Wasserschlauchaufroller – Ein kleiner Kaufratgeber

Ein Gartenschlauch ist zur Bewässerung des Gartens unverzichtbar. Damit Sie diesen bei Nichtbenutzung ordentlich verräumen können, eignet sich ein Wasserschlauchaufroller sehr gut. Es gibt verschiedene Ausführungen, die sich etwa an die Wand montieren lassen, den Wasserschlauch automatisch ausrollen oder gleich einen integriert haben. Lesen Sie in unserem Ratgeber, an welchen Kriterien Sie den für Ihren Garten passenden Wasserschlauchaufroller erkennen und welche Produkteigenschaften beim Kauf wichtig sind.

wasserschlauchaufroller
Mit einem Wasserschlauchaufroller lässt sich im Garten mehr Ordnung halten

Unsere Empfehlungen

Material Kunststoff
Länge 68,6 Zentimeter
Breite 27,9 Zentimeter
Höhe 55,9 Zentimeter
Gewicht 9 Kilogramm
Besonderheit Wandmontage

Die Wand-Schlauchbox des Markenherstellers Gardena gehört zu den beliebtesten Produkten in diesem Segment, wie weit über 10.000 zufriedene Kundenrezensionen auf Amazon zeigen. Zudem erhalten Sie hiermit nicht nur eine flexible und platzsparende Aufbewahrung für Ihren Gartenschlauch, sondern einen hochwertigen Wasserschlauch mit 35 Metern Länge und 13 Millimetern Durchmesser noch dazu. Auch die Wandhaltung mit Schrauben, Dübeln und einer Montagehilfe ist im Preis inbegriffen. Der Gartenschlauch wird dank Fliehkraftbremse und in die Schlauchbox integrierte Schlauchführung automatisch, sicher und zuverlässig aufgerollt. Zudem ist die Box mit einem Transportgriff versehen und um 180 Grad schwenkbar.

Material Kunststoff (Polypropylen, PVC)
Länge 50 Zentimeter
Breite 20 Zentimeter
Höhe 42 Zentimeter
Gewicht k. A.
Besonderheit Wandmontage

Auch von Kesser gibt es eine praktische, an der Wand montierbare Schlauchbox, die zusammen mit einem wahlweise 15, 20 oder 30 Meter langen Gartenschlauch geliefert wird. Des Weiteren sind ein Anschlussschlauch, eine Handbrause, eine Schlauchspritze sowie die Wandhalterung nebst Montagematerial in der Lieferung inbegriffen. Dank den vielfältigen Funktionen des Kesser Wasserschlauchaufrollers wie etwa Aufroll-Automatik und Fliehkraftbremse lässt sich der Gartenschlauch unkompliziert auf die benötigte Länge ausziehen und rollt sich bei Nichtgebrauch von selbst wieder ein – kein Kurbeln notwendig. Die Wandhalterung erlaubt ein Schwenken der Schlauchbox um 180 Grad, sodass Sie auch jeden Gartenwinkel erreichen. Im Winter sollten Box und Schlauch jedoch abgenommen und frostsicher aufbewahrt werden.

Material Kunststoff
Länge 39,14 Zentimeter
Breite 45,57 Zentimeter
Höhe 39,14 Zentimeter
Gewicht ca. 4 Kilogramm
Besonderheit Wandmontage, Nachtropfstopp

Soll es hingegen ein flexibler zu handhabender Wasserschlauchaufroller sein, so treffen Sie mit dieser Schlauchtrommel von Gardena eine gute Entscheidung. Diese lässt sich an der Wand arretieren, ist allerdings für den mobilen Einsatz jederzeit abnehmbar. Zudem können Sie die Trommel auch einfach auf dem Boden abstellen: Dank seiner dreieckigen Konstruktion ist das Produkt stand- und kippsicher. Des Weiteren punktet die Schlauchtrommel mit einem integrierten Nachtropfstopp, sodass nach dem Abdrehen des Wasserhahns kein Wasser mehr auslaufen kann. Zum Lieferumfang gehört nicht nur die Wandschlauchtrommel, sondern auch ein Gartenschlauch von 20 Metern Länge, eine Spritze sowie die Wandhalterung nebst Schrauben und Dübel.

Kaufkriterien

Arten von Wasserschlauchaufrollern

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Wasserschlauchaufrollern: mobile und stationäre. Mobile Aufroller (auch als Schlauchtrommel bezeichnet) können getragen und dort platziert werden, wo sie gerade benötigt werden. So sind Sie nicht von einer einzigen Wasserquelle abhängig, sondern können den Aufroller zum jeweils nächsten Wasserhahn tragen und dort anschließen. Ein stationärer Wasserschlauchaufroller hingegen, auch als Schlauchbox bezeichnet, wird an einen festen Platz montiert (beispielsweise an eine Wand) und benötigt dort einen Wasseranschluss.

Aufrollmechanismus

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, den Gartenschlauch aufzurollen. Preislich am günstigsten sind Wasserschlauchaufroller, die händisch bedient werden – beispielsweise durch eine Kurbel. Diese Mechanik ist bei mobilen Schlauchaufrollern häufig anzutreffen. Stationäre Schlauchboxen hingegen bieten meist eine automatische Aufrollung, bei manchen (besonders teuren) Modellen sogar per Unterstützung mit elektrischem Motor. Hier genügt ein Knopfdruck, um die gewünschte Schlauchlänge abzurollen.

Schlauchführung

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium, insbesondere für Schlauchboxen mit automatischer Aufrollung, ist eine Schlauchführung. Diese sorgt dafür, dass sich der Gartenschlauch gleichmäßig auf der Trommel verteilt und nirgendwo zusammengedrückt wird. Dies nämlich verringert den Wasserdruck, sofern nicht der ganze Schlauch aufgerollt wird und behindert somit das Wässern. Zudem hat ein gleichmäßiges Aufwickeln des Schlauches zur Folge, dass das Material geschont wird und somit länger hält.

Gartenschlauch

Oft kauft man den Wasserschlauchaufroller nicht allein, sondern gleich zusammen mit einem passenden Gartenschlauch. Dabei gibt es bei manchen Herstellern die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Längen zu wählen. Wie lang der Gartenschlauch sein sollte, hängt einerseits vom Aufrollertyp ab (mobil oder stationär?) und andererseits von der Größe des Gartens. Mobile Schlauchtrommeln fassen in der Regel nicht so viel Schlauch wie eine stationäre Box – müssen sie auch nicht, da sie sich an verschiedenen Wasserquellen anschließen lassen. Achten Sie beim Kauf einer einzelnen Schlauchbox darauf, dass sie groß genug für die gewünschte Schlauchlänge ist.

Anschlusssystem

Bevor Sie sich für eine bestimmte Schlauchtrommel mit Gartenschlauch entscheiden, sollten Sie überprüfen, ob das eventuell bereits vorhandene Anschlusssystem dazu passt. Meist haben verschiedene Hersteller bestimmte Steck- oder Schraubsysteme, die nur miteinander kompatibel sind. Das ist beispielsweise bei Gardena (und auch anderen Marken) der Fall. Auch sollte der Schlauchdurchmesser mit den Maßen des Anschlusses kompatibel sein. Die meisten Anschlusssysteme bestehen aus Kunststoff, haltbarer (und auch wesentlich teurer) sind jedoch Modelle aus Metall. Allerdings finden diese vor allem im Profibereich Anwendung. Da Kunststoff oft nicht frostfest ist, sollten Sie den Schlauchaufroller samt Schlauch und Anschluss vor dem ersten Frost ins Winterquartier räumen.

Produktqualität

Der Gartenschlauch sowie der Aufroller werden in den Sommermonaten täglich eingesetzt und sind deshalb oftmals hohen Belastungen ausgesetzt. Damit Sie lange Freude an Ihrem Bewässerungssystem (26,99€ bei Amazon*) haben und nicht ständig Ersatzteile oder neue Schläuche nachkaufen müssen, sollten Sie auf bewährte Markenqualität setzen. Diese ist zwar in der Anschaffung erst einmal teurer, hält dafür aber länger als viele No-Name Billigprodukte. Zudem haben Sie den Vorteil bei der Verwendung eines Markensystems, dass sämtliche Teile zueinander passen und Sie bei Bedarf jederzeit Ersatz erhalten.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Wozu braucht man einen Wasserschlauchaufroller?

Ganz einfach: Ein Wasserschlauchaufroller sorgt für Ordnung im Garten. Mit einem Aufroller oder einer Box verstauen Sie den Gartenschlauch platzsparend und sorgen so dafür, dass niemand über einen liegen gebliebenen Schlauch stolpert. Doch nicht nur aus Ordnungsgründen ist eine Schlauchtrommel eine sinnvolle Investition: Aufgerollt und weggeräumt ist der Schlauch weder materialschädigenden Umwelteinflüssen (z. B. Sonnenlicht) noch anderen Schadursachen (z. B. Annagen durch Wildtiere wie etwa Marder) ausgesetzt. So verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Gartenschlauchs.

Welche Hersteller bieten hochwertige Schlauchboxen und Aufroller an?

Bekannte Hersteller von Gartenschlauchsystemen und damit von Wasserschlauchaufrollern sind beispielsweise Gardena, Kärcher, Kesser oder Güde. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass Aufroller, Schlauch und Anschlüsse zusammenpassen (d. h. vom gleichen Hersteller sind). Sonst kann es Ihnen passieren, dass die Einzelteile nicht miteinander kompatibel oder schlicht undicht sind. Passen die Verbindungsstücke nicht 100 %ig zusammen, so läuft Wasser aus.

Was kostet ein Gartenschlauchaufroller?

Wie viel Sie für Ihren Wasserschlauchaufroller bezahlen, hängt ganz vom Hersteller sowie vom System ab. Grundsätzlich sind händisch betriebene Trommeln günstiger zu haben als etwa automatisch funktionieren Schlauchboxen für die Wand. Zudem sind Aufroller umso teurer, je länger der aufzurollende Schlauch ist und desto mehr Funktionen sie aufweisen. Die Preisspanne liegt in etwa zwischen ca. 15 und bis zu 300 EUR.

Wo kann man Wasserschlauchaufroller kaufen?

Schlauchhalter können Sie sowohl in den großen Internetkaufhäusern wie Amazon als auch in Garten- und Baufachmärkten (stationär sowie online) wie Bauhaus, Toom, Obi, Hagebau, Hornbach etc. käuflich erwerben. Auch im Gartenmarkt (z. B. bei Dehner) finden Sie entsprechende Angebote. Vergleichen Sie unbedingt die Preise, da ein und dasselbe Produkt bei verschiedenen Anbietern zu unterschiedlichen Preisen erhältlich sein kann.

Muss ich den Schlauchroller im Winter unbedingt reinstellen?

Alle Gartenschlauchsysteme, deren Verbindungsteile aus Kunststoff bestehen, müssen vor dem Winter frostsicher eingelagert werden. Der Grund liegt im Restwasser, welches immer in Schläuchen und anderen Schlauchbestandteilen verbleibt, bei Minusgraden gefriert und den Schlauch undicht machen kann. Dasselbe gilt für Schlauchboxen und Aufroller, die im Herbst gegebenenfalls abmontiert werden müssen.

Was ist bei der Wandmontage von Schlauchboxen zu beachten?

Bei der Wandmontage einer Schlauchbox sollten Sie folgende Hinweise beherzigen:

  • Standort in der Nähe eines Wasseranschlusses
  • Trommel muss sich frei bewegen können und darf nicht blockiert werden
  • Trommel nicht zu niedrig montieren
  • auch nicht zu hoch, da sonst der Wasserdruck zu gering ist

Außerdem kann es sein, dass das mitgelieferte Montagematerial für Ihren Untergrund ungeeignet ist und Sie daher passendere Schrauben und Muttern besorgen müssen.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: NORTH DEVON PHOTOGRAPHY/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.