Parassiten oder Pilzkrankheit?

Alina

Sämling
Seit
Jul 19, 2019
Beiträge
8
Gefällt mir
7
Guten Morgen, meine Minze hat braune und weisse Flecken bekommen...ist Mehltau? Oder etwa anderen Parassiten oder Pilzkrankheit? Was kann ich noch dagegen unternehmen, wenn nicht zu spät ist?
2270
2271
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.120
Gefällt mir
699
Wo steht deine Minze, in der Sonne? Sieht eher etwas verbrannt aus , also wie ein Hitzeschaden
 

Alina

Sämling
Seit
Jul 19, 2019
Beiträge
8
Gefällt mir
7
Wo steht deine Minze, in der Sonne? Sieht eher etwas verbrannt aus , also wie ein Hitzeschaden)
Hallo LilliaBella, ich habe einen grossen Terrasse, da habe ich meine Pflanzen: Minze, Paprika, Tomaten, Rosmarin, Basilikum und Erdbeeren.
Die Sonne ist den ganzen Tag da, wenn's regnet bekommen die Pflanze auch viel davon ,ich habe eine Markise, aber ich wohne im "Land der Winde" Pflege ich immer zu sagen...aus diesem Grund kann ich leider die Pflanzen damit nicht immer von extremen Witterungen schützen und diesen Sommer ist Extreme gewesen...
Die Pflanze hatte ich letzten Jahr im Supermarkt gekauft, im Herbst radikal geschnitten. Hat auf der Terrasse überwintert und im Mai überraschend wieder ausgetrieben, dann habe ich die umgetopft. Seitdem nur gegossen, keinen einzigen Blatt ausgezupft, ich wollte, dass sie sich genug stärkt...und jetzt sowas
Was soll ich tun? Wie kann ich jetzt die Pflanze retten? Blüte kommen langsam raus, kugelförmig und bluette. Schneide ich die betroffenen Stielen ab oder Zöpfe ich besser nur die Blätter aus?

Danke nochmals für deine Hilfestellung
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.120
Gefällt mir
699
Alina,

das beste was man bei Kräutern machen kann, ist zu ernten. Also nicht einfach wachsen lassen.

Meine Melisse..im Beet..sieht etwas ähnlich aus von denn Blättern her. Ich halte das, nach Kontrolle auf Ungeziefer, für normal. Für Sonnenschäden weil es doch so extrem heiß war. Hier war es an einigen Tagen an die 40 Grad.

Die Melisse hatte ich schon schon kräftig abgeerntet, für Sirup, aber die wächst wie Schaum. Ich werden sie, wenn sie verblüht ist, kräftig zurück schneiden.
Verblüht sein sollte sie, da die Insekten vorher Nahrung davon brauchen.
Ist jetzt meine eigene Vorgehensweise.

Minzen, ich müssten ungefähr ein Dutzend verschiedene Sorte habe, sehen auch lädiert aus. Trotz halb schattigen Plätzen .

Minzen treiben immer wieder aus, die sind alle winterhart falls sie nicht zu viel nass abbekommen im Winter.

Die Mojito Minze war dermaßen gewuchert das der Topf kaputt gegangen war. Die habe ich vor 3 Wochen in viele Teile geteilt und neu eingesetzt.
Tochter und Schwiegertochter freuen sich über Ableger.

Falls du sie schneidest, mach einen Sirup davon. Bei Bedarf schreibe ich das Rezept auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alina

Sämling
Seit
Jul 19, 2019
Beiträge
8
Gefällt mir
7
'Morgen LilliaBella,

ja genau, hier bei uns war auch schon zwei mal in diesem Jahr extreme Hitze um die 40°C! Denkst du, musste ich Standort mit einen anderen meiner Pflanze tauschen?
Wie gehe ich jetzt mit der Ernte voran? Ich habe hier bei uns im Gartenjournal mal gelesen, dass die Minze spät Vormittags, wenn Tauwasser weg ist und die Sonne noch nicht so kräftig scheint, geerntet werden kann. Aber nur nachdem zwei-drei Tage nicht geregnet hat...richtig?
Für meine, die schön leicht beschädigt ist, Blätterweise oder ganze Stängel?
Mit den Sirup eine gute Idee, kannst du mir gerne das Rezept mal senden ich wollte am Saisonende sowieso Likör herstellen

Vielen Dank und sonnigen Stunden gewünscht
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.120
Gefällt mir
699
Antwort dazu kommt heute gegen Abend, Rezept ist Zuhause, sitze gerade im Zug auf dem Weg zu meiner Tochter
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.120
Gefällt mir
699
Morgens ernte ich am liebsten Kräuter . Wenn es geregnet hat stört ich das wenig, ich achte nur darauf das es einigermaßen abgetrocknet ist.
Die schneide ich über dem Boden ab und kontrolliere nur ob Tiere darin sind, die ich draußen ausschüttele weil sie in den Garten gehören.


Bündel Zitronenmelisse
2 Liter Wasser
1 unbehandelte Zitrone
2 kg Zucker



Die Zitronenmelisse vorsichtig waschen, die Blätter abzupfen und in ein großes Gefäß geben.
2 Liter Wasser aufkochen mit dem Zucker aufkochen und auf die Melissen Blätter gießen. Die Zitrone heiß abspülen, in Scheiben schneiden und mit in das Melissen Wasser geben.

Alles gut umrühren. Das Gemisch 1 – 2 Tage ruhen lassen, im Kühlschrank. Nach der Ruhezeit den Sirup durch ein Sieb geben,
nochmals aufkochen und in saubere Flaschen abfüllen. Verschließen.

Zucker hört sich viel an. Aber man verdünnt denn Sirup schon sehr stark

######################################################


Zitronen Melissen Likör

1 Flasche Wodka, 750 ml, der ist geschmacksneutral
10 Stängel Melisse
200 Gramm weißer oder brauner Kandiszucker

Alle Zutaten in ein verschließbares Glas geben und dunkel 4 Wochen ziehen lassen.
Ab und zu umrühren oder durchschütteln, damit der Zucker sich auflöst.
Nach der Zeit die Stängel entfernen und alles durch ein Tuch filtern.

Nun in eine saubere Flasche (1 Liter Inhalt) füllen und noch einmal 4 Wochen ruhen lassen.

Dieser Likör eignet sich gut, wenn man Schlafstörungen hat, bei Unruhe Zuständen und kann entkrampfend wirken.
 

Alina

Sämling
Seit
Jul 19, 2019
Beiträge
8
Gefällt mir
7
Danke sehr
Beide Rezepte auch mit Minze möglich? Dafür gleichen Menge an Zutaten?

Ich habe inzwischen meine Minze doch umgestellt, Standort mit Tomaten getauscht, so bekommen jetzt die Tomaten das viel Sonnenschein die die brauchen und die Minze das bisschen Schatte bis ungefähr nach Mittagszeit

Beim ernten werde ich mir dann nicht mehr so viele Sorgen mehr machen, um die Regentage, aber sag es mir bitte, wie ich jetzt nach dem Sonnenschade ernten muss: Stängelweisen abschneiden oder Blätter wegzupfen?

Vielen vielen Dank für deinen netten Antworten, ich werde sicher sehr vielen Fragen noch stellen müssen, über anderen Pflanzen, da ich Interessen daran habe richtig zu handeln, möglichst ohne Fehler, aber bis jetzt keinen Person gekannt habe, die ich zutrauen konnte.

Ich bin italienerin, entschuldigung für die eventuelle Schreibfehler, ich tue mein Bestes, damit ich noch immer Weiteres dazu lerne schaffe
Bis zum nächsten Mal ☺
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.120
Gefällt mir
699
Das geht auch mit Minze Sorten. So mache ich auch Holunderblüten und Löwenzahnblüten Sirup .
Oder falls du Cola Kraut kennst (Ebernraute ) damit ebenfalls, schmeckt dann ähnlich wie Cola.


Töpfe stelle ich selber auch öfter mal um , nicht immer ist der erste Platz der beste. Muss man manchmal nach Gefühl entscheiden..und das können wir Frauen doch gut :22x22-14:.


Ja ich selber würde stängelweise abschneiden und dann auf dem Tisch die Blätter von den gröberen Stielen abmachen, feinere mit verwenden.

Alina, meine Antworten sind immer die eigene Erfahrungen die ich gemacht ..oder schon mal die einer Gartenfreundin.. es ist keine Antwort eines Fachmann. Sondern nur die einer Frau die seit an die 60 Jahren gärtnert.


Bis zum nächsten mal
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vergißmeinnicht

Gast
Die Sirup-Rezepte sind toll!

Aber Alina, deine Pflanze hat keinen Hitzeschaden (die Sonne vertrug sie zuvor auch).
Im "Land der Winde" hast du Agrarchemie abbekommen. Die Blätter zeigen die "typischen" Schäden.
 

Alina

Sämling
Seit
Jul 19, 2019
Beiträge
8
Gefällt mir
7
Guten Abend Vergißmeinnicht,
ohh...okay... und was ist genau jetzt zu beachten, deiner Meinung nach? Darf man die Minze noch zum Verzehr verwenden?
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.120
Gefällt mir
699
Alina,
auf deinem Bild die Minze hat Hitze Schäden und sonst nicht.

Alles andere sind unbewiesene Verschwörungstheorien, mit der eine bestimmte Userin sich hier aufspielt und in Dutzenden Beiträgen das gleiche behauptet.

Ohne Kenntnisse zu haben von der Materie.

Hätte die Minze Spritzmittel/Herbizide abbekommen, wären die Minze komplett eingegangen.
Meine Minzen sehen ähnlich aus, sogar die Minze die in der Wohnung am Fester steht. Die hat durch die Scheibe durch die gleichen Hitze Schäden.
Im geschlossenen Raum könnte die keine Chemie von außen bekommen .
 
V

Vergißmeinnicht

Gast
Liebe Alina, seit ich definitiv weiß, dass es sich bei den Verfärbungen und Flecken um Spritzmittelschäden handelt, sortiere ich die befallenen Blätter vor der Verwendung aus. Früher habe ich alles gewaschen und gegessen (war ja kein Vieh zu sehen). Ich hatte u.a. dadurch gesundheitliche Probleme bekommen, vor allem durch den Dauerverzehr aller Produkte. Ein paar Minzeblätter aber machen sicher nicht viel aus.

Generell weiß ich durch verschiedene Ernährungsrichtlinien (ganz besonders durch die eigene Erfahrung), dass jedes mit Chemie behandelte Essen Einbußen im Geschmack hat, erst zu fehlendem Wohlbefinden führt und bald zu Krankheiten. Ich finde es sehr umsichtig von dir, dass du so eine Frage gestellt hast!
 
V

Vergißmeinnicht

Gast
Es ist traurig, LilliaBella, dass du JEDE Gelegenheit nutzt, um deine verstopften Meinungen auf eine unhöfliche Art zu behaupten. Es handelt sich um eine sehr ernste und vor allem wichtige Frage, die Alina stellte. Wieso mischt du dich unsachlich ein?

Schau mal deine schräge Auskunft an:
Hätte die Minze Spritzmittel/Herbizide abbekommen, wären die Minze komplett eingegangen.
Wenn sie mit Krautvernichtern behandelt worden wäre, sicher. Doch wer macht so etwas Dummes?
LillaBella, hättest du dir am Ackerrand (wo Herbizide waren) mal die verschiedensten Gewächse angeschaut, hättest du einen Vergleich zwischen direkt umgebracht oder durch Abdrift / oder Reaktion beeinträchtigt. Dann wüsstest du, wie die Pflanzen aussehen, die daneben oder in einigen Hundert Metern geschädigt werden. Außerdem würdest du so auch die Muster erkennen, wie von solchen Gebieten aus sich die "Pest" durch den Wind, den Tau, Nebel und Regen im Gelände verbreitet und sogar in die Wohnungen kommt!

Deine Pflanzen HINTER der Scheibe bekommen die gleiche Luft wie vor der Tür. Bei Sonneneinstrahlung kommt es zu entsprechenden Reaktionen aus der Luft heraus. Dir fehlt das Aufmerken, dass du nicht mehr weißt, dass bei ebenso heißen Tagen vor Jahren diese Blattmuster nie vorkamen.

Außerdem gibst du gleichzeitig zu, dass deine Minzen auch an schattigen Plätzen solche Schäden haben. Gibst dann den Rat, das sei ein Hitzeschaden. Was also soll das nur werden?
 

Alina

Sämling
Seit
Jul 19, 2019
Beiträge
8
Gefällt mir
7
Guten Abend LilliaBella,
Guten Abend Vergißmeinnicht,

bitte nicht mein etwegen streiten ...
Ich glaube zu verstehen, dass ihr schon seit einiger Zeit gewissen Auseinandersetzungen über verschiedene Meinungen habt, aber ich möchte nicht Mittel zum Zweck eure Kampf sein.

Ich werde mit den Schatten ausprobieren (habe die Pflanze schon seit 2 Tagen umplatziert) und gestern die Stängeln mit Schere halbiert.
Des weiteren werde ich die betroffenen Blättern aussortieren und beseitigen.

Somit nehme ich gerne gleich von beiden Ratschlägen an und hoffe auf eure Vernunft, nicht mehr zu streiten, weil jeder hat ihre eigenen Erfahrungen gesammelt und das ist genau der Sinn eines jeden Forum: Austausch mit gesinnten Leuten.

Vielen Dank für die tollen Tipps und die Aufmerksamkeit.

Gute Nacht meine lieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben