Freischneider Gurt Test 2021: Die besten Modelle im Vergleich

So ein Freischneider ist schon praktisch, das steht außer Frage. Allerdings ermüden bei längeren Arbeiten schnell die Arme, denn das Gerät ist nicht gerade leicht. Ein Freischneider Gurt kann dann Abhilfe verschaffen. Wie Sie von dem nützlichen Utensil profitieren und welche unterschiedlichen Produktarten im Handel erhältlich sind, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Produktarten

Möchten Sie den Arbeitskomfort mit einem Schultergurt erhöhen, stehen Ihnen zwei Modelle zur Auswahl:

Hüftgurt

Der einfache Hüftgurt beschränkt sich auf das Mindeste. Er besteht aus einem Leibriemen, an dessen Seite eine Schutzplatte befestigt ist, damit Ihr Freischneider nicht an der Hüfte scheuert. An einer kleinen Öse befestigen Sie den Freischneider. Somit erhöht sich die Stabilität bei der Führung, nicht aber die Gewichtserleichterung.

Vorteile
  • Billig
  • Einfaches Anlegen
Nachteile
  • Kaum Gewichtserleichterung

Schultergurt

Der Schultergurt ist sehr viel komplexer und ähnelt einem Rucksack, den Sie sich um den Oberkörper legen. Je nach Qualität ist der Riemen im Kreuz gepolstert. Eine Schutzplatte für den Freischneider ist ebenfalls vorhanden. Da sich das Gewicht des Arbeitsgeräts auf Ihren ganzen Oberkörper verteilt, müssen Ihre Arme weniger Gewicht stemmen.

Vorteile
  • Hohe Stabilität
  • Polsterung im Rücken
  • Entlastung
Nachteile
  • Teuer
  • Eventuell Schwitzen am Rücken

Weitere Kaufkriterien

Einige grundsätzliche Kaufkriterien sind entscheidend, inwiefern Ihnen Ihr Freischneider Gurt die Arbeit erleichtert:

Tragekomfort

Ein Freischneider Gurt sollte weder zu eng, noch zu weit sein. Legen Sie sich das Produkt testweise am besten im Laden um. Rutschen die Armschlaufen von den Schultern, behindert dies Ihre Bewegungsfreiheit. Ein großes Augenmerk liegt auf der Schnalle. Sie darf auf keinen Fall in die Brust drücken. Zudem sollte sich der Verschluss problemlos öffnen und schließen lassen.

Gewicht

Auch ein Freischneider Gurt besitzt ein gewisses Eigengewicht. Da er den Kraftaufwand bei der Arbeit aber in erster Linie verringern soll, sollten Sie auf ein leichtes Modell achten. In unserem Test haben wir Produkte unter einem Kilogramm für am besten befunden.

Material

Kunststoff ist nicht atmungsaktiv, weshalb Sie unter Ihrem Freischneider Gurt schwitzen könnten. Im schlimmsten Fall scheuert das Material dann auf der Haut. Wählen Sie besser ein leichtes, luftdurchlässiges Material, das trotzdem reißfest ist. Im Vergleich hat sich Nylon als nützlich erwiesen.

Marken/ Bezugsquellen

Freischneider Gurte erhalten Sie im Internet oder im Baumarkt. Letztere Verkaufsstelle bietet die Möglichkeit, den Gurt noch vor dem Kauf umzulegen. Im Internet haben Sie dagegen mehr Auswahl. Passt der Gurt nicht wie erhofft, können Sie ihn ohne Kostenaufwand zurück senden.

Pflegehinweise

Legen Sie Ihren Freischneider Gurt nach der Benutzung immer sorgfältig zusammen, sodass sich keine Falten im Material bilden. Bei der Reinigung sollten Sie die genauen Anweisungen der beiliegenden Anleitung befolgen.

Zubehör

Mit etwas Glück ist Ihr Freischneider Gurt bereits im Lieferumfang erhalten. Andernfalls können Sie ein kompatibles Modell auch extra kaufen.

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.