Spaltaxt – Ein kleiner Kaufratgeber

Ist die Spaltaxt ein Relikt vergangener Zeiten? Mitnichten. Wer bei der Gartenarbeit nicht vor einem gewissen Kraftaufwand zurückschreckt und sich hinterher über Arme wie Baumstämme freuen will, trifft mit dem traditionellen Gartengerät eine gute Wahl. Unser Ratgeber beschreibt, worauf Sie beim Kauf einer Spaltaxt achten sollten. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen drei Produkte auf Basis der Rezensionen bei Amazon.

spaltaxt
Mit der richtigen Spaltaxt wird Holzspalten zum großen Spaß

Unsere Empfehlungen

Stielmaterial Hickoryholz
Gesamtlänge 70 cm
Kopfgewicht 2 kg
Gesamtgewicht 2,4 kg
Schneidenschutz inkl. ja (aus Leder)

Viele Rezensenten bei Amazon bezeichnen die große schwedische Spaltaxt von Gränsfors als die schönste und beste Ausführung ihrer Art auf dem Markt. Typische Bemerkungen sind: „sehr gute Qualität“, „liegt hervorragend in der Hand“, „es gibt fast nichts, das diese Spaltaxt nicht kleinkriegt“. Die Axt scheint ihren hohen Preis tatsächlich wert und eine einmalige Investition zu sein, denn sie gilt als extrem langlebig.

Stielmaterial Hickoryholz
Gesamtlänge 80 cm
Kopfgewicht 2,5 kg
Gesamtgewicht 3,55 kg
Schneidenschutz inkl. ja

Die Spaltaxt von Ochsenkopf ist so etwas wie das deutsche Pendant zum Modell aus dem nordischen Hause Gränsfors. Sie weist praktisch dieselben Merkmale auf, nur kommt sie ein wenig länger und schwerer, dafür aber auch bedeutend günstiger daher. Fast alle Rezensenten bei Amazon sind restlos begeistert von der Ausführung. Sie soll ein „klasse Werkzeug“ sein, das seinen Zweck absolut erfüllt.

Stielmaterial Kunststoff (glasfaserv.)
Gesamtlänge 71 cm
Kopfgewicht 1,09 kg
Gesamtgewicht 1,6 kg
Schneidenschutz inkl. ja

Neben einer schwedischen und einer deutschen hat es auch noch eine finnische Spaltaxt unter die Top 3 in unserem Vergleichstest geschafft. Das Modell von Fiskars empfiehlt sich für alle, die auf den Stiel aus Hickoryholz zugunsten eines sehr günstigen Preises bei einer dennoch hohen Verarbeitungsqualität verzichten wollen. Auch ist diese Spaltaxt leichter. Bei Amazon gehört sie zu den Bestsellern in ihrer Kategorie. Die Rezensenten sind angetan und gehen zum Teil so weit zu schreiben: „Die geb ich nicht mehr aus der Hand, die nehm ich sogar mit ins Büro“. Das nennen wir ein Statement.

Kaufkriterien

Material des Stiels

Der Stiel einer Spaltaxt besteht in den meisten Fällen entweder aus Hickoryholz oder aus Fiberglas. Dabei bilden die Ausführungen aus Hickoryholz die „Königsdisziplin“.

Zu den herausragenden Vorteilen von Hickoryholz gehören die extreme Materialhärte und die Langlebigkeit. Zudem begeistert ein Stiel aus dem Holz mit seinem rustikalen Charme.

Demgegenüber präsentiert sich ein Fiberglasstiel sehr modern. Oftmals ist er farbenfroh gestaltet, was den Vorzug mit sich bringt, dass Sie die Axt auch in hohem Gras noch gut erkennen. Was die Härte und Stabilität angeht, erweist sich Fiberglas als solide – mit der Wertigkeit von Hickoryholz kann das Material allerdings nicht ganz mithalten.

In puncto Griffigkeit überzeugen hingegen beide Varianten gleichermaßen. Hier können Sie nur selbst herausfinden, welches Material Ihnen buchstäblich besser in der Hand liegt.

Übrigens: Der Kopf muss aus erstklassigem Stahl gefertigt sein. Dies ist bei allen seriösen Herstellern auch Standard.

Länge des Stiels

Welche Länge der Stiel haben sollte, lässt sich nicht eindeutig beantworten. Denn sowohl längere als auch kürzere Ausführungen gehen jeweils mit einem klaren Vorteil einher:

  • Eine Axt mit längerem Stiel bietet Ihnen eine höhere Durchschlagskraft.
  • Eine Axt mit kürzerem Stiel lässt sich präziser führen.

In der Regel beträgt die Länge des Stiels einer Spaltaxt zwischen 60 und 80 Zentimetern.

Gewicht des Kopfes

Natürlich: Je schwerer der Kopf der Spaltaxt ist, desto mehr Kraft können Sie übertragen. Deshalb benötigen Sie für größere und härtere Holzstücke eine entsprechend gewichtige Ausführung.

Aber: Das Holzschlagen wird logischerweise auch umso anstrengender, je schwerer die Spaltaxt ist. Wenn Sie also vorrangig kleinere Holzstücke zerhacken möchten, tun Sie sich mit einem etwas leichteren Modell definitiv einen Gefallen.

Das Kopfgewicht beläuft sich gemeinhin auf ein bis 2,5 Kilogramm. Insgesamt kann eine Spaltaxt bis zu 3,5 Kilogramm wiegen. Alles darüber fällt normalerweise schon in den Bereich des Spalthammers.

Handling

Ein gutes Handling ist (neben einer hohen Grundqualität) das A und O bei einer Spaltaxt. Das Werkzeug sollte sich komfortabel handhaben lassen. Dafür braucht es in erster Linie einen hervorragend verarbeiteten Stiel mit höchster Griffigkeit.

Leider helfen Ihnen in Bezug auf dieses Merkmal die Beschreibungen des Herstellers und die Berichte anderer Anwender nur bedingt. Am Ende müssen Sie selbst praktisch ausprobieren, ob Sie mit der jeweiligen Spaltaxt zurechtkommen.

Qualität

Zuverlässig hohe Qualität ist bei einer Spaltaxt immens wichtig. Nehmen Sie bitte Abstand von dubiosen Herstellern, auch wenn diese mit besonders günstigen Preisen locken. Ihre Gesundheit, ja Ihr Leben steht auf dem Spiel. Minderwertige Spaltäxte können beim Ausholen plötzlich auseinanderfallen und Ihnen schwerwiegende Verletzungen zufügen. Setzen Sie deshalb unbedingt auf die Spaltaxt einer namhaften Marke.

Zubehör

Praktisch ist es, wenn zur Spaltaxt ein wertiger Schneidenschutz geliefert wird. Dieser verhindert unter Umständen schlimme Verletzungen und ermöglicht grundsätzlich eine sichere Aufbewahrung und einen risikoarmen Transport der Axt.

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Spaltaxt?

Bei der Spaltaxt handelt es sich um ein spezielles Gartengerät, mit dem Sie geschlagenes Holz in einzelne Scheite zerlegen. Demnach ist sie ein praktisches Werkzeug für Gärtner, die das Brennholz für ihren Kamin in Eigenregie vorbereiten wollen.

Eine Spaltaxt besteht aus einem mehr oder weniger langen Stiel mit einer Einkerbung als Greifhilfe und einem schweren, meist beidseitig angeschliffenen Kopf.

Der Kopf, der das Herzstück der Spaltaxt bildet, erscheint als konvexer Keil mit Nacken (Hammerkopf), Auge, Wange, Schneide und Bart.

Mit den drei letztgenannten Elementen – sie bilden sozusagen das „Gesicht“ des Kopfes – dringen Sie in das Holz ein und spalten es. Das wuchtige Hinabrauschen sorgt dafür, dass die Spaltaxt die Holzfaserung auseinanderdrückt.

Wie arbeite ich richtig mit einer Spaltaxt?

Schlagen Sie immer in einem stumpfen Schlagwinkel – also geradlinig von oben – auf das Holzstück ein, und stets mit der Holzfaserung! Legen Sie die Holzscheite am besten nacheinander auf einen Hauklotz. Das Zubehör erleichtert Ihnen das Holzhacken.

Hier noch einige grundlegende Tipps zum Arbeiten mit einer Spaltaxt, die vor allem dazu dienen, Unfällen und Verletzungen vorzubeugen:

  • Verwenden Sie nur eine gut gewartete, geschärfte Spaltaxt. Ist sie zu stumpf, kann sie Ihnen beim Holzschlagen abrutschen.
  • Tragen Sie zu Ihrem Schutz Sicherheitsschuhe mit Stahlkappe, feste Arbeitshandschuhe, einen robusten Helm und eine Schutzbrille.
  • Hacken Sie das Holz möglichst nicht bei feuchtem Wetter. Da könnte die Spaltaxt schnell rutschig werden und Ihnen aus der Hand gleiten.

Zusatztipp: Frisch gehacktes Brennholz ist noch feucht. Deshalb dürfen Sie es nicht gleich nach dem Schlagen in den Kamin werfen, sondern müssen es vorher noch trocknen lassen.

Spaltaxt oder Spalthammer – was ist der Unterschied?

Im Grunde ist der Spalthammer der größere Bruder der Spaltaxt. Er wiegt mehr. Überdies hat der Hammerkopf auf der Oberseite mitunter eine etwas andere Form, damit der Profi Spaltkeile noch leichter ins Brennholz einschlagen kann.

Welche Marken bieten gute Spaltäxte?

Zu den bekanntesten und beliebtesten Marken, denen Sie vertrauen können, zählen unter anderen Gränsfors, Ochsenkopf, Stihl, Husqvarna und Fiskars. Häufig wird die Ausführung von Gränsfors als die beste Spaltaxt der Welt bezeichnet. Sie wurde schon in unzähligen unabhängigen Spaltaxt-Tests zum Testsieger gekürt.

Wo soll ich meine Spaltaxt kaufen?

Sie können Ihre Spaltaxt beispielsweise im Baumarkt kaufen – etwa bei OBI, toom, Bauhaus, hagebaumarkt oder Hornbach. Die unkomplizierteste Anlaufstelle ist und bleibt jedoch Amazon. Dort stehen Ihnen verschiedene erstklassige Spaltäxte von Gränsfors, Ochsenkopf und Co. zur Wahl.

Hinweis: Manchmal entdecken Sie vielleicht auch im Discounter (bei Aldi oder Lidl) eine Spaltaxt zum günstigen Preis. In Bezug auf ein derart gefährliches Gartenwerkzeug raten wir Ihnen jedoch davon ab, sich auf ein solches Angebot einzulassen. Gehen Sie lieber auf Nummer Sicher (im wahrsten Sinne…) und entscheiden Sie sich für ein Markenprodukt.

Wie kann ich meine Spaltaxt schärfen?

Mit der Zeit beziehungsweise mit regelmäßigen Einsätzen wird die Spaltaxt allmählich stumpfer. Aus diesem Grund müssen Sie die Schneide hin und wieder nachschärfen. Wie Sie Ihre Spaltaxt richtig schleifen und was Sie dafür brauchen, zeigt Ihnen dieses Video:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Krasula/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.