ist genauso eine Mähr. Katzen erbeuten nur die Schwächsten oder die besonders Dämlichen:22x22-08:, und dies ist eine ganz natürliche Bestandsregulierung! Man sieht es doch deutlich was passiert, wenn der Mensch eingreift, es wird nur Sch..., siehe die Wieder Wolfsansiedlung.
Hallo blauezampel,
bitte beruhig dich mal wieder,es wollte dich wirklich niemand angreifen ,es ist aber nun mal eine Tatsache das Freilaufende Tiere generell Parasiten und Krankheitserreger übertragen KÖNNEN bedeutet NICHT das es auch immer so ist .
Das mit dem kleinen Hof ist gerade für die Kinder eine tolle Sache,und wenn keiner von euch jemals ernsthaft Krank geworden ist von eurer art des Düngens dann freut mich das sehr.
Ich denke jeder hier akzeptiert deine/eure art zu leben,deswegen wäre es schön wenn du auch akzeptieren könntest das eben nicht alle Leute die gleiche Meinung Teilen.
Ich für mich betrachte das Katzenklo als Düngemittel zu verwenden eben sehr bedenklich

Lg Kati
 

Kati455

Solitärpflanze
Seit
Okt 26, 2018
Beiträge
75
Gefällt mir
26
Zu viele Katzen gibt es hier nicht wegen mangelnder Kastration , sondern weil Katzenhaltung schick ist. Sieht man auch an den vielen Katzenvideo im Internet.
Viele haben 5 - 6 Tiere, gekaufte wie Maine Coon oder andere Rasse Katzen. Nicht weit weg von mir hat eine junge Frau sogar 22 Katzen, ganz normale, die alle frei herum laufen dürfen.
In einem Punkt würde ich dir wieder sprechen LillaBella, und zwar der in dem es um die Kastration geht.
Gegen deine Überzeugung glaube ich persönlich schon das auch das Thema Kastration ein großer Knackpunkt ist. Manche Leute kaufen sich Katzen als Babys ,und wenn diese dann nicht mehr klein und süß sind oder die Leute in den Urlaub fahren etc,dann ist das Tier lästig und wird entsorgt :(
Eine Kastration kostet ca 250€ und wenn das Tier eh keiner mehr will dann spart man sich das Geld .
Jetzt muss ich nur ein mal klar stellen Ich habe keine Katze,weil ich eher der Hunde Typ wäre ,trotzdem sehe ich jedes Tier als ein Opfer der Überfluss Gesellschaft

Nur meine Meinung
Lg Kati
 

blauezampel

Keimling
Seit
Dez 3, 2017
Beiträge
13
Gefällt mir
3
Für mich ist das Thema erledigt. Ich habe echt andere Probleme, z.B. dass meine Prunkwinden schadfrei durch die Eisheiligen kommen:22x22-13::22x22-emoji-u1f327::22x22-emoji-u1f327::22x22-emoji-u1f327::22x22-emoji-u1f327:
 

blauezampel

Keimling
Seit
Dez 3, 2017
Beiträge
13
Gefällt mir
3
Für den Verhaltensbiologen und Direktor der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle, der auch zu Katze-Mensch-Beziehungen gearbeitet hat, ist klar:
"Das Problem ist nicht gerade klein, wahrscheinlich werden heute viel mehr europäische Singvögel durch Freigänger und Streuner Katzen erledigt als durch die mediterrane Vogelfängerei.

Werte LilliaBella, diesen Quatsch glauben Sie doch selbst nicht.
Aber Sie scheinen ja eine echte Katzenhasserin zu sein, ich hoffe nur, dass Sie nicht zu der Fraktion gehören, die Giftköder auslegen.
Wie gesagt, ich werde mich zu dieser Problematik nicht mehr äussern!
 

Tiogo

Gärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
281
Gefällt mir
214
Muß hier doch noch meinen Senf dazu geben
.und mit den Vögeln, dies ist genauso eine Mähr. Katzen erbeuten nur die Schwächsten oder die besonders Dämlichen
Ganz sicher nicht. Mein Vincent war ein Vogelfänger erster Güte. Kohlrabenschwarz ohne ein einziges weißes Haar. Wenn er seine goldfarbenen Augen schloß war er im Schatten unter den Büschen quasi unsichtbar. Zusammengekauert war da praktisch ein schwarzes Loch. Ein Leichtgewicht (da muß Abessiner mit drin gewesen sein), Sprungtalent und irre schnell. Er hat sich die Vögel aus dem Flug durch einen einzigen zielsicheren Sprung geschnappt. Aus dem Stand über Kopfhöhe war kein Problem, mit etwas Anlauf locker auch höher.
Es ist eine weit verbreitete Mähr, daß Katzen "nur die Schwächsten oder die besonders Dämlichen" erwischen. (Ich mag übrigens Katzen sehr und bewundere sie für ihre Körperbeherrschung)
 

Michi

Solitärpflanze
Seit
Apr 4, 2019
Beiträge
68
Gefällt mir
14
Die Diskussion um die Katzen hilft dem Fragesteller sicherlich total gut weiter...

Ansonsten: Toxoplasmose wird in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle symptomfrei überstanden.
Für Schwangere ein riesiges Problem, sofern sie noch nie Toxoplasmose hatten und sich dann infizieren.

Habe selbst am eigenen Leib erfahren, wie blöd das ist, denn ich war negativ (hab mich testen lassen) und bin es immer noch - und ich hatte sicherlich wesentlich mehr Kontakt zu (fremden) Katzen und deren Ausscheidungen als der Durchschnittsbürger.
Klar ist es absolute Scheiße, wenn man sich dann in der Schwangerschaft infiziert, aber in den paar Monaten kann man dann ja entsprechend aufpassen.

Und was insgesamt die Parasiten angeht - klar, kann in der Schiete alles mögliche wohnen. Aber deswegen wegen der Pflanzen Panik zu schieben halte ich für ziemlich sinnfrei. Auch Nutztiere haben Parasiten (von allen wilden Tieren mal ganz abgesehen - wenn ihr wüsstet, was die lieben Vögelchen da so durch die Gegend scheissen...) und was passiert wohl mit deren Ausscheidungen? Irgendwo muss die Gülle ja hin...

Dass blauezampel und LillaBella irgendwann mal zu einem Konsens kommen, halte ich für ziemlich ausgeschlossen. Meine Meinung ist ja ebenfalls nicht deckungsgleich, aber das ist doch kein Grund, sich hier anzufeinden ;)

Ich bin für PEACE
 

Andreas

Profigärtner
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
535
Gefällt mir
244
Standort
Chemnitz
Stachelbär :)......
Muß hier doch noch meinen Senf dazu geben

Ganz sicher nicht. Mein Vincent war ein Vogelfänger erster Güte. Kohlrabenschwarz ohne ein einziges weißes Haar. Wenn er seine goldfarbenen Augen schloß war er im Schatten unter den Büschen quasi unsichtbar. Zusammengekauert war da praktisch ein schwarzes Loch. Ein Leichtgewicht (da muß Abessiner mit drin gewesen sein), Sprungtalent und irre schnell. Er hat sich die Vögel aus dem Flug durch einen einzigen zielsicheren Sprung geschnappt. Aus dem Stand über Kopfhöhe war kein Problem, mit etwas Anlauf locker auch höher.
Es ist eine weit verbreitete Mähr, daß Katzen "nur die Schwächsten oder die besonders Dämlichen" erwischen. (Ich mag übrigens Katzen sehr und bewundere sie für ihre Körperbeherrschung)
Die armen Piepser !
Mein früherer Gartennachbar liebte seine schwarze Katze auch , aber auch die Vögel . So band er seinem Kater ein Glöckchen an den Hals , wie beim Osterhase . So konnte er beide Tiere lieben , denn die Vögel waren immer vorgewarnt .
 

LilliaBella

Profigärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
421
Gefällt mir
233
Andreas,

das mit dem Glöckchen klappt nicht. Jungvögel schaffen es nicht schnell genug in Sicherheit.
Der akustische Ton schadet keinem Tier, es wird nur unangenehm je näher er dem Signal kommt. Das wissen die Katzen nach dem ersten Tag und machen einen Bogen um meinen Garten.
Etwas ähnliches gibt es auch gegen Marder, wenn die mal wieder Autokabel anknabbern.
 

Andreas

Profigärtner
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
535
Gefällt mir
244
Standort
Chemnitz
Vielleicht übertreibe ich es auch mit meiner Tierliebe .
Ich habe mal gelesen , daß die Marder nur fremde Autos anfressen oder daß sie mit dem Anfressen den Weibchen imponieren wollen .
 

LilliaBella

Profigärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
421
Gefällt mir
233
Marder fressen jedes Autokabel an, wenn sie dran kommen.

Nur besonderes gerne mache sie es in ihrem eigenen Revier und markieren das damit auch, um anderen Männchen klar zu mache: Bleib weg, hier bin ich schon. MEIN REVIER:
 
G

Gast133

Gast
Ein piepser mit Ultraschall hilft nicht unbedingt gegen Marder, mein Auto war diverse Male angeknabbert.(oder der Marder war schwerhörig :22x22-emoji-u1f61b: erst ein drunter gelegter Hasendraht hat ihn vergrämt.
 
Oben