Teichvlies – Ein kleiner Kaufratgeber

Wer einen Folienteich im Garten anlegt, sollte die empfindliche Teichfolie vor Wurzeln und Steinen schützen. Hierzu eignet sich spezielles Teichvlies, welches es in verschiedenen Breiten und Stärken gibt. Zudem lässt sich das Material auch für andere Zwecke - beispielsweise als UV-Schutz über der Teichfolie - einsetzen und verlängert so die Lebensdauer des Gartenteichs.

teichvlies
Teichvlies schützt die empfindliche Teichfolie vor Schäden

Unsere Empfehlungen

Material Polypropylen
Flächengewicht 500g/m² (auch 300g/m² und 1000g/m² erhältlich)
Rollenbreite 2 Meter
Länge 4 Meter (weitere Längen bis zu 50 Metern erhältlich)
Materialstärke 5 Millimeter (auch 3 und 7 Millimeter erhältlich)

Amazon-Kunden verwenden dieses in Deutschland hergestellte Teichvlies nicht nur für den Bau des Gartenteichs, sondern auch als Unterlage für den Pool. In den Rezensionen wird insbesondere das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis hervorgehoben, zudem ließe sich das in verschiedenen Rollenlängen und Stärken erhältliche Material selbst passend zuschneiden.

Als Poolunterlage ist eine zusätzliche Teichfolie nicht notwendig. Sie besteht aus 100 Prozent Polypropylen, was den Vorteil des Nichtverrottens besitzt. Das Vlies ist in unterschiedlichen Stärken erhältlich. Wer ein wurzelfestes Vlies braucht, sollte eines mit einer Dicke von mindestens 500 Gramm je Quadratmeter Flächengewicht wählen.

Material Polypropylen
Flächengewicht 300 gr/m² (auch 500 gr/m² und 1000 gr/m² erhältlich)
Rollenbreite 2 Meter (auch 1 Meter erhältlich)
Länge 10 Meter
Materialstärke 4 Millimeter

Auch dieses in Deutschland hergestellte Qualitätsprodukt kann sowohl als Teichvlies sowie auch als Poolunterlage verwendet werden. Amazon-Kunden äußern sich in ihren Rezensionen mehrheitlich positiv und berichten von weiteren Verwendungsmöglichkeiten, etwa als wasserdurchlässige Unterlage für einen Sandkasten. Positiv hervorgehoben wird auch das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis.

Das Teichvlies reduziert den Wurzeldruck sowie die Gefahr durch Beschädigungen an Teich- und Poolfolie, zudem verringert es den Wärmeverlust und stabilisiert den Boden – etwa indem sie ein Bodenabsacken durch Wühlmäuse ausgleicht. Aber auch die Pooloberseite lässt sich durch ein Vlies schützen, etwa vor den Krallen des Hundes.

Material Polypropylen und Polyethersulfon
Flächengewicht 300 gr/m² (auch 500 gr/m² und 1000 gr/m² erhältlich)
Rollenbreite 2 Meter
Länge 3 Meter (verschiedene Längen bis zu 100 Metern erhältlich)
Materialstärke 3,5 Millimeter (auch 5 und 7 Millimeter erhältlich)

Auch bei diesem Teichvlies „Made in Germany“ zeigen sich die Amazon-Kunden hinsichtlich der Qualität, des Preis-Leistungsverhältnisses und der Haltbarkeit mehrheitlich zufrieden. Im Gegensatz zu den anderen beiden vorgestellten Varianten besteht dieses Bodenschutzvlies aus zwei Arten von Kunstfasern und wurde zusätzlich mechanisch verfestigt. Es verrottet nicht, ist daher sehr lange halt- und nutzbar und besitzt eine hohe Durchdrückkraft. Zudem ist es detektorgeprüft, was das Vorhandensein von Metallteilen im Vlies verhindern soll.

Kaufkriterien

Anwendungsbereich

Teichvlies wird hauptsächlich als Boden- und Folienschutz beim Teichbau genutzt. Das Produkt soll ein Durchstoßen der Folie von Wurzeln verhindern sowie Unebenheiten durch Steine ausgleichen. Daneben sind – je nach Beschaffenheit und Stärke des Vlieses – weitere Verwendungsmöglichkeiten denkbar. So wird Teichvlies auch sehr gern als Poolunterlage genutzt, als Unterlage für den Sandkasten, als unterirdisch verlegte Trennschicht zwischen Mutterboden und Unterbau (etwa für Wege oder den Carport). Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.

Material

Achten Sie beim Kauf darauf, tatsächlich spezielles Teichvlies zu erwerben. Dieses sollte keine organischen Bestandteile – etwa Baumwolle – enthalten, sondern vollständig aus Kunststoffen wie Polypropylen (PP) oder Polyethersulfon (PES) gefertigt sein. Nur diese Teichvliese sind langjährig haltbar, da organisches Material innerhalb weniger Jahre verrottet und der Schutz des Gewässerbodens anschließend nicht mehr gegeben ist.

Stärke

Welches Flächengewicht Sie wählen sollten, hängt vom zukünftigen Platz sowie vom Verwendungszweck des Vlieses ab.

  • sandige Böden mit wenig Wurzeldruck: 300 g/m²
  • feste, glatte Untergründe (z. B. Beton, Pflaster): 300 g/m²
  • Böden mit viel Wurzeldruck (z. B. bepflanzte Teichufer): ab 500 g/m²
  • raue, steinreiche Böden: ab 800 g/m²
  • flachwurzelnde Gehölze in Teichnähe: ab 800 g/m²

Als Poolunterlage auf Beton genügt Teichvlies mit einer Stärke von 300 g/m².

Diffusionsfähigkeit

Die Angabe zur Diffusionsfähigkeit bei Teichvlies bedeutet schlicht, dass das Material wasserdurchlässig ist. Somit eignet sich Vlies nicht zum Abdichten eines Teiches. Dennoch gibt es Produktvarianten (z. B. des Herstellers Naturagart), die bei geringfügigen Beschädigungen der Folie abdichtend wirken und so die Lebensdauer derselben verlängern. Diese Teichvliese (stets welche mit hohem Flächengewicht) dichten durch aus dem Teich ausströmende Feststoffpartikel ab. Allerdings lassen sich hiermit keine größeren Beschädigungen ausgleichen, lediglich kleinere.

Verarbeitbarbeit

Teichvlies wird als Rollenware in verschiedenen Breiten und Längen angeboten. Je nach Bedarf können Sie kleine Maße von zwei Metern Länge und einem Meter Breite bis zu umfassenden Maßen von bis zu 100 Metern Länge wählen. Die Standardrollenbreite beträgt jedoch zwei Meter. Diese Rollenware müssen Sie selbst zurechtschneiden, wozu ein handelsübliches Cuttermesser in der Regel nicht ausreicht. Im Baumarkt können Sie sich die gewünschten, passenden Maße zurechtschneiden lassen.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Welche bekannten Hersteller gibt es für Teichvlies?

Ein bekannter, hochwertiger Hersteller von Teichvlies ist Naturagart, aber auch Marken wie Aquagart, Teichwerk oder Teichbedarf24 versprechen eine hochwertige Qualität und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Darüber hinaus bieten Baumärkte sowohl off- als auch online günstige Eigenmarken bzw. weitere Marken (etwa Heissner) an. Ein Vergleich hinsichtlich Preis und Qualität lohnt sich in jedem Fall.

Kann ich das Teichvlies auch auf die Teichfolie legen?

Ja, das ist sowohl möglich sowie auch sinnvoll, um die Teichfolie etwa vor einer Durchwurzelung von oben (beispielsweise durch See- oder Teichrosen bzw. Schilf) oder vor Beschädigungen durch Schnitt- und andere Pflegemaßnahmen bei Teichpflanzen zu schützen. Zudem kann Teichvlies gewisse Stellen kaschieren, an welchen die Teichfolie sonst zu sehen wäre.

Darf Teichvlies nass werden?

Da Teichvlies in der Regel wasserdurchlässig und es in der Erde ohnehin niemals ganz trocken ist – etwa durch Kondenswasser und Erdfeuchte – ist es kein Problem, dass das Vlies nass wird. Die Empfehlung, Vlies und Folie bei warmem und trockenem Wetter zu verlegen, stammt daher, dass sich das Material dann leichter verarbeiten lässt.

Kann ich stattdessen auch Malervlies verwenden?

Davon muss dringend abgeraten werden, da Malervlies zum Schutz von Böden bei Malerarbeiten hergestellt wird, deshalb Langlebigkeit kein Kriterium darstellt und das Material somit eine ganz andere Beschaffenheit besitzt als spezielles Teichvlies. Malervlies ist in der Regel viel zu dünn und besteht vornehmlich aus organischen Materialien (wie Baumwolle), die schnell verrotten.

Was ist besser: Teichvlies oder Sand?

Die Frage sollte nicht „Teichvlies oder Sand?“ lauten, sondern wann das zusätzliche Unterfüttern der Vliesschicht mit Sand sinnvoll ist. Tatsächlich sollte eine Unterfütterung mit einer Sandschicht erfolgen, wenn der Boden sehr starkem Wurzeldruck ausgesetzt ist und der Sand unterstützend zum Vlies eingebracht wird. Manche Hersteller empfehlen zudem eine Sandschicht zwischen Teichvlies und -folie.

Wie groß muss das Teichvlies sein?

Beim Teichbau sollte das Teichvlies etwas größer als die Teichfolie geschnitten werden, damit diese die Folie überlappt und somit besser schützt. Die meisten Hersteller empfehlen eine Überlappung von ca. zehn Zentimetern.

Zubehör

Befestigung

Damit das Teichvlies nicht verrutscht, ist eine sichere Befestigung vonnöten. Hierfür können Sie beispielsweise Erdanker verwenden, mit denen sich außerdem auch andere Bodengewebe (z. B. Teichfolie oder auch Unkrautvlies) sowie Kabel und Schläuche arretieren lassen.

Teichfolienkleber

Da sowohl das Teichvlies als auch Teichfolie nicht am Stück, sondern in Bahnen verlegt werden, müssen die einzelnen Stücke wasserdicht miteinander verbunden werden. Hierfür steht ein spezieller Teichfolienkleber zur Verfügung, der für die notwendige Wasserundurchlässigkeit sorgt.

Teicherde

Da auf Teichvlies und -folie naturgemäß keine Wasserpflanzen wachsen können, ist anschließend das Aufbringen spezieller Teicherde sinnvoll. Gute Produkte verzichten nicht nur auf Torf, sondern setzen Nährstoffe nur wohldosiert ab – eine Überdosierung kann schließlich die Algenbildung befördern.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: KIRYAKOVA ANNA/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.