Zierkohl gießen
Zierkohl muss stets feucht gehalten werden

Tipps zur Pflege von Zierkohl im Garten oder Kübel

Zierkohl bringt im Herbst und Winter noch einmal so richtig Farbe in den Garten. Seine bunten Blätter sehen nicht nur dekorativ aus, sie sind sogar essbar. Ein guter Standort und richtige Pflege sind die Voraussetzung für besonders farbige Blätter.

Wie müssen Sie Zierkohl gießen?

Zierkohl darf niemals ganz austrocknen, verträgt aber auch keine Staunässe. Gießen Sie die Pflanze regelmäßig, sobald die oberste Erdschicht abgetrocknet ist.

Treten Erdflöhe am Zierkohl auf, halten Sie die Oberfläche eine Zeitlang leicht feucht. Dadurch werden die Flöhe vertrieben.

Im Kübel müssen Sie häufiger gießen. Pflanzen Sie den Zierkohl in einen Topf mit ausreichend großem Abzugsloch.

Wann sollte Zierkohl gedüngt werden?

Zierkohl ist ein Starkzehrer. Bereiten Sie den Boden vor dem Pflanzen mit Kompost oder Stallmist vor. Im Kübel düngen Sie die Pflanze mit Tomatendünger.

Wird Zierkohl geschnitten?

Zierkohl lässt sich wie eine Schnittblume schneiden und in die Vase stellen. Auch in Gestecken wirkt die Pflanze sehr dekorativ.

Damit Sie einen Stiel erhalten, auf dem die bunten Blätter wie eine Blüte sitzen, entfernen Sie fortlaufend die unteren Blätter.

Kann Zierkohl umgepflanzt oder umgetopft werden?

Zierkohl ist eine einjährige Pflanze. Nach der Blüte ist Staude verbraucht und wird entsorgt. Umpflanzen oder umtopfen ist deshalb nicht notwendig.

Welche Schädlinge und Krankheiten können auftreten?

Achten Sie auf Schädlinge:

  • Blattläuse
  • Erdflöhe
  • Weiße Fliege
  • Kohlweißling

Kohlhernie ist eine relativ häufig auftretende Krankheit.

Ist Zierkohl winterhart?

Zierkohl ist nur bedingt winterhart. Er verträgt maximal minus 8 Grad. Soll die Pflanze überwintert werden, damit sie im nächsten Jahr eine Blüte entwickelt, braucht sie einen guten Winterschutz. Idealerweise wird der Zierkohl im Kübel gezogen und über Winter in den hellen, kühlen Wintergarten gestellt.

Tipps

Der Zierkohl ist eine einjährige Blattschmuckstaude, die wegen ihrer farbigen Blätter gezogen wird. Damit die Blätter eine kräftige Farbe bekommen, muss die Pflanze möglichst sonnig aber recht kühl stehen. Nachts sollte es nicht wärmer als 10 bis 15 Grad sein.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Garten kurt
    Hänge Ulme
    Garten kurt
    Gehölze
    Anrworten: 3