Wassertank – Ein kleiner Kaufratgeber

Ein Wassertank kann im heimischen Garten ebenso wie beim Camping, Trekking oder bei einer Bootstour als Frischwasserdepot ungemein nützlich sein. In unserem Beitrag erfahren Sie, was einen solchen Wasserkanister konkret auszeichnet und worauf es beim Kauf zu achten gilt.

wassertank
Das Volumen von Wassertanks reicht von wenigen Litern bis hin zu mehreren hundert.

Unsere Empfehlungen

Material Kunststoff
Fassungsvermögen 25 l
Form eckig
Fest oder faltbar fest
Gewicht 900 g
Auslaufhahn ja
Griff ja

Der Wasserkanister der Marke Relaxdays besteht aus robustem und lebensmittelechtem Kunststoff, genauer gesagt aus Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP). Er weist die für Wassertanks typische Quaderform auf und hat ein sehr hohes Fassungsvermögen von 25 Litern. Demnach empfiehlt er sich vor allem für ausgedehnte Outdoor-Abenteuer oder einfach dann, wenn unterwegs oder im Garten akut ein enormer Wasserbedarf herrscht. Gemessen an seinem Volumen ist das Eigengewicht von 900 Gramm niedrig. Dieser Fakt macht den Wasserbehälter bis zu einem gewissen Füllstand gut transportierbar.

Material Kunststoff
Fassungsvermögen 12 l
Form eckig
Fest oder faltbar fest
Gewicht 485 g
Auslaufhahn ja
Griff ja

Grundsätzlich bringt der Wasserkanister ECO von hünersdorff ähnliche Eigenschaften mit wie der Sieger in unserem Vergleich. Er besteht aus lebensmittelechtem Polyethylen und präsentiert sich quaderförmig und fest. Allerdings fasst dieser Wassertank lediglich zwölf Liter und wiegt 485 Gramm. Angesichts des hervorragenden Preisleistungsverhältnisses, das auch viele Rezensenten bei Amazon loben, empfiehlt sich der Wasserbehälter für alle, die in puncto Fassungsvermögen einen mittelhohen Bedarf haben. Wie das Modell von Relaxdays kommt auch diese Ausführung sowohl mit einem Griff als auch mit einem fest montierten Auslaufhahn daher. Der Frischwassertank ist Made in Germany.

Material Kunststoff
Fassungsvermögen 5 l
Form eckig
Fest oder faltbar faltbar
Gewicht 71 g
Auslaufhahn nein
Griff ja

Platz 3 gehört dem faltbaren Wasserbehälter aus dem Hause Liebdy(R), der sich bei den Amazon-Rezensenten großen Zuspruchs erfreut. Er gilt als „perfekt für unterwegs“ – die meisten Kunden beschreiben den mobilen Wassertank überdies als robust und stabil. Diese Charakteristika sind bei einem faltbaren Wasserkanister nicht selbstverständlich. Apropos faltbar: Der 71 Gramm leichte Wasserbehälter lässt sich besonders kompakt zusammenfalten und etwa in den Trekking-Rucksack stecken. Wie die anderen Modelle unseres Vergleichs ist auch dieser Wassertank aus BPA-freiem Kunststoff hergestellt.

Kaufkriterien

Material

Kunststoff: Der Großteil der Wassertanks auf dem Markt besteht aus Kunststoff. Dabei ist es sekundär, ob aus Polyethylen, Polypropylen oder einem anderen Plastikmaterial – Hauptsache, der Wasserkanister enthält keine gesundheitsschädlichen Weichmacher wie BPA. Da er üblicherweise als Frischwassertank fungieren soll, muss der Behälter als lebensmittelecht deklariert sein.

Metall/Stahl: Wassertanks mit einem sehr großen Fassungsvermögen von mehr als 30 Litern sind in der Regel aus Metall oder Stahl gefertigt. Wir raten ab einem solch hohen Volumen auch explizit zu dem robusteren Material, da Kunststoff mit dem stark erhöhten Wasserdruck schnell erhebliche Probleme bekommen kann. Wichtig ist, dass metallene beziehungsweise stählerne Wasserkanister korrosionsbeständig sind, damit sie nicht rosten.

Fassungsvermögen

Wassertanks stehen in verschiedenen Größen zur Verfügung. Damit einhergehend gibt es auch Unterschiede in Sachen Fassungsvermögen. Das Spektrum reicht von 3,5 bis zu 60 Liter. Ob Sie sich für einen kleinen oder größeren Wassertank entscheiden sollten, hängt vordergründig – häufig ausschließlich – vom geplanten Einsatz ab. Möchten Sie ihn im Garten, sprich stationär, nutzen, macht ein hohes Volumen oft Sinn. Demgegenüber sind kleinere Wasserkanister für Trekking-Ausflüge ideal.

Form

Es gibt eckige und runde Wassertanks. Dabei sind die eckigen Ausführungen verbreiteter. In der Regel erscheinen sie quaderförmig, da man sie so leichter transportieren kann. Der grundlegende Aufbau ist bei eckigen und runden Wasserkanistern jedoch ähnlich. Beide Typen kommen gemeinhin mit einem Schraubverschluss und praktischen Tragegriff oben daher. Darüber hinaus weisen einige Modelle oben oder unten einen fest montierten Auslaufhahn auf, über den Sie die gewünschte Wassermenge präzise abzapfen können.

Fest oder faltbar

Fest: Feste Wassertanks sind typischerweise robuster und stabiler, was eine längere Lebensdauer mit sich bringt. Dafür wiegen diese Modelle mehr und beanspruchen viel Stauraum. Sie sind nur für den stationären Einsatz sowie für Campingurlaube mit dem Wohnwagen oder Bootstouren geeignet, nicht aber, um sie längere Zeit aktiv zu tragen.

Faltbar: Faltbare Wassertanks begeistern mit ihrer enormen Flexibilität. Wenn sie gerade nicht benötigt werden, faltet man sie einfach zusammen. Dadurch lassen sie sich platzsparend aufbewahren und problemlos transportieren. Für Outdoor-Ausflüge, bei denen Ihr Körper mehr oder weniger die ganze Last tragen muss (Wandern, Trekking, Zelten), kommen nur faltbare Wasserkanister infrage.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Wassertank?

Bei einem Wassertank, auch Wasserkanister genannt, handelt es sich um einen Bottich zum Speichern von Wasser – üblicherweise Trinkwasser. Der Wasserbehälter kann bis zu 60 Liter fassen. Je nachdem, ob der Frischwassertank nur stationär zum Einsatz kommen oder mobil sein soll, empfehlen sich unterschiedliche Größen und Arten. So gibt es etwa feste und faltbare Wasserkanister.

Wie wende ich einen Wassertank richtig an?

Öffnen Sie den Verschluss und halten Sie den Wassertank unter eine Wasserquelle, zum Beispiel einen aufgedrehten Wasserhahn. Im Idealfall verfügt der Wasserbehälter über einen Auslaufhahn, den Sie wie einen Zapfhahn verwenden können, um die gewünschte Wassermenge aus dem Kanister zu entnehmen. Ohne Zapfhahn müssen Sie den Tank immer leicht kippen, wenn Sie Wasser daraus benötigen.

Wie reinige ich einen Wassertank?

Mit der Zeit können sich Kalk, Schmutz und Algen im Wassertank ansammeln. Spätestens dann sollten Sie Ihren Kanister reinigen. So geht’s: Befüllen Sie ungefähr zwei Drittel des Behälters mit etwa 60 Grad heißem Wasser und ein wenig Spülmittel oder Zitronensäure. Lassen Sie das Reinigungsmittel eine Viertel- bis halbe Stunde einwirken. Danach müssen Sie den Wassertank mehrmals gründlich mit klarem Wasser ausspülen.

Welche Varianten an faltbaren Wassertanks gibt es?

Zur Wahl stehen zwei Ausführungen: Einige faltbare Wassertanks funktionieren wie eine Ziehharmonika. Um sie zu „falten“, drücken Sie die Behälter von oben nach unten oder unten nach oben zusammen; um sie mit Wasser zu befüllen, ziehen Sie sie einfach wieder auseinander. Die anderen faltbaren Wasserkanister bestehen nicht aus hartem, sondern aus weichem Kunststoff. Sie lassen sich im ungefüllten Zustand kompakt zusammenlegen.

Vor- und Nachteile der Varianten

Ziehharmonika-Wassertanks sind robuster und stabiler, beanspruchen aber mehr Platz. Demgegenüber nehmen Wasserkanister aus weichem Kunststoff so gut wie keinen Raum weg. Sie sind problemlos transportierbar, aber anfälliger für Beschädigungen und somit meist weniger lang haltbar.

Wo kaufe ich einen Wassertank am besten?

Wassertanks finden Sie in allen gut sortierten Baumärkten sowie in spezialisierten Shops für den Outdoor-Bereich (Camping-Zubehör, Bootsbedarf, Trekking-Utensilien et cetera). Wünschen Sie eine möglichst große Auswahl, einen unkomplizierten Bestellvorgang und die Möglichkeit der kostenlosen Rücksendung, sollten Sie sich bei amazon.de nach einem für Ihre Zwecke geeigneten Wasserkanister umsehen.

Wie viel kostet ein Wassertank?

Die Kosten für einen Wassertank hängen von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend sind vor allem das Fassungsvermögen und die Verarbeitungsqualität. Doch auch das Zubehör (Auslaufhahn) und der Hersteller bestimmen den Preis in hohem Maße mit. Unsere Analysen haben ergeben, dass Sie für einen Wasserkanister mit einem Volumen von zehn bis zwölf Litern meist zwischen zehn und 15 Euro bezahlen.

Zubehör

Wasserfilter

Ganz gleich, bei welcher Wasserquelle Sie Ihren Wassertank auffüllen: Ob das Wasser einwandfrei und damit zum Trinken geeignet ist, werden Sie fast nie sicher wissen. Aus diesem Grund raten wir Ihnen, zu Ihrem bevorzugten Wasserkanister auch einen hochwertigen Wasserfilter zu bestellen. Dieser filtert ungesunde Bakterien und andere Schadstoffe aus dem Wasser heraus.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: MD_Photography/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.