Sichel – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einer Sichel können Sie störende Gewächse in Ihrem Garten - etwa Unkraut oder Gestrüpp - auszupfen und entfernen. Worauf Sie beim Kauf des praktischen Werkzeugs achten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

sichel
Sicheln sind hilfreiche Gartenwerkzeuge

Unsere Empfehlungen

Sichelform Bogensichel
Material der Klinge Stahl
Material des Griffs Hickoryholz
Gesamtlänge ca. 73 cm
Gewicht ca. 1 kg

Die Kultursichel von OCHSENKOPF begeistert durch die erstklassigen Materialien und die entsprechende Verarbeitung. Zudem hat sie einen vergleichsweise langen Griff, was eine flexiblere Anwendung ermöglicht. Praktisch ist, dass ein noch längerer Stiel (90 Zentimeter) ergänzend dazubestellt werden kann. Die meisten Rezensenten bei Amazon äußern sich positiv zu dieser Bogensichel mit der kurzen, aber kraftvollen Schneide.

Sichelform Hakensichel
Material der Klinge Edelstahl
Material des Griffs Magnolienholz
Gesamtlänge ca. 40 cm
Gewicht ca. 120 g

Auch unsere zweitplatzierte Sichel besteht aus wertigen Materialien und erweist sich als robust und scharf. Beeindruckend ist überdies das sehr niedrige Gewicht – ganz nach japanischer Art. Der Großteil der Amazon-Rezensenten beschreibt die Sichel als „wunderbares Werkzeug“.

Sichelform Hakensichel
Material der Klinge Stahl
Material des Griffs Holz
Gesamtlänge ca. 40 cm
Gewicht ca. 180 g

Die Sichel von Okatsune hat ähnliche Merkmale wie das Modell von Kayleeolivi – nur ist die Klinge hier etwas kürzer, während das Gewicht höher ausfällt (aber immer noch gering!). Zu den Vorzügen gehört die signalrote Farbe des Griffs, sodass die Sichel auch im hohen Gras liegend gut zu erkennen ist. Dies beugt Unfällen und Verletzungen vor. Bei Amazon-Rezensenten kommt das Modell top an: „super scharf“, „liegt sehr gut in der Hand“ – das sind typische Äußerungen.

Kaufkriterien

Gartengerät

Sie wollen keine Deko-Sichel für Halloween oder den Fasching, sondern ein hochwertiges und funktionstüchtiges Gartengerät. Stellen Sie also zuallererst immer sicher, dass Ihr anvisiertes Modell eine „echte“ Sichel und nicht nur ein Kostümaccessoire ist.

Sichelform

Es gibt Haken- und Bogensicheln. Die halbmondförmige Hakensichel ähnelt einer Dolchklinge, die sich nach vorne hin leicht hakenförmig präsentiert. Bei der Bogensichel ist der Name Programm – sie zeigt sich als halbkreisförmiger Bogen.

Manchmal liest man, dass bei längeren, aufwändigeren Arbeiten die Bogensichel die bessere Wahl sei. Es heißt, mit ihr ließen sich Unkraut und Co. effektiver beseitigen. Wir raten Ihnen, es ruhig auch mit einer Hakensichel zu probieren. Letztlich ist es eine Frage der individuellen Vorlieben, die Sie nur praktisch herausfinden können.

Zahnung

Manche Sicheln sind gezahnt. Die Zahnung ermöglicht es Ihnen, auch Stauden und härtere Gräser kraftvoll zu schlagen.

Material

Die Klinge der Sichel besteht in den meisten Fällen aus Stahl – und das ist auch gut so, schließlich gilt das Material als extrem robust und stabil. Dadurch werden Stahlsicheln selbst mit dichtem Unkrautwuchs fertig.

In Bezug auf den Stiel beziehungsweise Griff setzen Hersteller meist auf Holz oder Stahl. Beide Varianten sind widerstandsfähig, sodass Sie hier Ihren Geschmack entscheiden lassen können. Viele Menschen empfinden Holzstiele als angenehmer zu greifen.

Griffergonomie

Apropos Griff: Dieser sollte ergonomisch gestaltet sein, damit er gut in der Hand liegt und auch bei längeren Einsätzen Ermüdungserscheinungen vorbeugt. Wichtig ist weiterhin eine rutschhemmende Oberfläche. Ansonsten droht die Sichel aus der Hand zu rutschen, was eine gewisse Verletzungsgefahr birgt.

Arbeitsbreite/Länge der Klinge

Je länger die Klinge ausfällt, desto größer ist die Arbeitsbreite und desto mehr Unkraut oder Gras können Sie auf einmal schlagen, was die Arbeitszeit verkürzt. Allerdings machen größere Arbeitsbreiten nur an relativ problemlos zugänglichen Stellen im Garten Sinn. Wenn Sie mit der Sichel eher in sehr verwinkelten Bereichen aktiv sein wollen, treffen Sie mit einer kürzeren Klinge die wirkungsvollere Wahl.

Gesamtlänge

Der Griff der Sichel ist in der Regel sehr kurz, sodass Sie mit dem Gerät stark gebückt, in der Hocke oder kniend arbeiten müssen. Dies wiederum kann für verschiedene Körperregionen – vor allem Rücken und Knie – sehr belastend werden und akute oder gar chronische Leiden nach sich ziehen.

Wenn Sie planen, häufiger mit der Sichel zu agieren, sollten Sie sich für eine Ausführung mit längerem – also richtigem – Stiel entscheiden, damit Sie das Gras stehend schlagen können. Im Idealfall weist der Stiel eine Länge auf, die zu Ihrer Körpergröße passt. Leider gibt es nur wenige Sicheln mit einem wenigstens 80 bis 90 Zentimeter langen Stiel.

Wir raten Ihnen, der Gesamtlänge des Werkzeugs beim Kauf große Aufmerksamkeit zu widmen – Ihrer Gesundheit zuliebe. Bei der Arbeit mit einer klassischen Sichel ohne Stiel sollten Sie viele Pausen einlegen, um die erwähnten Körperareale zu entlasten. Übrigens empfiehlt es sich auch bei stiellosen Sicheln, zumindest auf einen verlängerten Griff zu setzen, um die eigene Körperhaltung variieren und teilweise mit zwei Händen agieren zu können.

Beschichtung

Bevorzugen Sie möglichst eine Sichel mit Antihaftbeschichtung. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass weder trockenes noch feuchtes Gras an der Klinge kleben bleibt. Dies bringt zwei wesentliche Vorteile mit sich: Zum einen wird die Leistungsfähigkeit im Einsatz nicht beeinträchtigt und zum anderen erleichtert die Beschichtung das Reinigen der Sichel nach getaner Arbeit.

Gewicht

Das Gewicht ist zwar kein primäres Kaufkriterium, doch insbesondere bei ausgedehnten Arbeiten sind Sie mit einem tendenziell leichten Modell besser beraten. Wir empfehlen Ausführungen bis ungefähr 1,5 Kilogramm – vorausgesetzt die sonstige Qualität stimmt.

Zubehör

Sicheln werden teilweise mit praktischem Zubehör geliefert, etwa einem Klingenschutz, der Verletzungen vorbeugt, und einem Schleifstein, um die Schneide bei Bedarf zu schärfen. Es ist natürlich von Vorteil, wenn derartige Extras im Paket enthalten sind. Allerdings gilt auch hier: Die Qualität der Sichel selbst steht über allem.

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Sichel?

Bei der Sichel handelt es sich um ein nützliches Gartengerät, mit dem Sie Unkraut und andere unerwünschte Gewächse aus Ihrer Grünoase entfernen können. Insbesondere an schwer zugänglichen Stellen im Garten ist sie ein wertvoller Helfer. Kleintierhalter verwenden die Sichel teilweise zum Schlagen von frischem Gras, um dieses ihren Hasen oder Meerschweinchen als Futtermittel zur Verfügung zu stellen. Das Utensil besteht aus der Klinge, die das Herzstück bildet, und einem relativ kurzen Stiel/Griff.

Übrigens: Die Sichel gehört zu den ältesten Werkzeugen überhaupt und soll sogar schon in der Jungsteinzeit zum Einsatz gekommen sein.

Tipps

Die sogenannte Japanische Sichel zeichnet sich in erster Linie durch ihre extreme Schärfe und hohe Stabilität bei gleichzeitiger Leichtigkeit aus.

Das folgende Video zeigt Ihnen auf unterhaltsame Weise die Funktionsstärke einer Japanischen Sichel:

Youtube

Was unterscheidet die Schneiden von Sense und Sichel?

Die Schneiden von Sense und Sichel sind sich tatsächlich sehr ähnlich. Allerdings ist die Klinge der Sichel typischerweise kleiner.

Darüber hinaus hat die Sichel gemeinhin einen kürzeren beziehungsweise gar keinen Stiel, sondern lediglich einen mehr oder weniger langen Griff. Demgegenüber verfügt die Sense gemeinhin über einen langen Stiel, der stehendes Arbeiten gewährleistet.

Welche Marken bieten gute Sicheln?

Zu den bekanntesten Marken für hochwertige Sicheln gehören OCHSENKOPF, Fiskars und Okatsune.

Wo kaufe ich eine Sichel am besten?

Qualitativ überzeugende Sicheln finden Sie unter anderem im Baumarkt – ob OBI, toom, Bauhaus, Hornbach oder hagebaumarkt. Überdies genießen Sie bei Amazon eine große Auswahl.

Wie viel kostet eine Sichel?

Solide Sicheln sind bereits für etwa 15 bis 20 Euro zu haben. Es gibt auch sehr hochwertige Ausführungen, die mit über 50 Euro zu Buche schlagen. Alles in allem ist der Kauf dieses Gartengeräts aber keine Großinvestition.

Wie kann ich meine Sichel schärfen?

Nur mit einer gut geschärften Sichel gelingt Ihnen das Schlagen des Grases und sonstiger Gewächse effizient. Wir raten Ihnen, Ihr Werkzeug schon vor dem ersten Einsatz zu schärfen, selbst wenn der Hersteller es als scharf beschreibt. Mit einem Schleifstein bekommen auch unerfahrene Hobbygärtner ihre Sichel schnell scharf.

Zubehör

Schleifstein

Um Ihre Sichel zu schärfen, ist ein Schleifstein optimal. Die Anwendung gestaltet sich sehr einfach und die Kosten für einen soliden Stein sind überschaubar.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: CRAFT24/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.