Hochbeete

A

Andreas

Gast
Das Errichten von Hochbeeten ist bestimmt nicht neu .
Trotzdem einige Gedanken dazu .
Diese Art von Beeten erleichtert es Gärtnern , ihren Rücken zu schonen .
Auch für Jedermann ist das natürlich eine Arbeitserleichterung .
Zu bedenken ist aber , daß Pflanzen in Hochbeeten öfter gegossen werden müssen als in herkömmlichen Beeten , da die Feuchtigkeit schneller herausgezogen wird .
Also , man braucht bei Abwesenheit immer jemand , der zum Gießen einspringt .
Das ist schwer , wenn die verfügbaren Personen noch werktätig sind .
Wer wie ich viel auf Reisen geht , hat schnell ein Problem .
Es gibt auch automatische Bewässerungssysteme und die Möglichkeit , Plasteflaschen kopfüber zu nutzen und Ähnliches .
Guten Abend
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
101
Gefällt mir
71
Guten Tag allerseits,
es hat sich so ergeben, dass ich in einem anderen Forum über Hochbeete berichtet habe. Dort allerdings über ein spezielles Hochbeet aus Doppelstegplatten, die ich nach einem Hagelschaden an meinem Wintergarten behielt (und dadurch der Versicherung noch 200 € sparte, die der Abtransport durch die Firma gekostet hätte). Ich habe schon seit Jahren Hochbeete, welche ich immer selbst gebaut hatte, die aber nach etwa 10 Jahren erneuerungsbedürftig waren.
Das andere Forum ist bei Obst- und Gemüsegarten unter dem Thema: Wer hat Erfahrung mit dem Anbau von Zuckermelonen?
Ich versuche einmal den Beitrag und die Fotos dort hier her zu kopieren.
".....Hier etwas zur Konstruktion der Hochbeete: Zunächst einmal habe ich alle Pfosten Mit Gewindestäben unten und oben verbunden. Diese Stäbe habe ich durch Streifen von Doppelstegplatten geführt damit sie vor Korrosion geschützt sind. Dann habe ich zwischen den Pfosten Doppelstegplatten eingeklebt, die ich ebenfalls mit Gewindestäben verstärkt habe. Übrigens habe ich die Platten alle eingeklebt. Den Kleber habe ich gewonnen, indem ich das Sägemehl der Platten in Aceton aufgelöst habe. Wenn ich die Beete noch einmal bauen müsste, würde ich die Pfostenabstände verkürzen. ..... Beifügen tue ich ein Foto, das das Beet von der Seite zeigt. ...."
Zum Moos: An den Rändern des Beetes wächst vor allem Unkraut, da Licht durch die Platten fällt. "

In einem weiteren Beitrag werde ich dann andere Hochbeete vorstellen.
Gruß
Gartenfreund
 

Anhänge

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
101
Gefällt mir
71
Hier nun die versprochenen Fotos der anderen Hochbeete. Sie sind aus Holzkompostern gebaut, die es für wenig Geld in Gartenmärkten gibt, stehen auf dem Rand von Platten und sind mit Noppenfolie ausgekleidet. Ich habe jeweils zwei Beete miteinader verbunden und so eine Wand und Platz gespart. Das im Winkel gebaute Beet ist 2006 entstanden. Das andere Foto zeigt das andere Hochbeet, das an der Stelle wo heute das Beet aus Doppelstehplatten steht, stand. Es waren 6 Beete hintereinander.
Gruß
Kakteenfreund
 

Anhänge

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.771
Gefällt mir
1.842
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hier nun die versprochenen Fotos der anderen Hochbeete. Sie sind aus Holzkompostern gebaut, die es für wenig Geld in Gartenmärkten gibt, stehen auf dem Rand von Platten und sind mit Noppenfolie ausgekleidet. Ich habe jeweils zwei Beete miteinader verbunden und so eine Wand und Platz gespart. Das im Winkel gebaute Beet ist 2006 entstanden. Das andere Foto zeigt das andere Hochbeet, das an der Stelle wo heute das Beet aus Doppelstehplatten steht, stand. Es waren 6 Beete hintereinander.
Gruß
Kakteenfreund
Auch eine klasse Idee ! Wieviel Jahre hat die Holz-Einfassung überdauert ?
 

Maxi

Profigärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
475
Gefällt mir
339
Hier nun die versprochenen Fotos der anderen Hochbeete. Sie sind aus Holzkompostern gebaut, die es für wenig Geld in Gartenmärkten gibt, stehen auf dem Rand von Platten und sind mit Noppenfolie ausgekleidet. Ich habe jeweils zwei Beete miteinader verbunden und so eine Wand und Platz gespart. Das im Winkel gebaute Beet ist 2006 entstanden. Das andere Foto zeigt das andere Hochbeet, das an der Stelle wo heute das Beet aus Doppelstehplatten steht, stand. Es waren 6 Beete hintereinander.
Gruß
Kakteenfreund
Kakteenfreund, unser Sohn hat auch solche Hochbeete für die Chilis und zum Teil auch für die Tomaten-
DSC00006.png


Für die Kräuter hat ihnen mein Mann ein Tischbeet gemacht -
DSC01084.JPG


Und mein Hochbeet ist auch eine Selbstkonstruktion meines Mannes, aus vorhandenen Pfosten und Brettern die halt so vorhanden waren...
20.10.2010 002.jpg


DSC01648.JPG
 

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
101
Gefällt mir
71
Hallo Maxi,
das Tischbeet sieht ja richtig professionell gemacht aus. Sind die Beete mit Teichfolie ausgekleidet? Welche Erfahrung habt ihr mit der Haltbarkeit der Folie?

Hallo Stachelbär,
über10 Jahre halten die Beete. 2006 habe ich das im Winkel gebaute Hochbeet gebaut. In diesem Jahr habe ich die Noppenfolie über den Rändern erneuert. Einige der unteren Bretter sind marode. Das Ganze hält aber noch. Morgen mache ich mal ein Foto.

Gruß
Kakteenfreund
 

Maxi

Profigärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
475
Gefällt mir
339
Hallo Maxi,
das Tischbeet sieht ja richtig professionell gemacht aus. Sind die Beete mit Teichfolie ausgekleidet? Welche Erfahrung habt ihr mit der Haltbarkeit der Folie?
Gruß
Kakteenfreund
Ich habe auch so ein Tischbeet, da waren lange meine Kakteen drinnen, meines steht unter dem Dachvorsprung, da kommt kein Regen hin, da schaut die Teichfolie noch sehr gut aus nach 6 Jahren.
DSC05731.png


DSC06649.png

So schön die Cylindropuntien auch waren, sie wurden einfach zu groß für das Beet und mussten raus, jetzt habe ich nur mehr Hauswurzen drinnen und Mittagsblumen (Delosperma)


Bei meinem Hochbeet ist die Teichfolie noch in ordnung, das steht aber schon so 10 Jahre im Freien, auch die oberen Bretter mussten schon getauscht werden heuer-
IMG_20190402_165937659.png


Vom Tischbeet gibts Fotos, wie es Schritt für Schritt gemacht wurde, ist für Handwerklich geschickte Männer kein Problem, nach zu machen. :22x22-07:
 

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
101
Gefällt mir
71
Hallo Maxi,
sehr schön die Bilder vom Tischbeet. Wo hast Du die überwintert? Ich habe um 1990 einen Wintergarten anbauen lassen, speziell für meine Kakteen und andere Sukkulenten. Seit einigen Jahren benutzen wir den Wintergarten mehr zum Wohnen. Es sind aber immer noch ausreichend Pflanzen drin.
Noch zu den Mittagsblumen. Ich habe verschiedene in meinem Steingarten ausprobiert, dabei solche die Temperaturen bis minus 10 Grad vertragen. Ich hatte damit bisher wenig Glück. Die letzte Pflanze habe ich vor einigen Wochen eingetopft und in mein kleines Gewächshaus gestellt.
 

Maxi

Profigärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
475
Gefällt mir
339
Guten Morgen Kakteenfreund!
Die Kakteen in dem Tischbeet werden auch draußen unter dem Dachvorsprung überwintert, ich decke da auch gar nichts ab..
DSC05334 (2).png

Die Mittagsblumen im Tischbeet sahen heuer so aus..
Die gehen bei mir überall alleine auf, in den Kisterln und Töpfen die darunter stehen.
Ausgepflanzt habe ich momentan keine Mittagsblumen, die wollen nicht feucht,nass haben - das gelingt bei mir nur in Töpfen die überdacht stehen.
IMG_20190724_112145697.jpg
 

Maxi

Profigärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
475
Gefällt mir
339
Ich habe doch noch ein Bild gefunden auf dem man wenigstens teilweise eines meiner Grundbeete im Wintergarten sieht. es stammt aus dem jahr 2004.
Ich habe nur mehr wenige Kakteen, die großen in den Töpfen stehen jetzt im Keller - Wintergarten haben wir keinen, daher ist uns diese Schlepperei mit den Töpfen schon zuviel geworden und ich habe schon angefangen die Topfpflanzen zu reduzieren..(gelingt mir aber eh nicht so recht, im Frühjahr kribbelts halt in den Fingern immer noch...)
 

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
101
Gefällt mir
71
Guten Morgen Maxi,
herrliche Bilder die Du da eingestellt hast! So blühend kenne ich Mittagsblumen nur aus Südfrankreich. Das mit der Schlepperei kenne ich. Vor etwa 10 Jahrenm haben wir unsere Terrasse neu gestaltet. Bis dahin standen immer jede Menge Pflanzen in Töpfen rundherum. Oleander, Fuchsien als Stämmchen, Hibiscus und Agapanthen. Bis auf die Agapanthen habe wir alle abgeschaft. Warum so viele Pflanzen in Töpfen wenn es doch rundherum grünt und blüht?
Ich habe eine winterharte Opuntie. Früher habe ich immer für eine Abdeckung im Herbst gesorgt damit sie es trocken hat wenn der Frost kommt. Mittlerweile ist sie wieder eingetpopft und kommt im Winter in das Gewächshaus, das seit einigen Jahren nicht mehr im Winter geheizt wird.
 

Anhänge

Maxi

Profigärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
475
Gefällt mir
339
Kakteenfreund, unterhalten wir uns lieber im Kakteen Thread weiter über unsere Kakteen und Erfahrungen, hier geht es ja hauptsächlich um Hochbeete, Tischbeete... :22x22-08:

Hier guckst du rein - Kakteen
 

Maxi

Profigärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
475
Gefällt mir
339
Kakteenfreund, unterhalten wir uns über unsere Kakteen im Kakteen Thread weiter, hier geht es ja hauptsächlich um Hochbeete, Tischbeete... :22x22-08:

Hier gehts weiter - Kakteen

Habe nocht etliche fotos zu zeigen und auch Fragen...
 
Oben