Aleovera Babyfabrik

Mabi1801

Sämling
Seit
Mai 30, 2019
Beiträge
3
Hallöchen,
Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Meine Aleo Vera spielt total verrückt, sie hat Dellen in den Blättern, jedoch nur etwa in der Mitte und der Rest des Blattes ist prall voll. Außerdem produziert sie super viele Ableger, die zum teil zwischen den blättern hervorquellen und Blätter spalten.
Sollte ich die Ableger entfernen? Habe Angst dass die Mutterpflanze kaputt geht.

Danke für eure Hilfe
 

Anhänge

  • 1559222494690-1722625894.jpg
    1559222494690-1722625894.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 278
  • 1559222539583-1682527438.jpg
    1559222539583-1682527438.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 312
  • 155922256174851734185.jpg
    155922256174851734185.jpg
    2 MB · Aufrufe: 305
  • 1559222575542952593412.jpg
    1559222575542952593412.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 270

Mabi1801

Sämling
Seit
Mai 30, 2019
Beiträge
3
Das kann gut möglich sein, sie steht im Wintergarten und zum lüften mach ich die Tür auf
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Dann sind die Dellen leichte Frostschäden.
Das sie Ableger produziert ist dann normal, so will sie das Überleben ihrer Art sichern.

Auch beim längeren Lüften im Winter sollte man auf die Aloe achten und den Topf besser nicht in der Nähe des offenen Fensters stehen lassen.

Du kannst sich abmachen und neue ziehen.
 

Mabi1801

Sämling
Seit
Mai 30, 2019
Beiträge
3
Danke, dann stelle ich sie beim lüften in eine zugsichere Ecke.
Soll ich die Ableger die aus der Pflanze rauskommen abmachen obwohl die keine Wurzeln haben? Überlebt sie trotz Frostschäden?
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Die Ableger haben sicher keine Frostschäden. Und die Mutterpflanze wird sich erholen.

Das hier ist kopiert


  1. Suche dir einen Kindel mit mindestens vier Blättern und einer Mindest-Wuchshöhe von vier Zentimetern heraus.
  2. Trenne den Ableger von der Mutterpflanze ab, ohne dabei die Wurzeln zu beschädigen. Im Normalfall kannst du ihn leicht abziehen, gegebenenfalls musst du den Kindel mit einem scharfen, sterilisierten Messer abtrennen. Das Messer kannst du mit kochendem Wasser oder Alkohol sterilisieren. Lasse die Schnittstelle, falls du schneiden musstest, zwei bis drei Tage lang an einem hellen, luftigen Platz antrocknen. So schützt du den Aloe-Vera-Ableger vor Infektionen.
  3. Bedecke den Boden eines kleinen Topfes mit einigen Tonscherben oder etwas Kies, damit das Wasser später besser ablaufen kann.
  4. Befülle den Topf mit Sukkulentensubstrat, Kakteenerde oder einem Gemisch aus Blumenerde und Sand im Verhältnis eins zu eins.
  5. Mache ein kleines Loch in der Mitte des Topfes und stecke den Aloe-Vera-Ableger hinein. Die Wurzeltiefe solltest du dabei beibehalten.
  6. Bedecke die Wurzeln des Ablegers mit Erde und drücke diese leicht an.
  7. Stelle den Topf an einen hellen, warmen Fensterplatz und halte das Substrat in der Folgezeit feucht.
  8. Schaffe die optimalen Bedingungen für die Aloe-Vera-Pflanze.
 
Oben