Hitzegewinner- unf Verlierer in meinem Gemüsegarten

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
110
Gefällt mir
80
Die Hitze hat enorme Auswirkungen auf das Wachstum der Pflanzen im Garten. Ich will hier über meine Erfahrungen in meinem Garten berichten und würde mich freuen wenn andere dies ebenfalls tun.
Ich fange einmal mit dem Gewinnern an weil ich damit schnell fertig bin. Die erste Hitzewelle im Juni haben die Zwiebeln gut überstanden. Die derzeitige Hitzewelle kann ihnen nicht mehr viel anhaben, da sie am Ausreifen sind. Recht gut halten sich auch Zucchini und Kürbis. Die lassen zwar auch in der Sonne "die Ohren hängen", erholen sich aber bald. Keine Probleme haben auch Kohlrabi, Rot- und Weißkraut. Ich muss dazu sagen, dass ich alles täglich mit dem Schlauch bewässere.

Nun zu den Verlierern. Am ersten habe ich es bei den Radieschen gemerkt. Die Anfang Juni gesäten (für den Sommeranbau geeignet) haben gutes Laub entwickelt aber keine Knollen. Auch die später gesäten sehen nicht gut aus. Das Laub ist blass und löschrig (ein Bild werde ich nachliefern). Das gilt auch für die Gartenkresse.
Ganz schlimm ist es mit den Buschbohnen. Die setzen massenweise Frucht an, diese entwickelt sich aber nicht weiter. Die Stangenbohnen (diese gieße ich übrigens nicht, da ich damit im letzten Jahr schlechte Erfahrungen gemacht habe) entwickeln zwar große Früchte aber nur wenige. Die im Freiland gesäten Einmachgurken haben ihr Wachstum eingestellt. Die Salatguren im Gewächshaus, sie sind auf Zucchini gepfropft, entwickeln sich dagegen gut.
Die Roten Beete haben viel Laub aber kleinere Knollen als in den Jahren vorher. Ähnliches gilt für die Möhren. Sie haben nur kleine Rüben. Die Tomaten habe gut Frucht angesetzt, diese wird aber nur zögerlich reif (ich schreibe nicht rot, da ich auch braune gelbe und grüne ausgepflanzt habe). Kürzlich gesäte Rettiche und Radischen kommem kaum aus den Keimblättern heraus. Das gilt sowohl für das Freiland wie auch für die Hochbeete. Lediglich der letzte Woche gesäte Salat ist gut aufgelaufen.
Sollte mir noch etwas einfallen werde ich es nachliefern. Über Zierpflanzen berichte ich später bei Ziergärten. Bilder liefere ich nach. Auf Ihre Erfahrungsberichte bin ich gespannt.

Seid alle gegrüßt
Kakteenfreund
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
992
Selber brauche ich keine Bilder einzustellen, weil absolut trostlos. Vorne vor dem Haus hatte ich Phacelia/Bienenweide gesät zur Überbrückung und für Insekten.
Die sind aufgegangen wurden 20 cm hoch und sind jetzt vollkommen braun/verbannt. Sogar der Hitze resistente Lavendel hat Probleme.

Stachelbeeren Früchte sind verbrannt , die brauchte ich gar nicht zu pflücken, der gesamte Salat ist "geschossen". Feigen und Mispeln reifen nicht , wachsen nicht weil das Wasser fehlt.
Tomaten wachsen wegen der Hitze auch nicht, Trauben haben vom Hagel starke Schäden....es ist insgesamt zum heulen in diesem Jahr.

Letztes Jahr war schlimm, dieses Jahr toppt das noch.
 

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
110
Gefällt mir
80
Hallo LilliaBella,

auch bei mir sind die Stachelbeeren verbrannt. Das war auch im vergangeben Jahr so. Salat schießt bei mir regelmäßig jedes Jahr weil ich immer zuviel davon säe. Das ist aber kein Problem da ich rechtzeitig neuen säe. Das klappt sonst auch bei den Radieschen, nur in diesme Jahr halt nicht.
Bei den Tomaten habe ich ähnliche Probleme. Die Kirschtomaten sind schon 4 Monate alt und erst 30 cm hoch. Gut entwickelt haben sich anfangs neben "Harzfeuer" auch einige andere. Mittlerweile sind sie im Wachstum aber stehen geblieben und die Früchte reifen nur langsam.

Ja , es tut einem leid, wenn man die Entwicklung sieht. Man ist aber nicht darauf angewiesen auf . Es ist halt Hobby. Schlimm ist es nur, wenn man an die Zukunft denkt. Wo wird das mit der Klimakatastrophe enden?

Gruß
Kateenfreund
 
A

Andreas

Gast
Hier wie versprochen einige Bilder. Die 25 hinter der Bezeichnung bedeutet, dass die Bilder auf 25 % verkleinert sind da ich sie sonst nicht hochladen kann. Gruß
Kateenfreund
[/QUOTE
Meine Gewinner sind ebenfalls Zuccini und Kürbis .
Hingegen die Gurken haben eine saure Gurkenzeit !
Selbst eine gepflanzte Eiche hinkt .
Meine Tomaten haben sich zu großen Fleischtomaten entwickelt , die ich nicht ausgebracht habe .
Auch meine Sonnenblumen sind nicht das , was sie waren , von 3,50 Meter weit entfernt .
 

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
110
Gefällt mir
80
Mit meinem Versuch hier einen Erfahrungsaustauch und eine Diskussion über den Klimawandel und seine Auswirkung auf die Hausgärten zu entfachen hatte ich wohl keinen Erfolg.
Schade.
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
992
Kakteenfreund,

dafür ist das Thema viel zu komplex. Trifft auch längst nicht jeden von uns. Mir im Rhein Tal macht das Wetter ( ob es Klimawandel ist weiß ich nicht wirklich ) zu schaffen bei vielen Pflanzen . Jetzt haben wir Sandböden, also es ist schnell alles trocken.
Eine meiner Freundinnen in der Eifel und die andere im hohen Westerwald haben das Problem sehr viel weniger.
 
A

Andreas

Gast
Mit meinem Versuch hier einen Erfahrungsaustauch und eine Diskussion über den Klimawandel und seine Auswirkung auf die Hausgärten zu entfachen hatte ich wohl keinen Erfolg.
Schade.
Bleib am Ball , auch wenn du mal im Forum enttäuscht wirst . Das ging anderen und mir auch so .
Ein Hausgarten , nehme ich an , ist am Haus . Da wird es nicht so schnell Veränderungen geben , so wie in Gartenanlagen .
Also , ran an die Tastatur !
Gruß
Andreas
 

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
110
Gefällt mir
80
Kakteenfreund,

dafür ist das Thema viel zu komplex. Trifft auch längst nicht jeden von uns. Mir im Rhein Tal macht das Wetter ( ob es Klimawandel ist weiß ich nicht wirklich ) zu schaffen bei vielen Pflanzen . Jetzt haben wir Sandböden, also es ist schnell alles trocken.
Eine meiner Freundinnen in der Eifel und die andere im hohen Westerwald haben das Problem sehr viel weniger.
Hallo LilliaBella,
Du schreibst: "ob es Klimawandei ist...". Heißt das, dass Du am Klimawandel zweifelst?
Das mein Thema sehr komplex ist sehe ich auch so. Daher eignet es sich ja auch sehr für Erfahrungaustausch und Diskussion.
Gruß
Kakteenfreund
 
A

Andreas

Gast
Lieber Kakteenfreund , dann schreibe doch mal deine Meinung .
Bitte denke aber daran , daß du hier keine Leute hast , die eben Jugendweihe hatten .
Viele sind schon etwas im Alter vorrangeschritten , das mußt du beachten !
 

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
110
Gefällt mir
80
Bleib am Ball , auch wenn du mal im Forum enttäuscht wirst . Das ging anderen und mir auch so .
Ein Hausgarten , nehme ich an , ist am Haus . Da wird es nicht so schnell Veränderungen geben , so wie in Gartenanlagen .
Also , ran an die Tastatur !
Gruß
Andreas
Hallo Andreas,
die Veränderungen in den Gärten sind schon da. Daher meine Frage nach den Erfahrungen. Wichtig ist mir z. B. die Suche nach Alternativen beim Saatgut oder dem richtigen Gießverhalten usw. Ersteres habe ich bei den Radieschen angesprochen, letzteres bei den Stangenbohnen.

Gruß
Kakteenfreund
 
A

Andreas

Gast
Im Hausgarten ist das doch kein Thema , du hast Gießwasser ohne Ende .
Beim Getreide ist man bei Versuchen , das Saatgut an das südliche Europa anzupassen .
Hier ist auch ein Operationsfeld der Konzerne , hier geht es um viel Geld , darum sei nicht so besorgt .
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
992
Am Klimawandel nicht.
Was davon jedoch Wetter Kapriolen sind und was echter Klimawandel kann ich nicht unterscheiden.

Heiße Sommer mit verbrannten Felder, Gärten und Landschaften habe ich schon früher erlebt. Dazu extreme Hochwasser Jahre .
Davon waren wir 1993 und 1995 stark betroffen. Trotzdem war das Hochwasser nicht so hoch wie das 1882 oder 1926 ( das hat meine Mutter noch erlebt )
Dafür keine eisig kalten Winter mit zugefrorenen Flüssen, wie meine Großeltern es kannten.
 

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
110
Gefällt mir
80
Lieber Kakteenfreund , dann schreibe doch mal deine Meinung .
Bitte denke aber daran , daß du hier keine Leute hast , die eben Jugendweihe hatten .
Viele sind schon etwas im Alter vorrangeschritten , das mußt du beachten !
Hallo Andreas,
ließ meinen ersten Beitrag, da steht doch schon eine Menge Meinung und Erfahrung drin.
Deinen Satz mit der Jugendweihe versteh ich nicht. Im Alter etwas vorangeschritten bin ich auch schon. Noch in diesem Jahr steht bald eine 8 voran.

Gruß
Kakteenfreund
 
A

Andreas

Gast
Respekt ! Du bist immer da !
Ich wäre für weitere Informationen Brücke Remagen dankbar !
 
A

Andreas

Gast
Hallo Andreas,
ließ meinen ersten Beitrag, da steht doch schon eine Menge Meinung und Erfahrung drin.
Deinen Satz mit der Jugendweihe versteh ich nicht. Im Alter etwas vorangeschritten bin ich auch schon. Noch in diesem Jahr steht bald eine 8 voran.

Gruß
Kakteenfreund
Die Jugendweihe bekommt man mit 14 Jahren , damit verbunden ist die feierliche Übergabe des Personalausweises .
Die Lehrer müssen diese Schüler mit " Sie " ansprechen , wenn diese es verlangen .
 

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
110
Gefällt mir
80
Am Klimawandel nicht.
Was davon jedoch Wetter Kapriolen sind und was echter Klimawandel kann ich nicht unterscheiden.

Heiße Sommer mit verbrannten Felder, Gärten und Landschaften habe ich schon früher erlebt. Dazu extreme Hochwasser Jahre .
Davon waren wir 1993 und 1995 stark betroffen. Trotzdem war das Hochwasser nicht so hoch wie das 1882 oder 1926 ( das hat meine Mutter noch erlebt )
Dafür keine eisig kalten Winter mit zugefrorenen Flüssen, wie meine Großeltern es kannten.
Ich gehe davon aus, dass die Wetterkapriolen von heute Folge des Klimawandels sind.
 
A

Andreas

Gast
Hier ist mir nichts Anderes bekannt .
In Jugendstunden bekommen die Jugendweihlinge einen Überblick , wie die Menschen in Fabriken arbeiten , was die Geschichte lehrt und vieles Anderes.
Der Spruch zu meiner Jugendweihe war : " Dein Leben ist keine ebene Autobahn , sondern eine holprige Landstarße " !
So kam es dann auch .
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
992
Was ist Jugendweihe?


Ich sitze öfter mal im Zug , dann tippe ich gerne hier was rein, wenn ich bei den Kindern oder ehrenamtlich in der Behindertenhilfe unterwegs war.

Andreas, kommt noch.


Bin gleich am Zielbahnhof und hoffe mein Mann holt mich ab. Hatte Einkäufe gemacht, es musste ein neues Outfit sein, wir haben am Freitag goldene Hochzeit und Sonntag das Haus voller Gäste.
 
Oben