Teleskop-Astsäge Test 2020: Die besten Modelle im Vergleich

Dank einer Teleskop Astsäge gehört der heikle Balanceakt auf der wackligen Leiter nun der Vergangenheit an. Das ausziehbare Gerät erleichtert es Ihnen, auch Äste in großen Höhen zu erreichen. Für eine ergonomische Körperhaltung und individuelle Bedürfnisse ist es aber wichtig, beim Kauf auf einige Aspekte zu achten. In diesem Ratgeber erfahren Sie, worauf es bei der Wahl ankommt.

teleskop-astsaege
Teleskopstangen helfen beim Erreichen von höherliegenden Ästen

Produktarten

Teleskop Astsägen unterteilen sich grundsätzlich in zwei verschiedene Ausführungen. Zum einen kommen sie ganz ohne technische Hilfsmittel daher. Darüber hinaus finden Sie im Handel auch elektrisch betriebene Produkte, die wie Ihnen vor allem bei großen Grundstücken empfehlen. Letzt genannte unterteilen sich wiederum in drei verschiedene Produktarten. Ausschlaggebend ist der Antrieb. Mithilfe dieser Übersicht, in der wir Ihnen die Vor- und Nachteile eines jeden Produkts in einem direkten Vergleich vorstellen, finden Sie garantiert das passende Modell für Ihren Bedarf.

Lesen Sie auch

Herkömmliche Teleskop Astsäge

Wie bereits erwähnt kommt eine herkömmliche Teleskop Astsäge vollkommen ohne Stromquelle aus. Somit stellt sie nicht nur das flexibelste, sondern auch das leichteste Modell dar. Nachteilig ist allerdings der erhöhte Kraftaufwand, den Sie ganz allein bei der Arbeit aufbringen müssen. Weiter unten finden Sie Kaufkriterien, die Ihnen die Mühe erleichtern.

Vorteile
  • Günstig
  • Leichtes Eigengewicht
  • Keine Extrakosten für Strom oder Benzin
Nachteile
  • Hoher Kraftaufwand

Elektrische Teleskop Astsäge

Etwas mehr Unterstützung liefert Ihnen eine elektrische Astsäge. Mit einer durchschnittlichen Leistung von 750 bis 1000 Watt durchtrennt sie auch dicke Äste problemlos. Die Reichweite beschränkt sich auf 4 m. Störend ist zudem das notwendige Kabel. Eine elektrische Astsäge muss bei der Arbeit ununterbrochen an eine Stromquelle angeschlossen sein. Zum einen droht die Gefahr, dass die Verbindung ins Sägeblatt gerät, zum anderen schränkt das Kabel Ihre Bewegungsfreiheit ein.

Kaufratgeber Elektrische Astsäge

Vorteile
  • Mehr Power
  • Durchtrennt auch dicke Äste problemlos
  • Immer einsatzfähig
Nachteile
  • Kabel
  • Weniger Bewegungsfreiheit

Akku Teleskop Astsäge

Eine Alternative stellt die akkubetriebene Teleskop Astsäge dar. Hier ist kein Kabel erforderlich. Dafür ist sie aber nur einsatzfähig, wenn der Akku vollständig aufgeladen ist. Daraus resultiert überdies eine befristete Arbeitszeit. Zudem wirkt sich der verbaute Akku auf das Eigengewicht aus. Die Reichweite beträgt hier etwas mehr als 4 m. Eine Akku Teleskop Astsäge ist in der Lage, Äste mit einer Dicke von bis zu 17 cm zu durchtrennen. Dafür empfehlen wir Ihnen einen 18 Volt Lithium Ionen Akku.

Hier erfahren Sie mehr zu Akku-Astsäge

Tipps

Beachten Sie, dass Temperaturschwankungen die Akkuleistung beeinflussen. An kalten Tagen ist die Antriebskraft gehemmt.

Vorteile
  • Kein Kabel
  • Mehr Power
Nachteile
  • Muss geladen werden
  • Hohes Eigengewicht
  • Begrenzte Arbeitszeit

Teleskop Astsäge mit Verbrennungsmotor

Am leistungsfähigsten ist eine Teleskop Astsäge mit Verbrennungsmotor. Das kabellose Gerät ermöglicht Ihnen volle Power. Allerdings hat die hohe Leistung auch ihre Nachteile. Zum Beispiel müssen Sie für durchschnittlich 8 bis 10 kg Kraft aufwenden, um das Gerät zu halten. Auch hier erreichen Sie Höhen von etwas mehr als 4 m. Unser Test empfiehlt Ihnen einen 2 Takt Motor mit einer Kettengeschwindigkeit von 21 m/sec. Jedoch sei darauf hingewiesen, dass sich diese Produktart eher an den Profi richtet. Auf kleinen Grundstücken besteht kaum Bedarf.

Vorteile
  • Sehr hohe Leistung
  • Kabellos
Nachteile
  • Nur für Profis
  • Hohes Eigengewicht

Weitere Kaufkriterien

Kommen wir nun zu den weiteren Kaufkriterien, die den Umgang mit einer Teleskop Astsäge erleichtern.

Stabilität

Je länger Sie den Arm einer Teleskop Astsäge ausfahren, umso instabiler wirkt die Konstruktion. Ein empfehlenswertes Produkt lässt sich selbst bei voller Länge gut ausbalancieren.

Tipps

Teleskop Astsägen bringen es auf erstaunlich hohe Reichweiten. Zusätzlich zu ihrer eigenen Körpergröße können Sie bei einem komplett ausgefahrenen Verlängerungsarm Distanzen bis zu 10 m überwinden. Allerdings legen wir Ihnen nahe, sich ab einer Länge von 3 m professionelle Hilfe (zum Beispiel von einer Baumschule) zu holen. Der Umgang mit scharfen Schneidewerkzeugen bringt immer ein hohes Verletzungspotential mit sich. Trotz einwandfreier Stabilität ist der Eingriff ab dieser Länge für den Laien riskant.

Gewicht

Was nützt der beste Antrieb, wenn Ihnen aufgrund eines hohen Eigengewichts schon nach kurzer Zeit die Arme ermüden? Durchschnittliche Teleskop Astsägen bringen ein Gewicht von rund 2,3 kg auf die Waage. Eine elektrische Teleskop Astsäge bringt es schon auf 4 kg. Achten Sie auf ein Modell aus leichtem Aluminium.

Beschaffenheit des Sägeblatts

Bei Astsägen handelt es sich um Zugsägen. Gute Modelle weisen folgende Eigenschaften auf:

  • Wechselzahnung
  • Spezialschliff
  • Zughaken (zum gezielten Zupacken eines Astes)
  • leicht gebogenes Sägeblatt
  • Durchschnittslänge von 340 mm

Marken/ Bezugsquellen

Um eine Teleskop Astsäge zu erstehen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Im Baumarkt oder Fachhandel werden Sie immer fündig. Noch größere Auswahl bietet das Internet. Hier können Sie zudem Preise vergleichen und in den Kundenrezessionen stöbern.

Pflegehinweise

Die Pflege einer Teleskop Astsäge betrifft zum größten Teil das Sägeblatt. Bei der Arbeit kommt das Material häufig mit Baumharz oder Feuchtigkeit in Kontakt. Nach jedem Gebrauch sollten Sie Ihre Astsäge daher reinigen. Nutzen Sie dafür eine Seifenlauge und schmieren Sie das Arbeitsgerät im Anschluss mit etwas Werkzeugöl ein.

Zubehör

Achten Sie beim kauf auf eine Ersatzteilgarantie des Herstellers. So stellen Sie sicher, dass bei Bedarf alle Utensilien kompatibel sind. Für elektrische Teleskop Astsägen empfehlen wir ein Verlängerungskabel, um die Reichweite zu erhöhen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: LightField Studios/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.