Unkrautspritze – Ein kleiner Kaufratgeber

Drucksprühflaschen, umgangssprachlich auch als Unkrautspritzen bezeichnet, gibt es in vielen Größen und Ausführungen, mit elektrischem Antrieb, mit Akku oder als mechanisches Modell. Welche Unkrautspritze für Sie die richtige ist, welche Kriterien beim Kauf wichtig sind und wie Sie die Drucksprühflaschen korrekt verwenden, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber.

unkrautspritze
Mit einem guten Sprühgerät wird das Unkrautsprühen zum Kinderspiel

Unsere Empfehlungen

Fassungsvermögen 5 Liter
Maximaler Druck 3 bar
Pumpe aus Kunststoff
Düse Kunststoff mit Messingeinsatz, verstellbar
Sprühlanze glasfaserverstärkter Kunststoff
Sicherheitsventil vorhanden
Extras Schulterriemen

Ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet Tukan mit diesem fünf Liter Flüssigkeit fassenden Sprühgerät. Der Hersteller beschreibt sein Produkt als leistungsstark und trotzdem einfach zu bedienen: Man benötigt nur wenig Kraft, um selbst für langes Sprühen ausreichend Druck aufzubauen. In der Kunststoffdüse befindet sich ein Messingeinsatz, der für ein klares Sprühergebnis sorgt. Zudem ist der Wechsel von einem präzisen Sprühstrahl zu feinem Nebel problemlos möglich. Der stabile Flüssigkeitsbehälter besteht aus Kunststoff, ebenso wie die noch zusätzlich mit Glasfaser verstärkte Lanze. Leer wiegt die Unkrautspritze nur 1,5 Kilogramm, weshalb sie sich mit dem Trageriemen gut über der Schulter tragen lässt.

Fassungsvermögen 5 Liter
Maximaler Druck 1,5 bar
Pumpe akkubetrieben
Düse Hohlkegeldüse
Sprühlanze aus Messing
Sicherheitsventil vorhanden
Extras Schulterriemen

Das Drucksprühgerät des renommierten Herstellers Gloria fasst in seinem stabilen Kunststoffbehälter bis zu fünf Liter Flüssigkeit und kann durch den elektrischen Antrieb bis zu 1,5 bar Druck aufbauen. Zu diesem Zweck können Sie handelsübliche 1,5 Volt Akkus oder Batterien einsetzen. Sowohl die Sprühlanze als auch die Hohlkegeldüse bestehen aus Messing, zudem ist die verstellbare Düse durch einen Filter geschützt. Der unbefüllte Drucksprüher wiegt nur etwa 1,6 Kilogramm und lässt sich dank der mitgelieferten Trageriemen bequem transportieren. Durch das transparente Sichtfenster erkennen Sie rechtzeitig, wann es Zeit zum Nachfüllen ist.

Fassungsvermögen 1,5 Liter
Maximaler Druck k. A.
Pumpe Handpumpe
Düse Zerstäuber, verstellbare
Sprühlanze keine
Sicherheitsventil vorhanden
Extras um 360° schwenkbar

Diese handliche Sprühflasche lässt sich um 360° drehen und sprüht somit Flüssigkeiten sogar auf dem Kopf stehend – damit lassen sich selbst schwierige Stellen leicht erreichen. Der stabile Kunststoffbehälter fasst 1,5 Liter Flüssigkeit, die gleichmäßig durch die verstellbare Düse verspritzt wird. Die Dichtigkeit des Geräts wird durch die NBR Dichtungen sichergestellt, die ein unbeabsichtigtes Auslaufen von Flüssigkeiten verhindern. Gegen einen sich aufbauenden Überdruck schützt ein Sicherheitsventil. Der Druck wird schnell durch schnelles Pumpen mit der Hand aufgebaut, sollte jedoch nach jeder Anwendung mittels Entlüfter wieder abgebaut werden. Dieses Handsprühgerät ist die richtige Wahl für den Balkon- oder Topfgarten.

Kaufkriterien

Art

Es gibt verschiedene Arten von Unkrautspritzen, bei denen Sie den zum Spritzen notwendigen Druck entweder mit der Hand oder auch elektrisch aufbauen können. Elektrische Pumpgeräte werden in der Regel per Akku oder Batterie betrieben.

Elektrisch / Akku: Elektrisch bzw. mit Akku betriebene Sprühgeräte erzeugen den nötigen Druck automatisch, d. h., Sie müssen selbst keine Kraftanstrengung unternehmen. Das bedeutet wiederum auch, dass Sie nicht ständig nachpumpen müssen, sondern die Flüssigkeit gleichmäßig und ohne Unterbrechungen versprühen können. Empfehlenswert ist ein solches Akku-Modell für große Gärten bzw. große Unkrautspritzen ab ca. 10 Litern Füllvermögen.

Mechanisch: Der Vorteil an mechanisch pumpbaren Geräten ist, dass sie für wenig Geld erhältlich sind und auch ohne Batterien oder volles Akku funktionieren. Insbesondere kleine Sprühgeräte oder Handsprüher lassen sich problemlos auch ohne allzu großen Kraftaufwand mit der Hand bedienen. Bei Bedarf können Sie zudem einen elektrischen Antrieb nachrüsten.

Druck und Druckaufbau

Der in bar gemessene Druck ist notwendig, damit die Flüssigkeit aus dem Behälter nach draußen gesprüht werden kann. Dabei gilt die Grundregel, dass der Sprühstrahl umso stärker ist, je größer der Druck. Bei kleinen Sprühflaschen und Handsprühflaschen genügt ein Druck von bis zu 1,5 bar, größere Modelle sollten wenigstens zwischen drei und fünf bar aufbringen, damit Sie nicht ständig bei der Arbeit innehalten und nachpumpen müssen. Ein Sicherheitsventil ist wichtig, damit kein Überdruck aufgebaut wird.

Fassungsvermögen

Unkrautspritzen gibt es in zahlreichen Ausführungen mit unterschiedlichen Füllmengen. Für welche Sie sich entscheiden, hängt erstens davon ab, was Sie mit dem Spritzgerät vorhaben und zweitens, wie groß die damit zu bearbeitende Fläche ist. Für einen Balkon- oder sehr kleinen Garten genügt eine kleine Handspritze mit einem Fassungsvermögen von bis zu 1,5 Litern. Für einen kleinen Garten mit einer Fläche bis ca. 200 Quadratmetern empfehlen wir Ihnen ein größeres Modell mit bis zu zehn Litern Fassungsvermögen.

Gewicht und Handhabung

Während eine kleine Sprühflasche lediglich gut in der Hand liegen muss, sollten die Geräte ab einer Größe von ca. fünf Litern Fassungsvermögen mit einem Schultergurt oder sogar Rucksackträgern ausgestattet sein. So lassen sie sich leichter transportieren und Sie haben zudem die Hände für die Arbeit frei. Denken Sie bei den Gewichtsangaben in den Produktbeschreibungen daran, dass es sich immer um Angaben zum Leergewicht handelt: Da ist die Befüllung noch nicht mit eingerechnet.

Verstellbare Düsen

Sprühgeräte mit verstellbaren Düsen sind welchen mit einfachen vorzuziehen, damit Sie die Flüssigkeiten je nach Bedarf als feinen Nebel oder kräftigen Strahl versprühen können. Bei vielen Drucksprühgeräten lassen sich die Düsen sogar stufenweise verstellen, sodass Sie mehrere Möglichkeiten haben. Achten Sie zudem darauf, dass sich die Düse auswechseln lässt. So müssen Sie nicht gleich ein neues Spritzgerät kaufen, wenn nur die Düse kaputt ist. Messingdüsen halten deutlich länger als Modelle aus Plastik.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Wofür kann man ein Sprühgerät alles verwenden?

Ein Drucksprühgerät ist dafür da, Flüssigkeiten gleichmäßig auf Pflanzen oder Oberflächen zu verteilen. Damit lässt sich ein solches Gerät nicht nur als Unkrautspritze verwenden, sondern auch zum Reinigen des Autos und der Felgen, zum Säubern der Einfahrt oder der Terrasse sowie zum Befeuchten von Pflanzen bei Trockenheit, zum Düngen oder zum Ausbringen von Pflegemitteln. Achten Sie unbedingt darauf, dasselbe Spritzgerät nicht für Dünger und Pestizide zu verwenden, da Rückstände immer im Tank verbleiben können.

Wie funktioniert die Unkrautspritze?

Ein Drucksprühgerät besteht aus einem mit Flüssigkeiten befüllbarem Behälter, an dem ein Schlauch oder eine so genannte Lanze mitsamt einer daran befestigten Spritzdüse befestigt ist. Bei mechanischen Pumpsprühern müssen Sie den für das Spritzen notwendigen Druck selbst durch Muskelkraft herstellen, bei einem elektrischen Gerät geschieht dies automatisch. Für das Versprühen von säurehaltigen Mitteln sollten Sie spezielle Sprühgeräte mit Kunststoffbehältnissen verwenden, da diese weniger empfindlich sind.

Wie und womit befüllt man das Drucksprühgerät?

Grundsätzlich können Sie mit einem Drucksprühgerät fast alle Flüssigkeiten versprühen, sofern das gewählte Modell für diese zugelassen ist – daher sollten Sie insbesondere vor der Anwendung chemischer Produkte sich vergewissern, ob dies auch der Fall ist. Bei den meisten Spritzgeräten füllen Sie die Flüssigkeiten durch einen integrierten Trichter (4,82€ bei Amazon*) in den Füllbehälter ein. Manche Geräte verfügen über einen Sichtstreifen, an dem Sie den Füllstand ablesen können.

Was kostet eine Unkrautspritze?

Die Preise für ein Drucksprühgerät sind, je nach Antriebsart und Größe, sehr unterschiedlich. Für ein kleines Handsprühgerät mit einem Fassungsvermögen von bis zu 1,5 Litern müssen Sie etwa zehn bis 20 EUR einplanen, für ein ebensolches mit Akku- bzw. Batteriebetrieb etwa 15 bis 20 EUR. Mittlere Geräte mit einem Fassungsvermögen von bis zu zehn Litern kosten ca. 15 bis 25 EUR (mechanisch) bzw. 40 bis 60 EUR (elektrisch).

Welches Zubehör ist sinnvoll?

Optimal erhältlich für manche Drucksprühgeräte sind Zubehörteile wie etwa ein Kompressor oder eine kabellos funktionierende Elektropumpe, mit denen Sie ein mechanisch funktionierendes Gerät in ein elektrisch betriebenes umbauen können. Ein spezieller Spritzschirm ist sinnvoll für ein präziseres Sprühen, etwa von Pflanzenschutzmitteln. Unverzichtbar hingegen ist das Spritzmittel, welches auch in Ihrem Spritzgerät verwendet werden kann.

Zubehör

Brennnesselextrakt

Ein echter Allrounder im Garten ist Brennnesseljauche, die Sie auch als flüssiges Extrakt fertig kaufen können. Die Eigenproduktion ist aufgrund der Geruchsbelästigung nicht für jeden etwas. Damit düngen Sie Balkon- und Gartenpflanzen und sorgen dafür, dass diese gegen Schädlinge und Krankheiten resistenter werden. Hochkonzentriert wirkt die Brühe auch gegen hartnäckige Unkräuter.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Mabeline72/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.