hochbeetneuling hat fragen...

avap

Sämling
Seit
Mrz 25, 2020
Beiträge
7
Gefällt mir
0
hallo gründäumler :D ich bin totaler gärtnernewbie und möchte mir jetzt noch in einer hauruck-aktion ein palettenhochbeet mit einem kleinen start-tunnel fürs kühle frühjahr zusammenbauen. da ich bisher nicht viel Ahnung habe, versuche ich mich grad hineinzufuchsen und bin aber schnell an meine grenzen gestoßen. darum bitte ich jetzt euch um rat:
also. Paletten verschrauben, draht unten, folie innen ringsum. soweit klar. unterste schicht dann grobe stöcker, äste etc. dann feinere zweige und Grassoden. auch klar. und nun: pferdemist. erzeugt schön wärme und hilft bei früherer anzucht. klingt fein :) Nachbarin hat ein Pferd :D
aber ohne Stroh soll es sein, also nur die äpfel. klappt: Pferd steht auf weide. aber ich hab gelesen, dass die erstmal 6-24 Monate irgendwo lagern müssen, weil sie sonst den Gemüsepflanzen schaden? und dass sie auf keinen fall vergraben werden sollen, weil sie sonst schimmeln und dann schädlich für den boden sind. also einen pferdemisthaufen anlegen - in dem sind bis zu 60 grad. ich will aber kein halbes jahr warten. also überlegte ich (sowieso) einen wurmkomposter zu bauen, so einen vertikalen. und da die Äpfelchen durchzuschicken, während ich den rest baue. aber halt, die würmer mögen doch nur bis 32 grad, sonst gehen sie ein... wird das also zu heiß mit den äppeln? und woher krieg ich die erste Ladung würmer für die zucht? Google sagt: vom kleingartenverein oder: pferdemisthaufen. jetzt kapier ich gar nix mehr...
eine quelle für humus- bzw biomutterboden hab ich dank eines nahegelegenen Bauern, der welchen verschenkt. Stroh hätte ich auch. laub könnte ich versuchen, heimlich im nahegelegen wald zu sammeln?! und die hälfte der erde würde ich gern aus kokoserde machen.. das geht doch, wenn man die mit mutterboden mischt? und ist blähtonbeimischung sinnvoll als wasserspeicher?
soory, falls das doofe fragen sind. aber ich hab den ganzen tag gesucht und keine antworten auf eigene faust finden können. für eure hilfe wäre ich superdankbar!!!
liebe grüße!
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
2.116
Gefällt mir
2.123
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi avap
Das wichtigste ist die Schichtung von unten - was oben drauf muss... später... wenn Du es hast oder im nächsten Jahr - bis dahin :
  1. Auf die Erde 20-40 cm hoch dicke Ästen, dann etwas niedertreten.
  2. Weitere 20 cm Zweige, Schnittgut z.B. von Himbeeren, Hortensien, verblüht Stauden usw. dann etwas niedertreten.
  3. 10-15 cm Kompost und/oder Pferdemist, wer keinen hat, dann vegetarische Küchenabfälle bis max 20 cm hoch, Abfälle vom Gemüsemarkt, Kraut-Blätter vom Acker usw. geht auch alles.
  4. Kompoststarter drüber streuen - nicht vorhanden - Backhefewürfel in warmen Wasser auflösen und drüber gießen - funktioniert genauso gut und kostet weniger
  5. Falls vorhanden mit Rasensoden (Gras nach unten) abdecken, dann mit Erde auf die gewünschte Höhe auffüllen und bepflanzen
Pferdemist kannst Du im nächsten Jahr für die Saison 2021 einarbeiten - Zeit zum Besorgen hast Du ja ;)

Ein paar Infos zum Hochbeet/Hügelbeet...guggst Du hier:
wünsche viel Erfolg Stachelbär
 
Zuletzt bearbeitet:

avap

Sämling
Seit
Mrz 25, 2020
Beiträge
7
Gefällt mir
0
äh, ich will es eigentlich in spätestens 3 Wochen bepflanzen ^^ :22x22-emoji-u1f632:
 

avap

Sämling
Seit
Mrz 25, 2020
Beiträge
7
Gefällt mir
0
och, über hilfe würd ich mich natürlich freuen :p ..aber tatsächlich habe ich einfach einen schrecken bekommen, als ich las, dass du schriebst: "was oben drauf muss... später... wenn Du es hast oder im nächsten Jahr." darauf bezog sich das. nun hast du aber unter 3. auch "pferdemist" stehen - also doch frische äppel einstampfen oder wie? und darunter steht, ich soll den mist im nächsten jahr für die Saison 21 einarbeiten - statt punkt 3 oder zusätzlich? und meinst du damit frischen oder bis dahin gelagerten oder wie?
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
2.116
Gefällt mir
2.123
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
och, über hilfe würd ich mich natürlich freuen :p ..aber tatsächlich habe ich einfach einen schrecken bekommen, als ich las, dass du schriebst: "was oben drauf muss... später... wenn Du es hast oder im nächsten Jahr." darauf bezog sich das. nun hast du aber unter 3. auch "pferdemist" stehen - also doch frische äppel einstampfen oder wie? und darunter steht, ich soll den mist im nächsten jahr für die Saison 21 einarbeiten - statt punkt 3 oder zusätzlich? und meinst du damit frischen oder bis dahin gelagerten oder wie?
Lies nochmal in Ruhe durch - ich denke es ist schlüssig
 
Zuletzt bearbeitet:

avap

Sämling
Seit
Mrz 25, 2020
Beiträge
7
Gefällt mir
0
hihi, und hefe kriegt man seit Wochen nicht mehr in unserem Supermarkt :D aber eine coole Idee... klappt das wohl auch mit Trockenhefe in warmem wasser aufgelöst?
und hast du eine lösungsidee zu der wurmfrage? ;)
 

Julikind

Sämling
Seit
Mrz 26, 2020
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Standort
Hammersbach
Hallo, ich bin hier auch neu :22x22-07:. Ich bin auch frische Besitzerin eines Hochbeetes und habe mich im Netz wegen der richtigen Füllung belesen. Bin jetzt darüber gestolpert, dass man im Herbst anfängt mit dem Schichten und man dann im Frühjahr mit dem Bepflanzen beginnen kann ?????? :22x22-emoji-u1f628:
Mein Beet ist 2 x 1 m groß und 75 cm hoch, logischerweise will ich nicht das ganze Ding mit Erde füllen.
Kann ich mir das diesjährige bepflanzen abschminken oder habe ich etwas überlesen und es geht doch?

Liebe Grüße und bleibt alle gesund :22x22-emoji-u1f340:
Karin
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
2.116
Gefällt mir
2.123
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo, ich bin hier auch neu :22x22-07:. Ich bin auch frische Besitzerin eines Hochbeetes und habe mich im Netz wegen der richtigen Füllung belesen. Bin jetzt darüber gestolpert, dass man im Herbst anfängt mit dem Schichten und man dann im Frühjahr mit dem Bepflanzen beginnen kann ?????? :22x22-emoji-u1f628:
Mein Beet ist 2 x 1 m groß und 75 cm hoch, logischerweise will ich nicht das ganze Ding mit Erde füllen.
Kann ich mir das diesjährige bepflanzen abschminken oder habe ich etwas überlesen und es geht doch?

Liebe Grüße und bleibt alle gesund :22x22-emoji-u1f340:
Karin
Nein Julikind das geht jetzt auch :22x22-emoji-u1f600:
Dass oft der Herbst dafür empfohlen wird liegt daran, dass dann durch die allgemeinen Schnittmaßnahmen an Bäumen und Gehölzen viel Astwerk usw. anfällt, das weg muss.
Außerdem ist im Herbst meistens der Kompost gereift und der muss auch weg, um Platz für neue Gartenabfäle zu haben...
 

Julikind

Sämling
Seit
Mrz 26, 2020
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Standort
Hammersbach
*PLUMPS* :22x22-14:
Da kann ich ja loslegen. Danke für die superschnelle Antwort !!!!
Is es net noch e bissi kalt fürn Ebbelwoi im Gadde?

:22x22-emoji-u1f602:
 

Julikind

Sämling
Seit
Mrz 26, 2020
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Standort
Hammersbach
Hallooo, hier bin ich wieder.
Und zwar habe ich etwas Wichtiges nicht bedacht :22x22-emoji-u1f630:. Das Hochbeet ist jetzt aufgebaut und sieht ganz gut aus. Aaaber, das Teil ist aus Metall und erst jetzt kam mir der Gedanke, dass es im Sommer da drin ja ziemlich heiß werden könnte :22x22-emoji-u1f644:, was den Pflanzen vielleicht nicht so gut bekommen könnte. Ergo, es muss gedämmt werden. Mit was macht man das am ökologischsten?? Gleichzeitig sollte es aber auch nicht so schnell vergammeln.
HELP :emoji_herb:

Sonnige Grüße
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
2.116
Gefällt mir
2.123
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallooo, hier bin ich wieder.
Und zwar habe ich etwas Wichtiges nicht bedacht :22x22-emoji-u1f630:. Das Hochbeet ist jetzt aufgebaut und sieht ganz gut aus. Aaaber, das Teil ist aus Metall und erst jetzt kam mir der Gedanke, dass es im Sommer da drin ja ziemlich heiß werden könnte :22x22-emoji-u1f644:, was den Pflanzen vielleicht nicht so gut bekommen könnte. Ergo, es muss gedämmt werden. Mit was macht man das am ökologischsten?? Gleichzeitig sollte es aber auch nicht so schnell vergammeln.
HELP :emoji_herb:
Sonnige Grüße
Hi Julikind
mein 1. Gedanke dazu ist, weiß streichen oder in Alufolie einwickeln. Das reflektiert die Sonnenstrahlen und damit die Wärme am wirkungsvollsten.
Wichtig ist, dass die Wärme erst garnicht ins Innere kommt.
Eine Schilfrohrmatte drum gewickelt reflektiert auch die Strahlen.
Es wäre hilfreich, wenn Du mal Fotos einstellst, dann ist da nicht so "ins Blaue geraten"
Von Innen und Außen selbstverständlich ;)

Die von avap erwähnten Rettungsdecken sind besser als Alufolie, denn sie sind reißfest.

Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:

avap

Sämling
Seit
Mrz 25, 2020
Beiträge
7
Gefällt mir
0
wenn dich das knistern nicht stört, wären auch die rettungsdecken aus der apotheke ne Option ...die haben uns schon mehrmals auf´m Festival vor dem gebratenwerden im zelt gerettet ;)
 
Oben