Versenkregner – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einem Versenkregner können Sie sich Ihren Traum von einem unterirdisch versenkten Rasensprenger erfüllen. Er kommt immer nur zum Vorschein, wenn er Ihre Rasenfläche bewässern soll. Dieser Beitrag erklärt, worauf Sie beim Kauf eines Versenkregners achten sollten und wie dieser genau funktioniert.

versenkregner
Versenkregner tun ihre Arbeit und verschwinden stillheimlich im Rasen

Unsere Empfehlungen

Typ Getrieberegner
Material Kunststoff, Edelstahl
Wurfweite 7,6-15,5 m
Aufsteigerhöhe ca. 10 cm
Einstellmöglichkeiten umfassend

Dieser Versenkregner von Hunter verdient sich schon allein aufgrund des Aufsteigers aus Edelstahl den ersten Platz. Durch das Material ist das Modell extra robust und langlebig – dies bestätigen auch die Rezensionen bei Amazon. Darüber hinaus begeistern die reinen Fakten – mit der Wurfweite und den umfassenden Einstellmöglichkeiten. Anwender der Ausführung loben neben der grundlegenden Qualität auch den einfachen Einbau und die Optik. Tipp: Den Schlüssel zum mühelosen Einstellen können Sie günstig dazukaufen.

Typ Getrieberegner
Material Kunststoff
Wurfweite 7,6-15,2 m
Aufsteigerhöhe 10 cm
Einstellmöglichkeiten umfassend

Dank seines ausgezeichneten Preisleistungsverhältnisses ist der Versenkregner von Rain Bird nah dran an Platz 1 – letztlich gibt das Material den Ausschlag, dass doch der Regner von Hunter als Sieger in unserem Vergleich fungiert. Amazon-Rezensenten beschreiben diesen Getrieberegner als überraschend leistungsfähig. Angesichts des niedrigen Preises empfehlen wir die Ausführung insbesondere unschlüssigen Einsteigern.

Typ Getrieberegner
Material Kunststoff
Wurfweite 4-6 m
Aufsteigerhöhe unbekannt
Einstellmöglichkeiten umfassend

Von den Grundmerkmalen her ist der T100 von Gardena der schwächste Versenkregner in unserem Vergleichstest. Wir haben ihn dennoch ausgewählt, aus zwei Gründen: zum einen, weil er vom Marktführer Gardena stammt, und zum anderen, weil er für kleinere Gartenflächen bestens geeignet ist – im Gegensatz zu den Modellen von Hunter und Rain Bird, die eher schon für mittelgroße bis große Anlagen vorgesehen sind. Die Meinung der meisten Rezensenten bei Amazon lautet: „Funktioniert, wie er soll“.

Kaufkriterien

Typ

Turbinenregner: Der Turbinenregner, oftmals auch Getrieberegner genannt, gilt als die traditionelle Variante des Versenkregners. Er hat nur eine Düse. Durch diese kommt ein konzentrierter und rotierender Wasserstrahl geschossen. Für große Flächen ist die Version optimal, allerdings wird der Bereich unmittelbar um den Regner oft kaum bewässert.

Sprühregner: Einem Duschkopf ähnlich strahlt der Versenk-Sprühregner das Wasser gleichzeitig in alle Richtungen ab. Dies reduziert im Vergleich zum Getrieberegner die Reichweite. Deshalb eignet sich der Sprühregner eher für kleine bis mittelgroße Gärten.

Viereckregner: Für rechteckige und quadratische Gartenflächen ist ein Viereckregner zum Versenken die beste Wahl. Er weist einen größeren Sprinklerkopf als der Sprühregner auf. Ebendieser Kopf schwenkt im Betrieb von einer Seite zur anderen und bewässert so abwechselnd die eine und die andere Seite des Rasens.

Anzahl

Für eine umfassende Bewässerungsanlage im Garten ist es mit nur einem Versenkregner normalerweise nicht getan. Sie benötigen mehrere Exemplare, die Sie perfekt abgestimmt im Boden versenken. Wir empfehlen Ihnen, die Planung und Installation des Systems mit einem Profi vorzunehmen. Schließlich soll die Anlage zum Schluss einwandfrei laufen. Der Fachmann kann Ihnen dabei helfen, die benötigte Anzahl der Versenkregner zu ermitteln, die immer auch von den Merkmalen des gewünschten Modells abhängt.

Wurfweite

Zu den wichtigsten Kriterien bei der Auswahl des Versenkregners gehört die Wurfweite, auch als Sprengbreite bezeichnet. Dabei müssen Sie folgende Punkte beachten: Wie hoch ist die maximale Wurfweite? Wie sieht es mit dem Wasserdruck bei Ihnen aus? Lässt sich die Sprengbreite individuell einstellen – und wenn ja, innerhalb welchen Spektrums? Je niedriger Ihr Wasserdruck ist, desto höher sollte die maximale Wurfweite des Sprinklers sein. Flexible Verstellmöglichkeiten sind insbesondere bei eigenartig proportionierten Gartenflächen elementar.

Einstellmöglichkeiten

Grundsätzlich ist es von Vorteil, wenn Sie die wichtigsten Details individuell einstellen und so an den jeweiligen Bedarf anpassen können. Neben einem möglichst breiten Spektrum bezüglich der Wurfweite sollten Sie auch prüfen, ob sich die Durchflussmenge variieren lässt, bestenfalls sogar stufenlos. Zudem ist wichtig, dass Sie die Einstellungen ohne allzu großen Aufwand vornehmen können.

Aufsteigerhöhe

Hier ist die Angelegenheit klar: Haben Sie einen sehr ebenen Garten, können Sie ruhig ein Gerät mit geringerer Aufsteigerhöhe nehmen. Demgegenüber brauchen Sie einen höher emporsteigenden Versenkregner (mindestens zehn Zentimeter), wenn die Rasenfläche uneben verläuft. Nur dann kann der Sprinkler das Grün gleichmäßig bewässern, was wiederum die Bildung von Pfützen verhindert.

Material

Die meisten Versenkregner sind komplett aus Kunststoff hergestellt. Letzterer muss UV-beständig, bruchfest und frostsicher sein. Manchnmal ist der Aufsteiger des Regners aus Edelstahl gefertigt. Dies zeugt von besonders hoher Qualität. Jedoch sind entsprechende Versenkregner teurer. Prinzipiell raten wir Ihnen, Kundenrezensionen und authentische Testberichte zu lesen, um einen Eindruck zu bekommen, wie wertig der jeweilige Regner tatsächlich verarbeitet ist. Achten Sie auch auf eine starke, robuste Rückholfeder, damit der Mechanismus langfristig top funktioniert.

Entwässerungsventil

Um Frostschäden am Versenkregner, der einmal eingebaut natürlich auch in der kühlen Saison draußen verbleibt, zu vermeiden, sollte er ein Entwässerungsventil aufweisen. Dieses trägt zur automatischen Entwässerung des Regners bei, wenn Letzterer außer Betrieb genommen wird. Ist kein Ventil integriert, müssen Sie die Entwässerung manuell durchführen.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Versenkregner?

Bei einem Versenkregner handelt es sich um einen Rasensprenger,(27,99€ bei Amazon*) der in den Erdboden eingelassen wird. Über eine unterirdische Leitung schließen Sie ihn an die Wasserquelle – etwa den Wasserhahn oder die Zisterne mit Pumpe – an. Außerhalb der Einsatzzeiten ist der Regner quasi unsichtbar. Von oben sehen Sie lediglich die Abdeckkappe. Praktisch: Beim Rasenmähen oder Spielen auf der Wiese ist der Sprinkler kein Hindernis.

Wie funktioniert ein Versenkregner?

Sobald die Wasserzufuhr aktiviert ist, schiebt der Wasserdruck den sogenannten Aufsteiger aus dem Boden. Als Aufsteiger bezeichnet man den beweglichen Teil des Regners, auf dem die Düsen sitzen. Der Regner bewässert den Rasen wie von Ihnen voreingestellt. Nach der Gartenbewässerung ziehen Federn am Versenkregner den Aufsteiger wieder ins Gehäuse zurück.

Für wen eignet sich ein Versenkregner?

Grundsätzlich ist ein Versenkregner optimal für die Beregnung des Rasens. Er kann das natürliche Bedürfnis der Grasnarbe nach einer flächendeckenden und gleichbleibenden Wassermenge absolut erfüllen. Wer ein unterirdisches und automatisiertes sowie zugleich unauffälliges Bewässerungssystem installieren will, trifft mit Versenkregnern für den „Output“ definitiv die (einzig) richtige Wahl.

Welche Marken bieten gute Versenkregner?

Viele namhafte Hersteller haben solide Versenkregner im Angebot. Zu den beliebtesten Marken gehören Gardena, Hunter und Rain Bird. Dabei sind vor allem die Turbinen- und Viereckregner aus dem Hause Gardena begehrt und bei Amazon sehr gut bewertet, nicht zuletzt dank des gemeinhin überzeugenden Preisleistungsverhältnisses.

Wo kaufe ich einen Versenkregner am besten?

Versenkregner stehen Ihnen üblicherweise in gut sortierten Gartenfachcentern zur Wahl, etwa bei Dehner. Auch in der Gartenabteilung größerer Baumärkte wie OBI, Bauhaus oder hagebaumarkt sollten Sie fündig werden. Die größte Auswahl bietet Ihnen allerdings auch in diesem Fall Amazon. Zudem profitieren Sie in dem populären Versandhaus von den komfortablen Bestell- und Rückgabebedingungen.

Wie viel kostet ein Versenkregner?

Die Versenkregner selbst sind vergleichsweise kostengünstig. In der Regel bezahlen Sie für einen solchen Rasensprenger nicht mehr als 40 Euro. Die meisten Ausführungen schlagen mit 20 bis 35 Euro zu Buche. Allerdings können für die unterirdischen Leitungen erhebliche Zusatzkosten im drei- oder vierstelligen Bereich anfallen, je nachdem, ob dieses bereits verbaut ist oder neu angelegt werden muss.

Zubehör

Bewässerungscomputer

Versenkregner laden regelrecht dazu ein, eine umfassende Bewässerungsanlage im Garten zu installieren. Zu einem solchen Bewässerungssystem (24,95€ bei Amazon*) gehört auch ein Computer. Über ihn steuern Sie die Bewässerung. Sie können vorgeben, wann die Aufsteiger „auftauchen“ und wie lange sie den Rasen dann beregnen sollen. Der Bewässerungscomputer speichert die Daten und dreht zu gegebener Zeit den Hahn auf und wieder ab.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Vladimir Konstantinov/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.