Ufermatte – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einer Ufermatte überdecken Sie die Teichfolie und erzielen damit einen optisch naturnahen Gartenteich. Zudem bietet eine solche Böschungsmatte einen zuverlässigen Erosionsschutz. Dieser Ratgeber verrät Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

ufermatte
Ufermatten ermöglichen die natürliche Gestaltung des Uferbereichs

Unsere Empfehlungen

Material PP
Dicke 8 mm
Maschenweite
Flächengewicht k.A.
Darreichungsform Meterware
Maße (LxB) 15 x 1 m

Aquagart gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Herstellern von Ufermatten. Die Marke bietet hochwertige Ausführungen aus allen drei gängigen Materialien. Deshalb und aufgrund der positiven Bewertungen bei Amazon ist jede unserer Empfehlungen ein Produkt dieses Unternehmens. Platz 1 geht an die 15 mal einen Meter große und circa acht Millimeter dicke Böschungsmatte aus PP. Sie lässt sich mühelos verlegen und auf Wunsch leicht mit der Teichfolie verkleben. Durch das beständige Material ist die Ufermatte sehr langlebig. In Grün gehalten, fügt sie sich optimal in die natürliche Umgebung rund um den Teich ein.

Material Kokosfasern
Dicke k.A.
Maschenweite 15 x 15 mm
Flächengewicht ca. 750 g/m²
Darreichungsform Meterware
Maße (LxB) 5 x 1 m

Den zweiten Platz in unserem Vergleich hat die fünf mal einen Meter große Kokosmatte inne. Mit 15 mal 15 Millimetern sind die Maschen relativ eng, was ein hohes Flächengewicht von 750 Gramm pro Quadratmeter nach sich zieht. Dank dieser Eigenschaften ist die braune Ufermatte besonders stabil und reißfest. Sie kommt nicht nur für flache, sondern auch für steilere Ufer infrage. Bei den Amazon-Rezensenten erfreut sich das Modell enormen Zuspruchs. Die Böschungsmatte soll witterungsbeständig sein und überhaupt wie gewünscht funktionieren.

Material Jute
Dicke k.A.
Maschenweite 20 x 15 mm
Flächengewicht ca. 500 g/m²
Darreichungsform Meterware
Maße (LxB) 10 x 1,20 m

Für die Jutematte von Aquagart gilt im Prinzip Ähnliches wie für die Ausführung aus Kokosfasern. Allerdings sind die Maschen einen kleinen Tick weiter auseinander, wodurch sich das Flächengewicht auf 500 Gramm pro Quadratmeter reduziert. Dennoch fungiert die zehn mal 1,20 Meter große braungraue Ufermatte als robuste und zuverlässige Lösung zur Dekoration und zum Schutz des Teichrandes. Das Preisleistungsverhältnis überzeugt. Dies bestätigen auch die meisten Rezensenten bei Amazon. Viele beschreiben die Ufermatte aus Jute als „super für den Teich“. Das Material soll gut verarbeitet sein – und der zum Teil kritisierte Geruch scheint mit der Zeit zu verfliegen.

Kaufkriterien

Material

Kokos: Wünschen Sie eine natürliche und nachhaltige Lösung, ist beispielsweise eine Ufermatte aus Kokosfasern gut geeignet. Den Vorteilen in Bezug auf die Umwelt und das eigene Gewissen steht der Nachteil gegenüber, dass die Fasern mit der Zeit verrotten. Eine Kokosmatte hält je nach Verarbeitungsqualität drei bis sechs Jahre.

Jute: Jute bildet die zweite Option, wenn Sie für Ihre Ufermatte ein Naturmaterial bevorzugen. Der Verrottungsprozess geht hier noch schneller vonstatten. Darüber hinaus fällt das Flächengewicht bei einer Jutematte gemeinhin geringer aus. Deshalb empfiehlt sie sich vordergründig für flache oder maximal leicht abfallende Uferbereiche.

Vlies: Eine Ufermatte aus Vlies, genauer gesagt aus Polypropylen, bildet die künstliche Variante, die allerdings sehr lange hält. Sie ist UV-beständig und kann nicht verrotten. Zudem sorgt die spezielle Oberflächenbeschaffenheit des Materials dafür, dass sich die Vliesmatte mühelos einschlämmen und einsäen lässt. Tipp: Es besteht die Möglichkeit, die Ufermatte aus Vlies mit der Teichfolie zu verkleben. Dadurch erhöhen Sie die Stabilität.

Art

Neben den klassischen Ufermatten gibt es auch sogenannte Pflanztaschen. Diese sehen im Prinzip aus wie herkömmliche Böschungsmatten, bringen aber noch Taschen mit. Letztere bieten den Schönheiten, die Sie am Teichrand pflanzen möchten, optimalen Halt.

Dicke

Grundsätzlich gilt: Eine Ufermatte kommt umso stabiler daher, je dicker sie verarbeitet ist. Darüber hinaus wirkt sich die höhere Stärke in der Regel positiv auf die Lebensdauer aus. Insbesondere bei Böschungsmatten aus Kokos oder Jute sollten Sie dieses Kriterium berücksichtigen.

Maschenweite

Die Maschenweite spielt nur bei Ufermatten aus einem natürlichen Material, also Kokosfasern oder Jute, eine Rolle. Sie hängt eng mit dem Flächengewicht zusammen: Je enger die Maschen sind, desto höher ist bei gleicher Mattendicke das Flächengewicht. Bedenken Sie außerdem, dass eine höhere Maschenweite die Befestigung der Ufermatte erschweren kann.

Flächengewicht

Ist der Teichrand flach bis leicht abfallend, reicht ein eher geringeres Flächengewicht normalerweise aus. Für ein steiles Ufer benötigen Sie hingegen eine Ufermatte mit höherem Flächengewicht. Das Merkmal wird von der Dicke und der Maschenweite beeinflusst: Je stärker die Böschungsmatte ist und je enger die Maschen – sofern vorhanden – stehen, desto höher fällt das Flächengewicht aus.

Darreichungsform

Meterware: Wenn Sie einen eher großen Gartenteich bepflanzen möchten, empfiehlt sich eine Ufermatte als Meterware.

Zuschnitt nach Maß: Wissen Sie vorher ziemlich genau, wie viel Material Sie benötigen, ist eine zugeschnittene Ufermatte die richtige Lösung. Tipp: Zuschnitte nach Maß sind meist ein bis zwei Meter breit.

Preis

Pro Quadratmeter fallen durchschnittlich etwa vier Euro an. Es gibt üblicherweise nur marginale Unterschiede zwischen den Herstellern. Dennoch macht es definitiv Sinn, die Preise zu vergleichen, denn jeden gesparten Euro können Sie bereits in anderes Zubehör für den Teichbau investieren. Tipp: Werfen Sie auch einen Blick auf etwaige Lieferkosten. Diese variieren teilweise stark.

Häufig gestellte Fragen

Wozu dient eine Ufermatte?

Eine Ufermatte für den Gartenteich überdeckt die unansehnliche Teichfolie und schützt sie vor äußeren Einflüssen. Des Weiteren verhindert eine Böschungsmatte Bodenerosionen, sodass weder das Erdreich am Teichufer noch die Teichpflanzen am Teichrand abrutschen können. Die Pflanzen wurzeln ganz normal in der Erde und wachsen durch die Matte.

Was sind Pflanztaschen?

Pflanztaschen sind Ufermatten mit Taschen. Es gibt sie in verschiedenen Größen. Diese Varianten empfehlen sich vor allem für steile Teichufer. Sie lassen sich leicht verlegen und anwenden. Als Hobbygärtner muss man die Wasser- oder Uferpflanzen einfach in die Taschen setzen.

Welches Maß soll die Ufermatte haben?

Das hängt von der Länge und Breite Ihres Teichufers ab. Ermitteln Sie die Kennwerte. Tipp: Für die Breite messen Sie von der Uferterrasse über den Uferwall bis zum Ende der Saugsperre. Wählen Sie im Zweifel eine breitere Matte – notfalls können Sie selbst hinterher noch ein Stück abschneiden.

Wie verlege ich eine Ufermatte richtig?

1. Ufermatte ausrollen.
2. Etwaige Überstände mit Schere oder Teppichmesser abschneiden.
3. Ufermatte befestigen, zum Beispiel mit schweren Steinen oder Erdankern, um einem Verrutschen vorzubeugen.
4. Matte mit Sand, Kies oder Lavagestein einschlämmen.
5. Blumen und/oder Moos einsäen.

Worauf ist beim Verlegen der Ufermatte zu achten?

Verlegen Sie die Ufermatte unbedingt, bevor Sie den Gartenteich befüllen. Sie muss innerhalb der Saugsperre liegen. Andernfalls ist durch den Sand oder Kies stetiger Wasserverlust die Folge. Tipp: Wenn Sie einer Vliesmatte den Vorzug geben, können Sie diese praktischerweise mit der Teichfolie verkleben.

Wo kaufe ich eine Ufermatte am besten?

Ufermatten und Pflanztaschen – ob aus Kokosfasern, Jute oder Vlies – finden Sie in allen gut sortierten Baumärkten und Gartenfachcentern sowie natürlich in Spezial-Shops für Teichzubehör. Eine große Auswahl und einen unkomplizierten Bestellvorgang bietet Ihnen Amazon. Dort profitieren Sie außerdem von der einfachen Rückgabemöglichkeit.

Zubehör

Erdanker

In der ersten Zeit, bis sich die Teichpflanzen ihren Weg durch die Ufermatte gebahnt haben und diese dadurch stabilisieren, sollten Sie Erdanker zum Fixieren verwenden. Diese sind preiswert und extrem simpel in der Anwendung. Stecken Sie die Anker durch das Material der Matte in den Erdboden.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Alexander Denisenko/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.