Schwarzwurzel

Rattenjäger

Keimling
Seit
Jan 13, 2019
Beiträge
4
Punkte
1
habe für meinen Schwarzwurzelanbau extra sandigen Boden aufgefüllt,trotzdem haben die meisten Pflanzen 3-4 Wurzeln -an was kann das liegen?
 

Tiogo

Gärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
155
Punkte
28
Hallo Rattenjäger,

Ich gehe mal davon aus, daß nicht nur Sand zugeführt wurde, sondern auch grobe Steine entfernt wurden.
Das könnte ein Nematodenbefall sein. Von diesen Fadenwürmern gibt es verschiedene Arten. An Schwarzwurzel, Möhren und anderes Wurzelgemüse gehen Nematoden, die an der Wurzelspitze saugen. Dadurch kommt es zu Verzweigungen der Hauptwurzel.

  • Ursache sind Bodenmüdigkeit durch fehlende Fruchtfolge und icht angepasste Düngung. Auf einen fünfjährigen Fruchtwechselrhythmus achten.
  • Abhilfe schaffen Fangpflanzen: z.B. Tagetes, Ringelblume, Senf
  • Befallene Pflanzen über den Hausmüll entsorgen, nicht auf den Kompost geben.
  • Wenn gar nichts helfen will, das Beet ein Jahr brach liegen lassen um den Nematoden die Nährstoffe zu entziehen
  • Nach Möglichkeit resistente Sorten anbauen und erst dann aussäen, wenn der Boden warm genug ist (ca.13°C), damit die Keimlinge schnell und kräftig wachsen
 

Tiogo

Gärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
155
Punkte
28
Wurde der alte Boden vorher entfernt? Wenn ja wie tief? Ich frage nur, weil sonst der Boden ja nicht komplett neu ist, sondern der alte Boden nur mit neuem gemischt wurde. Da Sand keine Nährstoffe enthält wäre der Boden anschließend nach wie vor ausgenudelt.
An der Düngung alleine liegt die Beinigkeit der Schwarzwurzel nicht, die Düngung trägt nur dazu bei, indem sie das Bodenleben beeinflußt. Leider meist negativ, weil zu viel und mit zu aggressivem Dünger gedüngt wird.
 

eri tigermaul

Gärtner
Seit
Jan 22, 2019
Beiträge
143
Punkte
28
was du auch machen kannst kauf dir holzkohle die zerkleinerst die grossen stück bis ca 1cm gross sind und bringst es in die erde, aber auch das ganz feine ja nicht weg werfen muss auch in die erde. es macht zwar viel arbeit es lohnt sich aber. es muss nicht die teure sein es kann durchaus die billige auch sein. viel spass dabei
 

Tiogo

Gärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
155
Punkte
28
Nematodenbefall ist die einzige Ursache die ich für Beinigkeit bei Schwarzwurzel und Möhren kenne. Nematoden kannst Du dir natürlich auch mit der neuen Erde eingeschleppt haben. Auch ein steiniger Boden kann für geteilte Wurzeln sorgen, aber nicht in diesem Ausmaß- sie wachsen dann eher krumm oder kurz und ´breit. Was in deinem Boden meiner Meinung nach fehlt ist etwas Tonmehl (Ton sorgt für eine gute Krümelstruktur und er hält die Nährstoffe fest, damit sie nicht gleich wieder vom Regen ausgewaschen werden) und Perlite. Miß einmal den Kalkgehalt (PH- Wert) Nur Kompost und Sand macht den Boden sauer. Bevor du mit Dünger arbeitest sollte eine Bodenprobe gemacht werden.
Gegen Nematoden hilft nur Geduld: Fruchtwechsel im 5Jahres- Rhythmus, Fangpflanzen und Brachlegen.
 
Oben