Wann blüht die Sumpfdotterblume?

Die großen leuchtend gelben Blüten der pflegeleichten Sumpfdotterblume zeigen sich schon im März. Je nach dem, wie gut ihnen ihr Standort gefällt, blühen sie bis in den April oder sogar bis in den Juni hinein.

Wann blüht die Sumpfdotterblume
Die Sumpfdotterblume blüht ab März
Früher Artikel So pflegen Sie die Sumpfdotterblume richtig – Tipps und Tricks

Wo wächst die Sumpfdotterblume?

Die Sumpfdotterblume liebt einen feuchten nährstoffreichen Boden an einem halbschattigen oder leicht sonnigen Standort. Sie wächst natürlicherweise auf Feuchtwiesen, in Au- oder Bruchwäldern und an den Rändern verschiedener Gewässer.

Möchten Sie die Sumpfdotterblume in Ihren Garten pflanzen, dann eignet sich ein kleiner Teich am besten, alternativ ein Beet mit feuchtem, eher schwerem Boden. Die meisten Sorten bevorzugen einen Standort im Flachwasser. Gute Nachbarn sind das Sumpf-Vergissmeinnicht und die Gauklerblume.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Blütezeit: März bis April oder Juni
  • Blütenfarbe: leuchtend gelb
  • sonniger bis halbschattiger Standort

Tipps

Suchen Sie einen Frühblüher für Ihren Gartenteich, dann ist die Sumpfdotterblume eine ausgezeichnete Wahl.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.