Schädlinge auf Rhododendren

Biggi

Sämling
Seit
Okt 29, 2018
Beiträge
3
Gefällt mir
0
An meinen Rhododendren befinden sich jedes Jahr trockene, nicht aufblühende Knospen, die ich mühselig abknipse, da ich darin Schädlinge vermute. Natürlich gelingt mir das nicht immer vollständig. Nach der Blüte springen dann bald beim Sprengen und Berühren der Sträucher zahlreiche Insekten auf. Wie kann ich diese Schadinsekten bekämpfen , ohne noch weiter zum Sterben von Marienkäfern, Schmetterlingen und anderen Nutzinsekten beizutragen ?
 

Stachelbär

Obergärtner
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
862
Gefällt mir
604
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi Biggi,
Ist wahrscheinlich Knospenfäule, eine Pilzinfektion, verursacht durch den Pycnostysanus azaleae, der von der Rhododendron-Zikade übertragen wird.
Kannst Du Fotos einstellen?
Auf jeden Fall schon mal jetzt alle braunen & schwarzen Knospen weg! Am besten mit den ersten 2-3 angrenzenden Blättern darunter abschneiden!
Abgeschnittenes in die Hausmülltonne oder selbst verbrennen - auf keinen Fall zum Kompost!
Die Zikaden kann man/frau erst wieder ab April erfolgreich bekämpfen.
Freundliche Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:

Biggi

Sämling
Seit
Okt 29, 2018
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Danke Stachelbär, die alten Knospen habe ich schon lange entfernt, ein Foto ist daher nicht mehr möglich. Ist eine Vorbeugung mit irgendwelchen Spritzmitteln möglich und wie und womit bekämpfe ich im April ?
 
Oben