Pfirsichbäumchen

ClausiII

Sämling
Seit
Apr 28, 2019
Beiträge
2
Gefällt mir
0
1464

Zwei Jahre hat das Bäumchen gute Ernten geliefert, jetzt sieht er leider so aus. Die Kräuselkrankheit ist es wohl aufgrund des Schadbildes nicht, ich habe im Januar vorbeugend gesprüht. Nach toller Blüte und guten Fruchtansätzen begannen die Blätter an den Spitzen gelb zu werden, jetzt hängen fast alle schlapp herunter, als ob die Nahrungszufuhr angeschnitten ist. Gibt es da noch Hoffnung?
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
991
So nach denn Aussehen der Blättern würde ich eher vermuten deinem Bäumchen ist es zu kalt geworden . Kann das sein?
Pfirsiche haben ihre ursprüngliche Heimat im wärmeren Süden.
 

ClausiII

Sämling
Seit
Apr 28, 2019
Beiträge
2
Gefällt mir
0
So nach denn Aussehen der Blättern würde ich eher vermuten deinem Bäumchen ist es zu kalt geworden . Kann das sein?
Pfirsiche haben ihre ursprüngliche Heimat im wärmeren Süden.
Vielen Dank für die Antwort. Nach der üppigen Blüte habe ich gedacht, jetzt kann nichts mehr passieren, es hat ja nicht mehr gefroren. Ist der Baum denn noch zu retten?
 

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.700
Gefällt mir
695
Standort
Chemnitz
Guten Abend , ich würde raten , warte noch ein Jahr ab . In meiner Ecke ist es oft ungemütlich , aber noch nie ist mir ein Pfirsichbaum eingegangen , bestenfalls wurden die Früchte weniger , kleiner oder härter .
Vielleicht urteilen wir Menschen zu schnell über Leben und Tod von Pflanzen .
Die Natur aber hat ihre eigenen Gesetze .
Viel Glück wünscht
Andreas
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
991
Das übersteht er ohne größere Probleme .

Das hoffe ich auch immer, das nichts erfriert. Ich habe einen Weinbergpfirsich , der ist auch noch relativ jung. Den hatte ich 3 - 4 mal abends kurz mit einem Vlies abgedeckt. Obwohl ich am Rhein im Weinbaugebiet wohne, habe ich da auch schon mal Probleme mit.
Meine Feige dagegen hatte diesmal nichts abbekommen.
 

Bambini

Keimling
Seit
Apr 29, 2019
Beiträge
16
Gefällt mir
1
Standort
Bayerischer Wald
Anhang anzeigen 1464

Zwei Jahre hat das Bäumchen gute Ernten geliefert, jetzt sieht er leider so aus. Die Kräuselkrankheit ist es wohl aufgrund des Schadbildes nicht, ich habe im Januar vorbeugend gesprüht. Nach toller Blüte und guten Fruchtansätzen begannen die Blätter an den Spitzen gelb zu werden, jetzt hängen fast alle schlapp herunter, als ob die Nahrungszufuhr angeschnitten ist. Gibt es da noch Hoffnung?
Juuhuu, Ich glaube den haben die krassen Temperaturen sehr zu schaffen gemacht. Am tag heiß und in der Nacht voll kalt.
Aber Hoffnung gibt es noch, heuer denke ich wird er wohl nicht sooooo viele Früchte tragen.
 
Oben