Croton oder Wunderstrauch – pflegeleichte Zimmerpflanze

Dass der Croton auch Wunderstrauch genannt wird, verdankt er seinen glänzenden Blättern, die ganz unterschiedliche Farben haben. Am richtigen Standort und mit etwas Pflege leuchten sie das ganze Jahr über in kräftigen Herbsttönen. Was Sie bei der Pflege von Croton als Zimmerpflanze beachten müssen.

Wunderstrauch Zimmerpflanze
Croton braucht als Zimmerpflanze viel Licht

Der richtige Standort im Zimmer

Der Croton mag es gern sehr hell. Er verträgt direkte Sonnenbestrahlung gut. Nur vor zu heißer Mittagssonne sollte Sie ihn schützen, damit die Blätter nicht verbrennen. Steht er zu dunkel, verlieren die Blätter ihre hübschen Farben.

Während der Wachstumsphase von März bis August bevorzugt der Wunderstrauch Temperaturen von ungefähr 20 Grad.

Zugluft verträgt Croton nur sehr schlecht. Wählen Sie deshalb einen Standort im Zimmer, an dem er geschützt steht.

Croton richtig pflegen

  • Feucht aber nicht nass halten
  • regelmäßig düngen
  • Blätter mit Wasser besprühen
  • verblühte Blütenstände schneiden
  • Blätter gelegentlich abreiben
  • im Frühjahr umtopfen

Der Wurzelballen des Crotons sollte während der Wachstumsphase immer leicht feucht sein. Staunässe führt allerdings dazu, dass der Wunderstrauch seine Blätter verliert und eingeht. Gießen Sie deshalb regelmäßig, sobald die Erdoberfläche angetrocknet ist. Überschüssiges Wasser muss sofort abgegossen werden.

Gedüngt wird Croton alle vierzehn Tage mit Flüssigdünger für Blattpflanzen. Während der Ruhephase von September bis März stellen Sie das Düngen der Zimmerpflanze ein.

Schneiden Sie verblühte Blütenstände immer sofort ab. Dann hat Croton mehr Kraft für die Bildung neuer Blätter. Den Blattglanz erhalten Sie, indem Sie die Blätter gelegentlich mit einem feuchten Tuch abreiben.

Wunderstrauch im Winter kühler stellen

Grundsätzlich können Sie den Croton ganzjährig im Blumenfenster pflegen, wenn die Luftfeuchtigkeit ausreichend hoch ist. Es bekommt der Zimmerpflanze jedoch besser, wenn Sie sie im Winter etwas kühler stellen. Unter 12 Grad sollten die Wintertemperaturen aber nicht fallen. Auch am Winterstandort muss es möglichst hell sein.

Während der Winterpause gießen Sie den Wunderstrauch nur sehr spärlich, sodass der Wurzelballen nicht ganz austrocknet. Gedüngt wird im Winter nicht.

Tipps

Croton gehört zu den Wolfsmilchgewächsen. Er ist in allen Pflanzenteilen giftig. Tragen Sie beim Pflegen deshalb immer Handschuhe und stellen Sie ihn für Kinder und Haustiere unerreichbar auf.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.