Für mehr Privatsphäre: Sichtschutz im Garten

So gut Sie sich auch mit Ihren Nachbarn verstehen mögen, für das Sonnenbad oder ein familiäres Gespräch bevorzugen viele einen geschützten Raum in ihrem zweiten Wohnzimmer. Hübsch bewachsene Rankgerüste fügen sich harmonisch in das Gartenidyll ein und sorgen für die gewünschte Abschirmung. Zudem lassen sich mit Rankgittern strukturierte Gartenräume schaffen.

zaun-sichtschutz-im-garten

Ein durch Kletterpflanzen abgeschirmter Sitzplatz

Abgegrenzt durch Rankgitter entsteht ein Sitzplatz, auf dem Sie ungestört lesen oder Ihren Kaffee genießen können. Entscheiden Sie sich für eine stabile Rankhilfe, denn diese muss das Gewicht der Pflanzen viele Jahre tragen. Die Elemente sollten so konstruiert sein, dass es den Gewächsen ermöglicht wird artspezifisch nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite zu wachsen. Dadurch bedecken die Kletterkünstler im Laufe der Zeit die gesamte Konstruktion und diese wird zum ausgesprochen dekorativen Gestaltungselement.

Für Schlingpflanzen, deren Spross senkrecht nach oben wächst und die sich dabei kreisförmig um ein geeignetes Objekt schlingen, genügen einfache Pflanzstäbe aus Hartholz, die Sie in nicht zu weitem Abstand in den Boden stecken. Rankpflanzen mit oder ohne Haftscheiben benötigen hingegen Rankzäune mit Gitter, die für stabilen Halt sorgen.

Eine tolle Auswahl an Rankgitter findet ihr bei Holzland.

Welche Pflanzen eigenen sich?

Da Kletterpflanzen lange an dem einmal gewählten Platz gedeihen sollen, sollten Sie diese sorgfältig auswählen.

Beliebte Klimmer sind:

ArtKurzbeschreibung
ClematisÜppige Blütenpracht und teils attraktive Fruchtstände. Benötigt einen kühlen, feuchten Wurzelgrund aber Wärme und Sonne für die Blüten. Bevorzugt wird humusreiches, kalkhaltiges Substrat.
EfeuSorgt immergrün auch in der kalten Jahreszeit für Privatsphäre. Gedeiht in der vollen Sonne ebenso gut wie im Schatten, sofern der Boden durchlässig und humusreich ist.
GeißblattDie Blüten verströmen einen betörend süßen Duft. Wächst in der Sonne und im Halbschatten in nährstoffreichem, durchlässigem Substrat.
KletterhortensieBezaubert mit bis zu 25 Zentimeter breiten Blüten. Bevorzugt Halbschatten und durchlässigen, humusreichen Boden.
KletterroseDiese müssen in der Regel nur einmal jährlich geschnitten werden. Sie benötigen viel Sonne und humusreiches, lehmhaltiges Substrat.
KnöterichVerzaubert mit dichten Wolken weißer Blütenrispen. Sehr anspruchslos.
Wilder WeinVerfärbt sich im Herbst leuchtend rot und wird dadurch zum attraktiven Blickfang im Garten. Anspruchslos.

Rankgitter aus Holz richtig pflegen

Entscheiden Sie sich für einen Rankzaun aus Kunststoff oder Metall, benötigt dieser nach dem Bepflanzen keine weitere Pflege. Etwas anders gestaltet sich dies bei Holz, das durch seine natürliche Optik sehr gut in den Garten passt.

Renovieren Sie das Rankgitter bevorzugt dann, wenn Sie die Pflanzen zurückschneiden. Kontrollieren Sie, ob keine Verstrebung gebrochen ist und ersetzen Sie diese gegebenenfalls. In regelmäßigen Abständen, abhängig wie das Holz behandelt wurde, ist ein frischer Anstrich notwendig:

  • Dünnschichtlasuren werden alle drei Jahre,
  • Dickschichtlasuren alle 5 Jahre neu aufgetragen.
  • Haben Sie sich für deckenden Lack entschieden, muss spätestens nach 7 Jahren ein neuer Anstrich erfolgen.

Tipps

Dicht bewachsene Rankzäune bieten vielen Lebewesen Schutz und Nahrung. So nisten Vögel gerne im Geäst von Efeu oder Wildem Wein. Hummeln und Bienen laben sich an den Blüten. Käfer und Spinnen, die Sie im Kampf gegen Ungeziefer unterstützten, finden in den Rankpflanzen versteckten Unterschlupf.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Rachel Maxwell/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.