Selbstversorger oder na-ja zumindest ein bisschen

Kartoffelkäfer

Junggärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
106
Gefällt mir
75
Standort
Land Brandenburg
Stimmt, die Menge ist nicht ganz ohne, aber die Suppe schmeckt, wie jeder Eintopf eigentlich, erst nach mehrmaligem Erwärmen. Von daher ist es ok, wenn man zweimal oder dreimal davon isst. :22x22-07::22x22-08:
 

bärchen

Obergärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
995
Gefällt mir
391
Standort
Bayern
Stimmt, die Menge ist nicht ganz ohne, aber die Suppe schmeckt, wie jeder Eintopf eigentlich, erst nach mehrmaligem Erwärmen. Von daher ist es ok, wenn man zweimal oder dreimal davon isst. :22x22-07::22x22-08:
Bei´m Sauerkraut ist es ja genau so. Je öfters um so besser. Drum koche ich jedes Gericht mit Sauerkraut mindestens einen Tag im voraus. und wärme es dann zu´m essen nur auf.
 

Fiducia

Profigärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
542
Gefällt mir
568
Standort
Ostfriesland
Nun werde ich bald die Aronien ernten. Ich hab gerade noch mal nachgelesen wann der richtige Erntezeitpunkt ist. Es kann Ende August / Anfang September sein, aber auch früher . Es kommt ja auch auf den Sommer drauf an. Ein Hinweis darauf, dass sie reif sind ist, wenn die Vögel sie fressen. Ja nun, das haben die vor ein paar Wochen schon gemacht. 2 junge Sträucher schnell kahl gefressen. Die beiden größeren Büsche hatte ich noch zu gedeckt.
Um die Reife festzustellen kann man auch ein paar Beeren von verschiedenen Dolden nehmen, durchschneiden : ist das Fruchtfleisch dunkelrot gefärbt, sind sie wahrscheinlich reif.
Man kann sie aber auch so lange dran lassen, bis sie schon schrumpelig trocken werden. Vor allem wenn man sie ohnehin trocknen will für Müsli z. B.
 

Fiducia

Profigärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
542
Gefällt mir
568
Standort
Ostfriesland
Oh, nein ich habe im falschen Thread gepostet! :22x22-emoji-u1f601:
:22x22-emoji-u1f601: Ja, das hatte ich mir auch gedacht. Thema Selbstversorger, dann hättest du die Kotletts schon vom eigenen Schwein haben müssen. Kann schon passieren, wenn man nicht mehr so genau hinsieht, um was es ursprünglich mal ging, . Irgendwie landet man immer wieder beim Kochen.
 

Fiducia

Profigärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
542
Gefällt mir
568
Standort
Ostfriesland
Das hat sich hier erledigt! Monate lang keine Amsel - aber die Aroniabeeren haben sie jetzt weggeputzt!
Ich wollte den ersten Frost abwarten ... Aber eigentlich mag ich die gar nicht, waren als Winterfutter für die Vögel, hat geklappt!
Aronien sind ja sehr gesund. Und als Saft , mit Zucker und mit Wasser verdünnt oder als Gelee schmeckt es mir schon.
Manchmal sind Vögel komisch. Die haben sich auch schon mal gar nicht für die Aronien interressiert. Hatte ich nicht zugedeckt und am Ende auch noch welche dran gelassen für die Vögel. Kein Interesse.
Aber diesmal 2 Büsche ganz fix leer gefuttert. Die haben also dazu gelernt und kennen jetzt Aronien.
Vor ein paar Wochen hab ich noch Kohlrabi ausgesät . Ob die noch was werden ? ich hatte nun auf dem Acker wieder freie Flächen und daher wollte ich das nun mal probieren. Man soll sie ja noch im Juli aussäen können.
Scheerkohl hab ich auch gesät. Zufäliig entdeckt. Früher hatten wir das schon mal, aber hatte ich lange nicht gesehen. Jetzt bei der Hitze und Trockenheit muss man natürlich gießen.
 

bärchen

Obergärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
995
Gefällt mir
391
Standort
Bayern
Vor ein paar Wochen hab ich noch Kohlrabi ausgesät . Ob die noch was werden ? ich hatte nun auf dem Acker wieder freie Flächen und daher wollte ich das nun mal probieren. Man soll sie ja noch im Juli aussäen können.
Ich dachte immer, Kohlrabi mss man in der Wohnung vorziehen un dass nach den Eisheiliegen auspflanzen.
Ist das etwa eine neue Sorte?
 

Fiducia

Profigärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
542
Gefällt mir
568
Standort
Ostfriesland
Ich dachte immer, Kohlrabi mss man in der Wohnung vorziehen un dass nach den Eisheiliegen auspflanzen.
Ist das etwa eine neue Sorte?
Dachte ich früher auch, aber jetzt ist es ja ohnehin warm, und so viel ich jetzt weiß, macht Kohlpflanzen / Kohlrabi der Frost im Frühjahr gar nichts aus. Im allgemeinen werden sie wohl vorgezogen, um möglichst frühe Ernte zu bekommen.
 

laurgass

Solitärpflanze
Seit
Jan 16, 2020
Beiträge
79
Gefällt mir
71
wir setzen kohlrabi im frühjahr zeitig und dann den ganzen sommer über immer wieder.sie sind überhaupt nicht empfindlich und garantieren ertrag.ausserdem sind sie lehr lecker,roh oder auch gekocht.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
521
Gefällt mir
185
:22x22-emoji-u1f601: Ja, das hatte ich mir auch gedacht. Thema Selbstversorger, dann hättest du die Kotletts schon vom eigenen Schwein haben müssen. Kann schon passieren, wenn man nicht mehr so genau hinsieht, um was es ursprünglich mal ging, . Irgendwie landet man immer wieder beim Kochen.
Ich vermute, mir glaubt jetzt niemand, dass ich hier einen Kotelettbaum habe. :22x22-emoji-u1f601:
Mir ist das passiert, weil ich in die eigenen Beiträge gegangen bin und mich anscheinend total verklickt habe.

Zum Thema und wirklich Selbstversorgung: Stichwort Kohlrabi ist gefallen. Ich habe das Gefühl, dass meine überhaupt nicht weiterwachsen. Ich dachte, die explodieren, wenn sie mal anfangen Knollen zu bilden, aber irgendwie tut sich da wenig. Ist das normal? :22x22-13:
 

Kartoffelkäfer

Junggärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
106
Gefällt mir
75
Standort
Land Brandenburg
@sanftgrün
Mir geht es da genauso wie dir. Die erste Pflanzladung an Kohlrabi wurde ganz prächtig und wir haben große Früchte geerntet. Aber jetzt bei der zweiten Ladung stagnieren die Knollen seit Wochen. Woran das liegt, kann ich mir auch nicht erklären. Genug Bewässerung und Pflege gab es wie beim ersten Durchgang.
 

Silvia173

Gärtner
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
277
Gefällt mir
231
wenn Kohlpflanzen so gar nicht wachsen, kann das an einem Wurzelschädling liegen, mir ist gerade entfallen was das war. (ne Wurzellaus ?)
Kohlrabi kann man auch im Sommer noch sähen und setzen. Es gibt frühe und späte Sorten, die dicken Dinger wie Superschmelz werden jetzt wohl nichts mehr, weil die lange brauchen.
Gerade habe ich nach dem Tipp vom Selfbio Video vorige Woche ausgesäht : Salate, Mairüben, Rote Beete, Spinat und Chinakohl. Alles schön in Saatschalen die nun im Schatten stehen, denn die Bette stehen ja voll. Der Plan ist das wenn durchs abernten Platz entsteht, gleich Jungpflänzchen parart stehen, die aufs Beet können. Habe ich so spät auch noch nie gemacht, bin gespannt.

Heute morgen Gewächshaus mit einem Laken abgedeckt, gestern schon hatte ich einen Scheibe raus genommen, da vorgestern das Thermomenter dort bis auf 47C° geklettert ist.


Was ist denn Scheerkohl ?

Oben genanntes Video (Quelle Selfbio bei Youtube )
 

Fiducia

Profigärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
542
Gefällt mir
568
Standort
Ostfriesland
@sanftgrün
Mir geht es da genauso wie dir. Die erste Pflanzladung an Kohlrabi wurde ganz prächtig und wir haben große Früchte geerntet. Aber jetzt bei der zweiten Ladung stagnieren die Knollen seit Wochen. Woran das liegt, kann ich mir auch nicht erklären. Genug Bewässerung und Pflege gab es wie beim ersten Durchgang.
Vielleicht ist es zu heiß ? Da hilft gießen und Pflege nicht unbedingt. Also im allgemeinen. ob das beim Kohlrabi auch zutrifft, weiß ich nicht.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
521
Gefällt mir
185
Ich glaube, das sind Superschmelz (müsste noch mal auf der Packung nachschauen).
Werde einfach mal abwarten - mehr kann ich da jetzt sowieso nicht machen. Sonst ernte ich irgendwann, was da ist...
Am liebsten wäre mir natürlich, wenn jetzt auf einmal irgendwas passiert und Bum habe ich über Nacht große Kugeln. :22x22-emoji-u1f601:
 
Oben