Unkrautbürste für Freischneider Test 2021: Die besten Modelle im Vergleich

Unkraut im Rasen? Mit einer Unkrautbürste für den Freischneider entfernen Sie die lästigen Pflanzen auf ganz einfache Weise. Erfahren Sie in diesem Ratgeber alles, was Sie zu dem nützlichen Produkt wissen müssen.

Produktarten

Nicht jeder möchte Unmengen in sein Gartenequipment investieren. Allerdings möchten Sie gleichzeitig gewiss ein langlebiges Modell erstehen. Welches Material ist denn nun am besten geeignet? Unser Test verrät es Ihnen.

Unkrautbürsten aus Kunststoff

Die günstige Variante besitzt Zöpfe aus Kunststoff. Von einem Motor angetrieben, beseitigen diese in kreisenden Bewegungen lästigen Wuchs aus Fugen und von Kantensteinen. Leider entsteht durch die Reibung schneller Abrieb. Eine Kunststoffbürste müssen Sie deutlich öfter austauschen, als das Modell aus Metall.

Vorteile
  • Günstig
Nachteile
  • Umweltschädliches Material
  • Hoher Verschleiß

Unkrautbürsten aus Metall

Sehr viel robuster ist dagegen die Unkrautbürste aus Metall. Feine Drähte sind hier zu Zöpfen gedreht, die nach dem gleichen Prinzip arbeiten, wie oben beschrieben. Zwar nutzen sich die Drähte nicht so schnell ab, dennoch sollten Sie verstärkt darauf achten, Ihre Steine nicht zu beschädigen. Nicht kratzfester Untergrund oder empfindliche Kantensteine können dem rotierenden Material nicht standhalten.

Vorteile
  • Robust
Nachteile
  • Hinterlässt möglicherweise Schäden an empfindlichen Steinen
  • Teurer

Weitere Kaufkriterien

Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass Ihre Unkrautbürste kompatibel zu Ihrem Freischneider ist. Weiterhin zeichnet sich ein gutes Modell durch folgende Kriterien aus:

Flexibilität der Zöpfe

Die Zöpfe sollten nicht zu weich sein, damit sie das Unkraut auch erfassen und beseitigen. Trotzdem sollten Sie Hindernissen nachgeben.

Anzahl der Zöpfe

Zudem variiert die Anzahl der Zöpfe von Hersteller zu Hersteller. Empfehlenswert sind Unkrautbürsten mit rund 32 einzelnen Strängen. Im Vergleich erzielen diese Modelle gute Ergebnisse.

Marken/ Bezugsquellen

Unkrautbürsten finden Sie sowohl im Baumarkt als auch im Internet. Den dazugehörigen Freischneider erstehen Sie am besten ebenfalls beim gleichen Anbieter, damit beider Modelle kompatibel sind. Empfehlenswert sind zum Beispiel Produkte der Firma Tiger GmbH.

Pflegehinweise

Damit Ihre Unkrautbürste lange Zeit einen guten Dienst erweist, müssen Sie Rückstände regelmäßig aus den Zöpfen entfernen. Zudem sollten diese nach einiger Zeit ausgetauscht werden. Spätestens wenn sie abgestumpft ist, wird es Zeit, sie zu wechseln.

Zubehör

Um das umliegende Material zu schonen, empfiehlt sich eine Schutzhaube als Aufsatz. Dieser hält aufwirbelnde Bodenpartikel in Schach und verhindert, dass Sie mit den Füßen in die kreisenden Zöpfe geraten.

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.