Die perfekte Pflege für die Torenia

Die Torenia oder Torenie wird hierzulande auch oftmals unter dem Namen Schnappmäulchen verkauft. Aufgrund ihrer dekorativen Blüten trägt die einjährige Pflanze auch Trivialnamen wie Samt- oder Clowngesicht.

Schnappmäulchen Pflege
Die Torenia mag es feucht und nicht zu sonnig

Wie oft sollte die Torenia gegossen werden?

Im Gegensatz zu manch anderen Balkonpflanzen wie beispielsweise den Petunien mögen es Tornien nicht, in der prallen Sonne kultiviert zu werden. Der gewählte Standort sollte zwar durchaus hell, aber nicht zu warm ausgewählt werden. Entsprechend ist bei den Torenien auch das Gießen nicht unbedingt zweimal täglich notwendig. Die Pflanzen müssen aber durchaus regelmäßig gegossen werden, da sie gerne in eher feuchtem Boden gedeihen. Staunässe sollte aber wie bei den meisten Pflanzen durch eine durchlässige Erde vermieden werden.

Lesen Sie auch

Wann und wie kann eine Torenia möglichst schonend umgetopft werden?

Da es sich um eine einjährige Balkonblume oder Zimmerpflanze handelt, stellt sich die Frage des Umpflanzens nur, wenn die Pflanzen als Jungpflanzen gekauft oder selbst vorgezogen werden. Ab Februar oder März kann die Torenia in Schallen vorkultiviert und ab Mai dann in das Freiland ausgepflanzt werden. Das funktioniert in der Regel problemlos, wenn die Pflanzen in humose Universalerde gepflanzt werden und nach dem Umpflanzen zunächst etwas beschattet und ausreichend gegossen werden.

Muss die Torenia geschnitten werden?

Die Torenia benötigt im Grunde keinen Rückschnitt, es wird lediglich Verblühtes während der Blütezeit regelmäßig entfernt.

Welche Schädlinge bedrohen den gesunden Wuchs des Schnappmäulchens?

Das Schnappmäulchen wird von typischen Gartenschädlingen in der Regel verschont.

Unter welchen Krankheiten leidet die Torenia üblicherweise?

Bei der Torenie handelt es sich um eine Balkonpflanze, die sich im Allgemeinen nicht sehr anfällig für Krankheiten zeigt. Mangelerscheinungen oder das Absterben der Pflanzen geht meist auf Pflegefehler wie die Folgenden zurück:

  • einen falschen Standort
  • nicht geeignetes Substrat
  • zu viel oder zu wenig Feuchtigkeit im Boden

Wie sollte beim Düngen der Torenia vorgegangen werden?

Die Torenia kann während der gesamten Kulturdauer mit einem Volldünger etwa alle zwei Wochen sparsam gedüngt werden. Alternativ bietet es sich an, die Pflanzen mit reifem Kompost im Boden oder mit einer Langzeitdüngung durch Hornspäne (11,99€ bei Amazon*) zu versorgen.

Können Exemplare der Torenia überwintert werden?

Während sich bei manchen Balkonpflanzen wie der Geranie das Überwintern im Haus lohnen mag, ist die Torenie hierfür nicht wirklich geeignet.

Tipps

Auch wenn das Schnappmäulchen nur einjährig zu kultivieren ist, so handel es sich doch um eine relativ pflegeleichte und dankbar blühende Pflanze, deren Anzucht aus Samen oder die Anschaffung von Jungpflanzen sich durchaus lohnen.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.