Teufelszunge gießen
Die Teufelszunge sieht zwar beeindruckend aus, riecht aber unangenehm

Teufelszunge richtig pflegen – Tipps zur Pflege

Teufelszunge, botan. Amorphophallus konjac, ist die kleine Schwester des Titanwurz, der als größte Blume der Welt gilt. Die Blüte ist spektakulär, wegen des Geruchs jedoch nicht unbedingt für die Zimmerkultur geeignet. Die Pflege von Teufelszungen ist nicht sehr aufwendig. So pflegen Sie diese interessanten Knollengewächse richtig.

Wie wird Teufelszunge richtig gegossen?

Teufelszungen, die Sie direkten in den Garten setzen, brauchen Sie in der Regel nicht zu gießen. Nur wenn die Erde vollständig ausgetrocknet ist, sollten Sie etwas Wasser geben. Vermeiden Sie dabei aber Staunässe.

Im Kübel braucht die Teufelszunge häufigere Wassergaben. Die Knolle darf niemals ganz austrocknen.

Sobald sich das Blatt im Herbst verfärbt, gießen Sie nur noch sehr wenig und stellen das Gießen schließlich ganz ein.

Müssen Teufelszungen gedüngt werden?

Da die Teufelszunge im Herbst ohnehin ausgegraben und im Frühjahr wieder eingepflanzt wird, ist Düngen nicht notwendig.

Bei der Pflege im Topf können Sie alle vier Wochen etwas Flüssigdünger verabreichen. Wirklich notwendig ist das aber nicht.

Ist Schneiden notwendig?

Die Teufelszunge entwickelt jedes Jahr nur ein Blatt, das allerdings eine beträchtliche Höhe erreichen kann. Schneiden dürfen Sie das Blatt auf keinen Fall.

Im Herbst zieht sich die Teufelszunge ein, sodass auch hier Schneiden nicht notwendig ist.

Auf welche Krankheiten und Schädlinge ist zu achten?

Schädlinge treten an der Teufelszunge so gut wie nie auf. Das ist vermutlich auch dem nicht unbedingt angenehmen Geruch der Blüte zu verdanken.

Fault oder schimmelt die Knolle, ist das Substrat zu feucht.

Wie wird Teufelszunge überwintert?

Die Knollen der Teufelszunge sind nicht winterhart. Sie werden im Herbst aus der Erde geholt und an einem frostfreien Ort bei circa fünf Grad überwintert. Wärmer darf es nicht sein, da die Knollen dann zu früh wieder austreiben.

Lagern Sie die Knollen unbedingt dunkel auf etwas Sand oder in Holzwolle. Damit die Teufelszungenknollen nicht zu stark austrocknen, können Sie sie gelegentlich mit etwas Wasser besprühen.

Tipps

Teufelszunge lässt sich recht einfach vermehren. Die Mutterknolle bildet mehrere Tochterknollen aus, die Sie im folgenden Jahr einfach auspflanzen können. Teufelszungen lassen sich aber auch aus Samen ziehen.

Beiträge aus dem Forum

  1. Kräuterhochbett

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  2. Keimling an Großpflanzen

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  3. Urban Gardening

    Hey, ich und meine Freunde wollen unsere Stadt Hamburg etwas schöner gestalten und die Verkehrsinseln bepflanzen. Leider kenne ich mich noch gar nicht richtig aus, was das Bepflanzen von solchen Beeten angeht. Da wollte ich frgaen, ob das einer von euch vielleicht schon mal gemacht hat, ein paar Tipps hat, welche Pflanzen sich dazu eignen und worauf man achten sollte. Vielen Dank ;)

  4. Stabile Garten-Werkzeuge

    Der Reb- oder Rosenscheren-Hersteller, der mir am 03. Januar nicht einfallen wollte - Silvester-Folgen? ;) - heißt Felco Ich habe Euch Fotos von einer Felco-Schere mit Drahtschneider eingestellt und es nochmal getestet: Mit Kunststoff umhüllten 3,7 mm dickem Zaun-Spanndraht mit 2,4 mm starkem Drahtkern funktioniert es tadellos :) Andere Scheren-Hersteller haben diesen "Drahtschneider" kopiert, doch nach Anwendung, auch dünnerer Drähte, waren diese Scheren dann meist oder zeitnah hinüber... Siehe auch Beitrag #40 & #41 unter: https://www.gartenjournal.net/forum/threads/vertikales-gaertnern-in-themenfolgen.372/page-2

  5. Schwarzwurzel

    habe für meinen Schwarzwurzelanbau extra sandigen Boden aufgefüllt,trotzdem haben die meisten Pflanzen 3-4 Wurzeln -an was kann das liegen?

  6. Garten & Rasen kalken

    Im Winter kommt oft die Frage auf: Muß ich meinen Garten oder Rasen kalken, falls ja, wann? Zeitpunkt: Wichtig! Nicht bei Regen oder Schnee sonst verklumpt der Kalk ! Die zu kalkenden Flächen sollten trocken sein :) Wie bei anderen Düngern auch - Nicht bei Sonnenschein:cool: - Ende Oktober bis Ende Februar ist die ideale Zeit. Warum sollte ich Kalk ausbringen? Wenn der Boden für die darin wurzelnden Pflanzen/Rasen zu sauer ist oder droht zu werden. Bedeutet im Umkehrschluss: Pflanzen die saueren Boden zum Gedeihen benötigen dürfen nicht gekalkt werden! Zum Beispiel: Heidelbeeren Erika/Heide/Calluna Camelien Rhododendron Azaleen Blaue Hortensien Jap. []