Blumentreppe Test 2019: Die besten Modelle im Vergleich

Blumenampeln schmücken mittlerweile viele Gärten. Allerdings sind sie für große Pflanzen kaum geeignet. Die herkömmliche Pflanzung im Gartenbeet ist trotzdem nicht nötig. Bereichern Sie Ihren Garten mit einer Blumentreppe. Hier finden kleine und große Gewächse Platz. Und worauf beim Kauf achten? In diesem Ratgeber erhalten Sie Tipps.

Produktarten

Blumentreppen sind so vielfältig, dass die Auswahl gewiss nicht leicht fällt. Am ehesten sollten Sie sich mit dem Material befassen. Einerseits entscheidet der Werkstoff über die Langlebigkeit des Produkts, andererseits resultiert auch eine entsprechende Optik aus dem verwendeten Material. Folgende Blumentreppen stehen Ihnen zur Auswahl:

  • Blumentreppen aus Metall
  • Blumentreppen aus Holz

Blumentreppen aus Metall


Blumentreppen aus Metall überzeugen im Test mit hoher Langlebigkeit, Robustheit und einer hochwertigen Optik. Leider spiegeln sich die Vorteile im Preis wider.

Kaufratgeber Blumentreppe aus Metall

Blumentreppen aus Keramik

Keramik ist ein hochwertiges Material, das dementsprechend in der gehobenen Preisklasse angesiedelt ist. Dafür erscheint Ihre Blumentreppe aus Keramik jedoch sehr hochwertig. Zudem rentiert sich der hohe Kaufpreis im Vergleich zu den anderen Materialien auf Dauer. Keramik ist sehr resistent gegenüber Hitzeeinstrahlung, Kälte, Druck und Korrosion. Außerdem ist handelt es sich ähnlich wie bei Aluminium um ein sehr leichtes Metall.

Vorteile
  • Schöne Optik
  • Sehr robust
  • Korrosionsbeständig
  • Geringes Eigengewicht
Nachteile
  • Teuer

Blumentreppen aus Stahl

Stahl ist ebenfalls sehr robust. Insbesondere Edelstahl droht nicht zu rosten, erzeugt eine hochwertige Optik, ist aber dementsprechend teuer. Herkömmlicher Stahl ist hingegen preiswerter. Blumentreppen aus diesem Material weisen meistens Etagen in Form eines Gitters auf. Zum einen wirken sie damit schlicht und filigran, zum anderen kann Regenwasser gut ablaufen.

Vorteile
  • Sehr robust
  • Rostfrei
Nachteile
  • Teuer
  • Schwer

Blumentreppen aus Eisen

Blumentreppen aus Eisen weisen häufig Verzierungen auf und passen somit sowohl in modern angelegte Gärten als auch in Beete im rustikalen Landhausstil. Genau wie die übrigen Metalle aus dem Blumentreppen Test ist Eisen sehr langlebig und robust.

Kaufratgeber Blumentreppe aus Eisen

Vorteile
  • Schöne Optik
  • Robust
Nachteile
  • Rostgefahr
  • Teuer

Blumentreppen aus Holz

Nichts wirkt natürlicher als Gartenschmuck aus Holz. Im vergleich zu Blumentreppen aus Metall sind diese Produkte zwar nicht ganz so langlebig, mit der richtigen Pflege werden Sie Ihnen dennoch lange Freude bereiten. Neben den gängigen Holzarten einheimischer Bäume möchten wir Ihnen zwei Besonderheiten vorstellen:

  • Blumentreppen aus Bambus
  • Blumentreppen aus Kiefernholz

Blumentreppen aus Bambus

Passend zum asiatischen Stil kommt die Blumentreppe aus Bambus daher. Auf jeden Fall hat ihre Optik mal etwas ganz anderes. Allerdings erweist sich dieses Produkt im Test als weniger stabil als die übrigen Produktarten. Schwere Blumentöpfe sollten Sie nicht auf den dünnen Bambusstäben abstellen. Andererseits besitzt die Blumentreppe nur ein sehr geringes Eigengewicht und lässt sich beim Putzen daher problemlos an die Seite schieben. Halten Sie am besten nach einem Produkt Ausschau, das aus dünnen Metallstäben besteht und mit Bambus verkleidet ist.

Vorteile
  • Außergewöhnliche Optik
  • Geringes Eigengewicht
Nachteile
  • Geringe Stabilität

Blumentreppen aus Kiefernholz

Kiefernholz gilt als ausgesprochen robust und pflegeleicht. Die Blumentreppe lässt sich einfach mit einem feuchten Tuch abwischen und macht sowohl in geschlossenen Räumen, als auch auf dem Balkon oder auf der Terrasse einen schönen Eindruck. Nur wenn sich Nässe ins Holz frisst, droht Ihre Blumentreppe aus Kiefernholz zu schimmeln. Daher sollten Sie das Produkt vor dem Aufstellen gut imprägnieren. Meistens wurde diese Maßnahme jedoch bereits vom Hersteller erledigt.

Tipps

Im Vergleich zu dem Holz heimischer Obstbäume wirkt Kiefernholz optisch rustikaler. Allerdings neigt Nadelholz dazu, stärker zu harzen.

Vorteile
  • Rustikale Optik
  • Pflegeleicht
  • Robust
  • Für drinnen und draußen
Nachteile
  • Feuchtigkeitsanfällig
  • Eventuell Harzfluss
  • Muss imprägniert werden

Weitere Kaufkriterien

Das Material, aus dem Ihre Blumentreppe besteht, ist mit Sicherheit eines der wichtigsten Kaufkriterien. Allerdings sind noch viele weitere Faktoren relevant, wenn Sie das perfekte Modell finden möchten. Im Folgenden erläutert dieser Ratgeber, worauf Sie beim Kauf zusätzlich achten sollten.

Standort


Der gewünschte Standort hängt eng mit der Wahl des Materials zusammen. Blumentreppen aus Holz eignen sich bestens für geschlossene Räume. Im Außenbereich kommen sie häufig mit Niederschlag in Kontakt, was dem Material bei unzureichender Vorsorge auf Dauer schadet. Drinnen erweisen sich die Produkte aus Holz dagegen als sehr pflegeleicht. Es genügt, die Blumentreppen regelmäßig abzustauben. Auch Blumentreppen aus Metall sind in der Wohnung denkbar. Aus optischen Gründen sollten Sie aber eher auf ein dezentes Modell zurückgreifen. Romantische Rostoptik macht sich rein äußerlich im Garten besser. Blumentreppen aus Kunststoff wirken in der Wohnung hingegen fehl am Platz. Draußen sind sie aufgrund der pflegeleichten, vergleichsweise witterungsbeständigen Eigenschaften beliebt. Im Wohnzimmer oder Hausflur wirken die Modelle jedoch künstlich.
Darüber hinaus entscheidet der Standort über die Form Ihrer Blumentreppe. Im Garten stehen die Produkte meistens frei oder lehnen an einer Wand. Im Haus eignen sie sich hingegen perfekt, um leer stehende Zimmerecken zu füllen. Zu diesem Zweck bietet der Handel spezielle Formen. Jene Blumentreppen weisen auf der Rückseite einen rechten Winkel auf und passen somit perfekt in die Zimmerecke. Für den Außenbereich eignen sich diese Modelle weniger, da ein Garten in der Regel wenig verwinkelte Wände aufweist.

Tipps

Auch auf dem Balkon müssen Sie nicht auf eine Blumentreppe verzichten. Selbst für den kleinsten Raum existieren platzsparende Modelle. Wenn Ihnen absolut keine Stellfläche zur Verfügung steht, erhalten Sie sogar hängende Produkte.

Kaufratgeber Blumentreppe für den Balkon

Maße

Vor dem Kauf Ihrer Blumentreppe ist es wichtig, sich den Standort genau zu überlegen. Die unterschiedlichen Formen und Größen sind so variabel, dass es nur mit vorherigem Ausmessen der Platzverhältnisse möglich ist, ein passendes Exemplar zu finden. Womöglich haben Sie bereits die Erfahrung gemacht, dass ein Möbelstück im Einkaufscenter genau die richtige Größe zu haben scheint. Wenn Sie es zu Hause aufstellen, nimmt es aber plötzlich viel mehr Platz ein, als erwartet. Die unterschiedlichen räumlichen Verhältnisse spielen dem Auge einen Streich. Daher sollten Sie sich nie auf Ihr Augenmaß verlassen, sondern sich an den genauen Angaben orientieren.
Ebenso sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, welche Blumentöpfe Sie auf Ihrer Blumentreppe platzieren möchten. Von deren Maßen hängt die Tiefe der Stufen ab. Um zu gewährleisten, dass die Pflanzkübel sicher stehen und nicht umkippen, sollten sie niemals überstehen, sondern mit der gesamten Fläche auf der Etage aufliegen.

Tipps

Grundsätzlich empfiehlt es sich, große Töpfe auf den unteren Etagen anzuordnen und leichte, kleine Töpfe auf die oberen Stufen zu stellen. Dieser Aufbau erweist sich aus statischer und optischer Sicht als sinnvoll.

Preis

Weiterhin sollten Sie mit einer gewissen Vorstellung des erlaubten Budgets in den Baumarkt fahren. Wie immer gilt im Hinblick auf die Kosten, Qualität hat Ihren Preis. Blumentreppen aus Kunststoff gibt es teilweise zum Schnäppchenpreis. Allerdings wirkt sich das auf die Optik aus. Holz oder Metall wirken sehr viel hochwertiger und edler. Auch die Langlebigkeit des Materials sollten Sie nicht außer Acht lassen. Während Kunststoff schnell brechen kann, werden Sie sich an einer Blumentreppe aus Metall bei gewissenhafter Pflege ein Leben lang erfreuen. Somit rentiert sich der etwas höhere Kaufpreis. Die Spannbreite der Preiskategorie variiert übrigens zwischen 10 und 100 Euro. Doch nicht nur das Material entscheidet über den Kostenpunkt. Je filigraner ein Modell verarbeitet ist, umso mehr verlangt der Hersteller letztendlich. Obendrein spielt die Größe, insbesondere die Anzahl der Stufen, eine wichtige Rolle.

  • Die herkömmliche Blumentreppe mit drei Etagen erhalten Sie bereits zum kleinen Preis.
  • Für nützliche Extras, beispielsweise ausziehbaren Etagen, müssen Sie schon etwas mehr bezahlen.
  • Auch Verschnörkelungen verlangen in der Regel einen leichten Aufpreis.
  • Die oben bereits erwähnte eckige Blumentreppe für Zimmerwinkel besitzt im Test ebenfalls einen leicht erhöhten Preis.
  • Ist ein scheinbar gewöhnliches Modell mit drei Etagen in der mittleren Preiskategorie angeordnet, könnte das daran liegen, dass das Material bereits vom Hersteller imprägniert und witterungsfest gemacht wurde.
  • Große Modelle, die über mehrere Etagen verfügen, sind im Test in der oberen Preiskategorie zu finden.

Stilrichtung

Eine Blumentreppe sollte einerseits einen Hingucker in Ihrem Garten oder auch auf der Terrasse darstellen, sich aber andererseits harmonisch in das Gesamtbild einfügen. Dank großer Produktauswahl ist es möglich, ein passendes Modell für jede Stilrichtung zu erstehen. Im Folgenden finden Sie ein paar Anregung für die beliebtesten Gartengestaltungen.

Moderne Blumentreppen


Moderne Blumentreppen bestehen meisten aus Metall. Glänzender Edelstahl sticht ins Auge und sieht elegant aus. Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich erfreuen sich derartige Modelle immer größerer Beliebtheit. Verschnörkelungen und verspielte Details sind an diesen Produkten eher selten zu finden. Stattdessen verleihen definierte Formen dem Modell etwas mondänes. Jedoch ist die moderne Einrichtung nicht nur dem chicen Stil zu zuordnen. Immer häufiger bekennen sich Gärtner zur Farbe und setzen auf bunte Akzente. Daher gehören auch Holz Blumentreppen mit knalliger Lackierung in diese Kategorie. Eine Blumentreppe in Quietschrosa, dazu himmelblaue Kübel und gelbblühende Pflanzen? Warum nicht!

Antike Blumentreppen


Das genaue Gegenteil sind antike Blumentreppen, die wunderbar in mediterrane Gärten passen. Sie finden vordergründig auf der Terrasse Platz. Metall kommt als Material eher selten vor. Stattdessen steht Kunststoff in Terracotta Optik hoch im Kurs. Zusammen mit hellem Sandstein und bunt blühenden Blumen entsteht eine gemütliche Atmosphäre. Fast so wie im Urlaub am Mittelmeer.

Blumentreppen für den Bauerngarten

blumentreppe

Ein Blumenregal aus Paletten sieht hübsch aus und ist günstig


Rustikal, urig und romantisch- im Bauerngarten stehen Naturmaterialien an erster Stelle. Blumentreppen aus Kunststoff haben deshalb nichts in dieser Kategorie verloren. Stattdessen ist Holz das Material der Wahl. Ob als umfunktionierte Leiter oder aus ungeschliffenen Brettern, ja selbst aus alten Paletten können Sie sich Ihre Blumentreppe selber fertigen. Aber auch Metall scheidet als Material nicht aus. In Rostoptik verleiht Ihre Blumentreppe der Terrasse einen ganz besonderen Charme. Das Tolle am rustikalen Stil ist, dass nahezu alle Pflanzen in Frage kommen. Bunte Blühpflanzen, die Schmetterlinge und Insekten in den Garten locken, oder der eigene Kräutergarten, auf den einzelnen Etagen ist alles denkbar.

Exotische Blumentreppen

Wer ein Faible für die fernöstliche Kultur besitzt, wird sich für eine Blumentreppe aus Bambus entscheiden. Das asiatische Gewächs passt ideal zu japanisch angelegten Steingärten.

Farbe


An dieser Stelle soll noch einmal explizit auf die Farbe Ihrer Blumentreppe eingegangen werden. Wie oben bereits angesprochen, sind auch knallbunte Modelle denkbar. In der Regel sind Blumentreppen aber eher in Naturtönen gehalten. Somit passen Sie zu allen Pflanzen. Falls Sie Ihrer Blumentreppe einen neuen Anstrich verpassen wollen, sollten Sie unbedingt darauf achten, umweltfreundlichen, wasserfesten Lack zu verwenden. Kunststoff und Metall nehmen den Lack in der Regel gut auf. Holz müssen Sie womöglich mehrmals überstreichen, damit die Farbe deckt. Andererseits wirkt es durchaus romantisch, wenn die Maserung leicht durchscheint.

Marken/ Bezugsquellen

Blumentreppen finden Sie in nahezu allen Gartencentern, Baumärkten oder auch in Einrichtungscentern (Blumentreppen für den Innenbereich). Im Folgenden gibt der Ratgeber eine kleine Übersicht über die beliebtesten Marken aus dem Test:

  • DanDiBo
  • Dema
  • Esschert
  • Heinz Hofmann Furniture
  • Promex
  • Relaxdays
  • Siena Garden
  • Vida XL
  • Vivanno

Blumentreppen im Internet kaufen

Möchten Sie sich die Fahrtkosten und den Zeitaufwand für den Weg in den Baumarkt sparen? Dann begeben Sie sich doch im Internet auf die Suche nach einer Blumentreppe. Neben den oben genannten Vorteilen besitzt der Onlinehandel viele weitere erfreuliche Aspekte:

  • bequeme Lieferung bis vor die Haustür
  • große Auswahl
  • Hinweise auf Schnäppchenpreise
  • Preisvergleiche
  • übersichtliche Angaben zum Produkt
  • Produkte dauerhaft vorrätig
  • Kundenmeinungen

Pflegehinweise

Wie intensiv Sie Ihre Blumentreppe pflegen müssen, hängt von dem Material ab. Kunststoff und Metall müssen nur entstaubt und gelegentlich mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Holz müssen Sie hingegen von Zeit zu Zeit imprägnieren, damit es nicht aufgrund von Nässe schimmelt.

Zubehör

Grundsätzlich empfiehlt es sich, das Material der Blumentöpfe an Ihre Blumentreppe anzupassen, damit eine stimmige Optik entsteht. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Extras, die sowohl den Gesamteindruck aufwerten, als auch äußerst nützlich sind.

Blumentreppe mit Rollen


Ob drinnen oder draußen, unter der Blumentreppe sollten Sie regelmäßig kehren. Je nach Modell kann sich das als äußerst schwierig erweisen. Steht Ihre Blumentreppe jedoch auf Rollen, lässt sie sich ganz einfach zur Seite schieben. Gerade im Außenbereich ist es aber gleichzeitig wichtig, dass die Räder über eine feststellbare Bremse verfügen. Starker Wind könnte ihre Blumentreppe ansonsten von der Terrasse schieben.

Bodenschutz

Insbesondere wenn schwere Blumentöpfe auf den Etagen stehen, drückt das Produkt mit hoher Last auf den Boden. Auf Laminat macht sich dies später in Form von unschönen Abdrücken sichtbar. Dem beugen Sie mit einer Matte vor. Entweder entscheiden Sie sich für einen herkömmlichen Fußabtreter oder für eine etwas unauffälligere durchsichtige und stabile Kunststofffolie. Soll der Bodenschutz gar nicht zu sehen sein, erhalten Sie im Baumarkt kleine Schaumstoffkleber, die Sie unter den Beine des Gerüsts anbringen. Sie machen Ihre Blumentreppe zugleich rutschfest.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 5/5. 1 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.