regentonne Test 2019: Die besten Modelle im Vergleich

Eine Regentonne ist aus einem ökologisch angelegten Garten nicht wegzudenken. Einerseits sparen Sie eine Menge Wasserkosten, andererseits schonen Sie auch die Umwelt. Aber trifft letzteres wirklich auf jede Regentonne zu? Worauf Sei beim Kauf achten müssen und wie sich die unterschiedlichen Produkte hinsichtlich ihrer Qualität und dem Material unterscheiden, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Produktarten

Bei einer Regentonne denkt wohl jeder an den typischen dunkelgrünen Wasserbehälter aus Kunststoff, der in nahezu jedem Garten anzutreffen ist. Dieses Produkt erhalten Sie in jedem Baumarkt. Aber wünschen Sie sich nicht insgeheim ein wahres Unikat für Ihren Garten, das nicht nur nützlich ist, sondern auch optisch ordentlich was her macht? Dann lassen Sie sich von der folgenden Produkt Auswahl überraschen und finden Sie anhand übersichtlicher Auflistungen der jeweiligen Vor- und Nachteile Ihr persönliches Lieblingsmodell.

Die klassische Regentonne

Wir haben Sie bereits angesprochen, die klassische Regentonne in bauchiger Form und dunkelgrüner Farbe. In seltenen Fällen nimmt sie auch in eckiger Form ihren Platz im Hausgarten ein. Keine Frage, das schlichte Design ist praktisch und drückt den Kaufpreis. Nützliches Zubehör wie ein Auslaufhahn sowie ein Überlaufschutz sind mittlerweile Standard. Wer viel Wert auf die optische Erscheinung seines Gartens legt, wird sich mit diesem Standard Produkt jedoch kaum zufrieden geben.

Vorteile
  • Schlicht
  • Kostengünstig
Nachteile
  • Optische Einbußen

Regentonnen aus Kunststoff

Entscheidend für den niedrigen Kaufpreis ist vor allem das Material der Regentonne. Zu 90 % der Fälle handelt es sich hierbei um Kunststoff.

Vorteile
Neben dem günstigen Preis besitzt PVC noch weitere Vorteile wie zum Beispiel UV- oder witterungsbeständigkeit. Zudem ist das Material sehr leicht, sodass Sie die Tonne im leeren Zustand problemlos durch den Garten befördern können.

Nachteile

Allerdings weist Kunststoff auch zahlreiche negative Eigenschaften auf. An erster Stelle sei der Umweltschutz genannt, zu dem eine Kunststoff Regentonne leider nicht im Geringsten beiträgt. Bereits die Herstellung verbraucht wertvolle Ressourcen. Muss die Tonne nach einiger Zeit entsorgt werden, belastet der Müll erst recht die Umwelt, da sich das Material nicht recyceln lässt.

Tipps

Kaufen Sie keine neue Regentonne aus Kunststoff, sondern erkundigen Sie sich bei einem Unternehmen, ob die Firma ungebrauchte Exemplare auf Lager hat. Somit schonen Sie die Umwelt und gewiss auch Ihren Geldbeutel. Weist Ihre Kunststoff Regentonne Risse auf, können Sie diese als Pflanztopf nutzen, ehe Sie das Produkt entsorgen.

Vorteile
  • Kostengünstig
  • Niedriges Eigengewicht
  • Witterungs- und UV-beständig
Nachteile
  • Umweltschädlich

Optisch ansprechende Regentonnen

Lassen wir in diesem Vergleich die ökologische Komponente einmal außen vor und konzentrieren uns allein auf die Optik, stehen Ihnen dank des vielseitigen Materials eine ganze Reihe unterschiedlicher Designs zur Auswahl. Wenn Ihnen die Standardform einer Regentonne zu schmucklos und steril erscheint, sind Modelle in Form eines Märchenbrunnens oder eines Hinkelsteins gewiss viel attraktiver. Selbstverständlich müssen Sie für eine solche Optik bereit sein, etwas mehr Geld zu investieren. Regentonne in dieser Ausführung werden im Handel meistens unter der Bezeichnung Wassertank geführt. Genauere Informationen zu dieser Produktart finden Sie im nachfolgenden Unterpunkt.

Kaufratgeber regentonne märchenbrunnen

Vorteile
  • Schöne
  • außergewöhnliche Optik
Nachteile
  • Etwas höhere Preisklasse

Kunststoff Regentonnen mit Verkleidung

Wenn Sie nicht allzu viel Geld in die Anschaffung stecken möchten, können Sie alternativ auf eine Kunststoff Regentonne mit Verkleidung zurückgreifen. Erst auf den zweiten Blick erkennt man, dass es sich nicht um die Steinmauer handelt, in der das Modell erscheint. Was früher noch recht billig wirkte, ist heute so gut verarbeitet, dass die Imitate täuschend echt wirken. Selbstverständlich können Sie Ihre Regentonne auch selbst verkleiden. Dazu benötigen Sie lediglich das Standardmodell und ein Material Ihrer Wahl. Erstellen Sie nun eine Mauer ähnlich eines Brunnens um die Regentonne herum oder bauen Sie einen Holzzaun. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Tipps

Am besten wählen Sie eine eckige Regentonne zum verkleiden. Hier lassen sich die benötigten Maße einfacher bestimmen.

Vorteile
  • Ansprechende Optik
  • DIY Projekt
  • Wirkt täuschend echt
Nachteile
  • Etwas höhere Preiskategorie
  • Zusätzliches Material für den Eigenbau notwendig

Fässer

Romantisch und rustikal wirken hingegen alte Fässer als Regentonne. Produkte, die im Handel angeboten werden sind meistens mit Holz verkleidet. Das Material ist in der Regel frostbeständig und die Tonne lässt sich einfach aufstellen. Der einzige Nachteil dieser Regentonnen ist die runde Form eines Holzfasses. Somit bleiben bei einer Platzierung an der Hauswand immer kleine Lücken, in denen sich herabfallendes Laub ansammeln kann. Natürlich können Sie auch hier wieder selbst kreativ werden und ein altes Holzfass zu einer Regentonne umgestalten:

  • Prüfen Sie zunächst, ob das Fass noch stabil ist.
  • Kleine Risse im Holz sind in diesem Fall nicht weiter schlimm, da Sie das Fass innen auskleiden.
  • Dazu verwenden Sie Teichfolie aus dem Baumarkt.
  • Drücken Sie die Folie von innen an den Rand.
  • Achten Sie dabei gut darauf, die Folie nicht zu beschädigen.
  • Befestigen Sie die überhängende Folie am oberen Abschluss des Fasses mit Gewebeband.
  • Im Idealfall installieren Sie auch einen Überlaufschutz.

Kaufratgeber weinfass regentonne

Vorteile
  • Natürliches Material aus Holz
  • Eigenbau möglich
  • Schöne
  • rustikale Optik
Nachteile
  • Runde Form ist nicht für Terrassenwinkel oder Standorte an der Wand geeignet
  • Zusätzliches Material für den Eigenbau erforderlich
  • Im Handel teurer

Amphoren

Noch eindrucksvoller kommen Amphore daher. Hierbei handelt es sich um Regentonnen, die riesige antiken Vasen gleichen. Ein solches Modell auf der Terrasse versetzt Sie ans warme Mittelmeer. Amphore harmonieren ideal mit der mediterranen Gartengestaltung. Ist Ihre Terrasse zum Beispiel in Terracotta gehalten, wird sich die rötlich-graue oder auch granitgraue Farbe der Regentonne bestens in die bestehende Optik einfügen. Da es sich hierbei um sehr große Regentonnen handelt, sollten Sie beim Kauf auf einen Ablaufhahn achten, damit Sie das Wasser nicht aus der Öffnung schöpfen müssen. Aber Sie ahnen es gewiss bereits: Regentonnen im Design einer Amphore besitzen einen stolzen Preis.

Kaufratgeber Regentonne Amphore

Tipps

Amphore besitzen häufig eine integrierte Pflanzschale. Kleine Buchsbaumkugeln werten die Optik zusätzlich auf und sind sogleich mit Wasser versorgt.

Vorteile
  • Schöne
  • mediterrane Optik
  • Einfaches Wasserschöpfen dank eines Ablaufhahns
  • großes Fassungsvermögen
Nachteile
  • Teurer Kaufpreis
  • Umweltschädlich da meistens aus Kunststoff

Der Wassertank

Während sich die klassische Regentonne im Test nur für kleine Mengen des Wasserbedarfs eignet (zum Beispiel zum Pflanzen gießen), ist ein Wassertank aufgrund seines Volumens in der Lage, darüber hinaus Ihren Haushalt mit Wasser zu versorgen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern bringt auf lange Sicht auch eine enorme Kostenersparnis. Leider bestehen auch Wassertanks meistens aus Kunststoff. Allerdings kommen die Produkte häufig in ansprechendem Design, etwa mit einer Steinverkleidung daher oder befinden sich unter der Erde. Diese Ausführung ermöglicht nicht nur die Unterbringung eines großen Wasserspeichers, ohne dabei Platz zu verlieren, sondern macht die Regentonne auch noch unsichtbar. Mit einem Fallrohr wird das Regenwasser aus der Regenrinne in den Boden geleitet. Die Installation ist natürlich entsprechend aufwendig und zerrt mächtig an Ihrem Geldbeutel.

Vorteile
  • Regentonne nicht sichtbar
  • Große Speicherkapazität
  • Schöne Optik wenn überirdisch
Nachteile
  • Sehr kostspielig
  • Umweltschädlich da aus Kunststoff

Wandtank

Der Wandtank ist eine spezielle Form des Wassertanks, der wie der Name verrät, an der Wand platziert wird. Hierbei handelt es sich um ein oberirdisches Modell, das dennoch platzsparend ist. Daher bietet es sich an, nicht das schlichte Modell zu wählen, sondern durchaus etwas mehr Geld zu investieren und einen Wandtank in mediterraner Steinoptik zu erwerben. Auch eine Holzverkleidung ist denkbar und lässt sich sogar mit nur wenigen Handgriffen selbst anfertigen. Das Tolle an einem Wandtank ist, dass in den meisten Fällen bereits ein Wasserhahn integriert ist. Somit fällt das Wasser ablassen sowie das erforderliche Entleerung vor dem Wintereinbruch leichter. Eventuell ist es aufgrund des Ablaufhahns jedoch notwendig, den Wandtank auf einem Podest zu platzieren, damit Sie problemlos einen Eimer unter den Hahn stellen können.

Vorteile
  • Platzsparend
  • Meistens mit Wasserhahn
  • Schöne Optik
Nachteile
  • Umweltschädlich da meistens aus Plastik
  • Muss gegebenenfalls auf einem Podest stehen
  • Kann nur an einer Wand platziert werden

Säulentank

Eine weitere Form des Wassertanks ist der Säulentank. Je nach Modell steht diese Regentonne ebenfalls an der Wand oder auch frei im Garten. Sie haben die Wahl zwischen eckigen oder runden Produkten. Im Regentonnentest finden Sie sowohl einfach gehaltene, konische Tonnen als auch anmutende Säulen, die an die Antike erinnern. Leider handelt es sich bei dem verwendeten Material in den meisten Fällen nicht um echte Steine, sondern um Imitate aus Kunststoff. Optisch fällt das kaum ins Gewicht, der naturbewusste Gärtner weiß jedoch, dass er mit dem Kauf einer solchen Regentonne der Umwelt keinen Gefallen tut. Dank der konischen Form ist der Säulentank nur geringfügig frostanfällig. Beachten Sie dennoch die unten aufgeführten Pflegehinweise, die für alle hier vorgestellten Regentonnen gelten. Apropos Pflege, natürlich erschwert die konische Form das Erreichen des Grunds. Säulentanks zeichnen sich nämlich durch ihre platzsparende, schmale Form aus, sind dafür aber entsprechend hoch. Ein Ablaufhahn ist daher unabdingbar, um einfach an das Regenwasser zu gelangen. Wie auch für den Wandtank gilt bei dieser Eigenschaft, dass gegebenenfalls eine Anhöhe zum Aufstellen der Regentonne erforderlich ist.

Vorteile
  • Platzsparende Form
  • Weites gehend Frostbeständig
  • Große optische Auswahl
  • Integrierter Wasserhahn
  • Freistehend oder für die Wand
Nachteile
  • Umweltschädlich da meistens aus Plastik
  • Form erschwert Erreichen des Grunds

Tipps

Besonders schön wirken Regentonnen und Regentanks, die Sie mit bunten Blumen bepflanzen. Zu diesem zweck erhalten Sie im Handel Modelle, in denen bereits eine Pflanzschale integriert ist. Weiter Informationen finden Sie im nachfolgenden Link.

Kaufratgeber regentonne mit pflanzschale

Weitere Kaufkriterien

Haben Sie sich für eine Produktart entschieden, geht die Qual der Wahl sogleich in die nächste Runde. Der Regentonnen Test bietet hunderte verschiedene Modelle, deren Vor- und Nachteile Sie zumindest einmal gehört haben sollten. Regentonnen dienen heutzutage längst nicht mehr nur als Gebrauchsgegenstände. Gärtner wünschen sich dank eindrucksvoller Optik nicht selten den zusätzlichen Effekt der Gartenaufwertung. Um das perfekte Modell ausfindig zu machen, sollten Sei beim kauf ebenso auf folgende Kriterien achten.

Fassungsvermögen

Für das Volumen Ihrer Regentonne sind drei Aspekte ausschlaggebend:

  • die Größe Ihrer Dachfläche
  • der Aufstellungsort
  • der Nutzungszweck

Die Größe der Dachfläche

Dieses Kriterium erscheint erst einmal ziemlich weit hergeholt. Bei genauerer Betrachtung wird der Zusammenhang jedoch verständlich. Logischerweise fängt ein großes Dach mehr Regenwasser auf als ein kleines. Über die Regenrinne und den Regendieb läuft der Niederschlag in die Regentonne. Deren Fassungsvermögen sollte sich der Menge anpassen. Läuft relativ wenig Wasser vom Dach hinab, geben Sie für eine Regentonne mit einem Volumen von 1000 l unnützes Geld aus. Andersherum ist eine Regentonne mit nur 300 l Fassungsvermögen nicht in der Lage, das gesamte Wasser von einem großflächigen Dach zu speichern. Beachten Sie auch, zu welcher Himmelsrichtung die Dachseite, von der das Wasser in die Regentonne fließt ausgerichtet ist. Möglicherweise verdunstet ein Großteil des Niederschlags aufgrund der südlichen Lage. Dank einer großen Auswahl unterschiedlicher Volumen finden Sie garantiert ein passendes Modell für Ihre Voraussetzung. Im Handel erhalten Sie Regentonnen mit einem Fassungsvermögen von minimal 300 l bis maximal 1500 l.

regentonne

Das ideale Fassungsvermögen für die Regentonne hängt vor allem von der Dachfläche ab

Der Aufstellungsort

Nicht jeder schließt seine Regentonne direkt am Haus an. Manchmal dient auch eine Garage oder ein Carport für die Installation. Aus dem oben genannten Aspekt ergibt sich die logische Schlussfolgerung, dass das Fassungsvermögen in diesem Fall kleiner ausfallen sollte. Ein Garagen- oder Carportdach bietet längst nicht so viel Auffangfläche wie ein Hausdach.

Der Nutzungszweck

Vor allem aber sollten Sie sich überlegen, wofür Sie das abgefangene Wasser verwenden möchten. Manche Menschen nutzen Ihre Regentonne ausschließlich, um im Sommer Ihre Beete zu bewässern. Selbstverständlich trägt das einen großen Teil zum Umweltschutz bei. Noch viel effektiver ist es aber, den gesamten Haushalt mit dem Regenwasser zu versorgen. Dass die Ressource einmal nicht ausreicht, sollte Ihnen keine Sorge bereiten. Selbst in heißen Sommern, in denen kaum Niederschlag fällt, können Sie dank eines unterirdischen Wassertanks auf gespeichertes Wasser zurückgreifen. Dass dieser entsprechend groß sein muss, versteht sich von selbst.

Tipps

Sollten Sie nach der Anschaffung feststellen, dass Sie ein zu kleines Volumen gewählt haben, müssen Sie die alte Regentonne nicht zwangsläufig entsorgen. Erwerben Sie einfach ein zweites Modell und verbinden Sie beide Tonnen mit einem Gartenschlauch.

Standort


Eine 1000 l fassende Regentonne mag effektiv sein, nimmt aber unheimlich viel Platz im Garten ein. Deshalb ist der Stand- beziehungsweise Installationsort ein weiteres wichtiges Kriterium, das sich an das Volumen Ihrer Regentonne anschließt. Während kleine Modelle problemlos in einer Gartenecke untergebracht werden können, lassen sich große Wassertanks auch unterirdisch installieren. Allerdings sollten Sie bei dieser Form die Vor- und Nachteile genau abwägen. Die Montage ist sehr kostspielig und lohnt sich nur, wenn Sie Ihren kompletten Haushalt mit dem abgefangenen Wasser versorgen möchten.

Form

Bei der Form einer Regentonne denken viele Menschen in erster Linie an die optische Wirkung. Erst nach dem Kauf fällt auf, dass das schönste Modell nicht immer die beste Wahl darstellt. Denken Sie unbedingt daran, dass eine Regentonne regelmäßig gereinigt werden muss. Zwischen diesen beiden Aspekten müssen Sie einen Kompromiss schließen. Dafür stehen Ihnen folgende Formen zur Auswahl:

Eckige Regentonnen

Eckige Regentonnen sind zwar seltener verbreitet als das klassische runde Modell, erfreuen sich aufgrund ihrer Vorzüge aber immer größerer Beliebtheit. Zum einen kommen sie sowohl in schmaler, höher Form daher, zum anderen können sie aber auch breit und flach ausfallen. Während hohe Modelle kaum Stellfläche einnehme und sich daher auch für kleine Gärten oder den Balkon eignen, machen flache Modelle das Wasser schöpfen sehr einfach. Allen eckigen Regentonnen ist gemeinsam, dass sie sich perfekt an der Wand platzieren lassen. Die gerade Kante passt sich genau an die Wand an, sodass keine Lücken entstehen, in denen sich Laub oder Dreck sammelt. Außerdem fällt es Ihnen gewiss leichter, die erforderlichen Maße zu berechnen, wenn Sie Ihre eckige Regentonne verkleiden möchten.

Kaufratgeber Regentonne eckig

Vorteile
  • Passt direkt an die Wand
  • Flache oder Hohe Modelle
  • Auch für kleine Gärten und den Balkon geeignet
  • Lässt sich einfach verkleiden
Nachteile
  • Schwierige Reinigung in den Innenseiten der Kanten

Rechteckige Regentonnen

Rechteckige Tonnen zählen natürlich in die oben genannte Kategorie, sollen aufgrund eines Vorzugs an dieser Stelle aber gesondert hervorgehoben werden. Betrachten Sie das Modell eines Wandtanks, fällt auf, dass diese kaum eine Tiefe besitzen und somit nur wenig Platz auf der Terrasse einnehmen. Dafür gehen sie etwas mehr in die Höhe beziehungsweise Breite, was bei einem Standort direkt an der Hauswand aber kaum relevant ist.

Kaufratgeber regentonne flach wandtank

Vorteile
  • Sehr platzsparend
Nachteile
  • breit

Runde Regentonnen

Bei dem Gedanken an eine Regentonne hat jeder das runde Modell zuerst im Kopf. Die typische Optik muss aber nicht eintönig wirken. Als Holzfass macht verzaubert die runde Regentonne beispielsweise mit rustikalem Charme. Darüber hinaus lässt sie sich problemlos reinigen, da sie keine Kanten besitzt. Auch der Transport erweist sich als sehr einfach. Zur Beförderung kippen Sie die Tonne auf die Seite und rollen sie durch den Garten. Im Vergleich zu der eckigen Variante bleiben jedoch immer kleine Hohlräume, wenn Sie die Tonne an der Wand platzieren. Hier sammelt sich bei ungünstiger Lage Laub.

Vorteile
  • Einfacher Transport
  • Einfache Reinigung
  • Viele Designs
Nachteile
  • Nicht für einen Standort an der Wand geeignet

Konische Regentonnen

Konische Regentonnen sind äußerst selten. Ihre Optik ist allerdings ansprechend und schmuckvoll. Oft kommen konische Modelle als Amphore oder Säule daher. Im Test überzeugen die Modelle mit ihrer schmalen, platzsparenden Form. Die daraus resultierende Höhe erschwert jedoch das Erreichen des Grunds bei der Reinigung.

Vorteile
  • Platzsparend
  • Schöne Optik
Nachteile
  • Schwierige Reinigung

Preis

Indem Sie eine Regentonne nutzen, um mit dem abgefangenen Wasser Ihre Blumen zu gießen oder sogar Ihr Dusch- und Spülwasser daraus beziehen, sparen Sie auf lange Sicht viele Kosten. Dennoch bleibt es allein Ihnen überlassen, wie viel Geld Sie anfänglich in Ihre Regentonne investieren möchten. Im Baumarkt erhalten Sie Regentonnen in allen Preiskategorien, angefangen bei den schlichten Kunststoff Modellen für billige zehn Euro bis hin zu den detailliert gestalteten Säulen und Amphoren für sage und schreibe 250 Euro.

Tipps

Anders als bei vielen anderen Produkten sagt der Kaufpreis einer Regentonne nur wenig über die Langlebigkeit aus. Kunststoff ist sehr witterungsbeständig, obwohl es sich um das billigste Material handelt. Holz dagegen droht ohne Imprägnierung zu faulen, ist aber deutlich teurer. Viel mehr steht beim Preis einer Regentonne die Optik im Vordergrund.

Marken/ Bezugsquellen

Der führende Hersteller der Regentonnen Produktion ist die Otto Graf GmbH, die sich auf die Herstellung von Kunststoff Behältern spezialisiert hat. Ebenfalls hat sich die Premier Tech Aqua GmbH einen Namen mit ihren großen Wassertanks gemacht. Sind Sie auf der Suche nach eindrucksvoll gestalteten Regentonnen, sollten Sie nach dem Hersteller Garantia Ausschau halten. Das Unternehmen ist bekannt für seine künstlerischen Amphoren. Weitere namenhafte Firmen in der Regentonnen Industrie sind:

  • Beckmann
  • 4rain
  • Baumarkt-Direkt
  • 3P Technik
  • casa.pro
  • Bellissa
  • Dehner
  • Dehoust
  • Dema
  • Der Besondere Garten
  • Elho
  • Globus
  • Graf
  • GreenLife
  • Gutta
  • Gärtner Pötschke
  • Inovatec
  • Keter
  • Kreher
  • Neckermann
  • Ondis
  • Prosperplast
  • Rewatec
  • Roth
  • Roto
  • Roto.si
  • Strata
  • Ubbing
  • VidaXL

Pflegehinweise

Ob Holz oder Kunststoff, um sicher zu gehen, dass das Material Ihrer Regentonne bei eisigen Temperaturen nicht platzt, sollten Sie Ihr Produkt vor den ersten Nachtfrösten leeren. Gefriert das stehende Wasser, dehnt sich das Volumen aus und bildet Risse in der Hülle. Dank eines Ablaufhahns ist diese Maßnahme im Handumdrehen erledigt.

Zubehör

Beim Kauf einer Regentonne sollten Sie auch gleich nützliches Zubehör für die Montage und die weitere Pflege erstehen. Um die Tonne an der Regenrinne anzuschließen, ist ein Fülldieb erforderlich. Er leitet das Wasser vom Dach in den Behälter. Je nachdem an welchem Ort Sie Ihre Tonne aufstellen, erhalten Sie auch gebogene Fülldiebe. Zudem erweist sich ein Filter als sinnvoll, um Verschmutzungen im Wasser zu verhindern. Diesem Zweck dient auch ein Deckel, der zum einen die Algenbildung hemmt, zum anderen Laub und Tiere davon abhält, in die Regentonne zu fallen.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.