Schlauchtrommel – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einer Schlauchtrommel hat das nervige Zusammenlegen und Auseinanderfalten des Gartenschlauchs endlich ein Ende. Das praktische Gerät erleichtert Ihnen das Aufrollen nach der Gartenbewässerung und hilft Ihnen zudem, den Schlauch platzsparend aufzubewahren. Erfahren Sie, worauf beim Kauf zu achten ist!

schlauchtrommel
Eine Schlauchtrommel kann offen oder geschlossen sein

Unsere Empfehlungen

Antrieb manuell
Montage Wand, mobil
Mit Schlauch? nein
Material Kunststoff
Gewicht 400 g
Schlauch-Kapazität 35 (3/4“)-60 (1/2“) m

Die Classic Wand-Schlauchtrommel der deutschen Marke Gardena zählt zu den Bestsellern ihrer Gattung bei Amazon. Dies verdankt sie der grundsätzlichen Beliebtheit des Herstellers und ihrer eigenen Funktionsstärke. Der Schlauchaufroller weist einen Nachtropfstopp auf. Zudem hat er eine sehr hohe Schlauch-Kapazität. Amazon-Rezensenten loben weiterhin das angenehme Handling der Schlauchtrommel. Selbst längere Schläuche bekommt man mit der Handkurbel leicht aufgerollt.

Antrieb manuell
Montage Wand, mobil
Mit Schlauch? nein
Material Stahl verzinkt
Gewicht ca. 2,8 kg
Schlauch-Kapazität 35 (3/4“)-50 (1/2“) m

Bei der Schlauchtrommel von Bradas fällt einem zunächst das Material ins Auge – weil es relativ selten vorkommt, dass ein Schlauchaufroller aus verzinktem Stahl besteht. Durch dieses Basismerkmal ist die Schlauchtrommel extrem robust, widerstandsfähig und langlebig, allerdings auch relativ schwer. Glücklicherweise muss sie nicht zwingend getragen werden. Sie können sie an der Wand befestigen. Zur Qualität und Funktionalität äußern sich die meisten Rezensenten bei Amazon sehr positiv.

Antrieb manuell
Montage mobil
Mit Schlauch? nein
Material Aluminium, Kunststoff
Gewicht 100 g
Schlauch-Kapazität bis 45 m (1/2“)

Wenn Sie das System mit einer Schlauchtrommel erst einmal kennenlernen wollen, ohne mehr Geld als unbedingt nötig dafür auszugeben, legen wir Ihnen die Ausführung von Cellfast ans Herz. Sie ist besonders günstig, weiß in puncto Verarbeitung aber dennoch zu überzeugen. Zwar kommt sie nicht so funktionsstark daher wie etwa der Sieger in unserem Vergleich – das macht angesichts des Preises aber auch nur Sinn. Kurzum können Sie mit dem Modell wunderbar testen, ob Ihnen diese Art der Schlauchlagerung einen Vorteil bringt – wir gehen stark davon aus.

Kaufkriterien

Art

Klassische Schlauchtrommel: Die „echte“ Schlauchtrommel verzichtet auf ein Gehäuse, das den aufgerollten Schlauch vor äußeren Einflüssen schützt.

Schlauchbox: Die Schlauchbox fungiert im Prinzip als erweiterte Schlauchtrommel. Sie ist mit einem Gehäuse bedeckt, das damit auch dem Schlauch „Unterschlupf“ bietet. Allerdings sehen Sie bei einem solchen Modell nicht, ob der Gartenschlauch ordentlich – sprich ohne Knicke – aufgerollt ist.

Befestigung

Wandmontage: In der Regel wird die Schlauchtrommel mit einer Wandhalterung und dem erforderlichen Montagezubehör (Dübel) geliefert und lässt sich mühelos an der Hauswand befestigen. Es empfiehlt sich, dies in der Nähe eines Wasseranschlusses zu tun. Die Halterung sollte schwenkbar sein. Nur so ist gewährleistet, dass Sie mit dem Wasserschlauch von der Wand aus alle Bereiche in Ihrer Grünoase bewässern können.

Mobiler Einsatz: Neben den Wand-Schlauchtrommeln gibt es auch mobile Varianten, die mittels Griff von A nach B transportiert werden. Diese Modelle haben natürlich den Vorteil, flexibel einsetzbar zu sein. Allerdings kann das ständige Tragen auch anstrengend und lästig werden. Ein geringes Gewicht ist bei einer solchen Schlauchtrommel elementar.

Kombilösung: Es stehen auch Kombilösungen zur Wahl, also Schlauchtrommeln, die zum einen mit einer Wandbefestigung montierbar sind, zum anderen aber auch leicht aus der Halterung gelöst und mit dem verbauten Griff getragen werden können.

Aufrollmechanismus

Manuell mit Handkurbel: Die meisten Schlauchtrommeln verfügen über eine Handkurbel, die Sie manuell drehen, um den Gartenschlauch aufzuwickeln. Je nachdem, wie leicht- oder schwergängig die Kurbel ist, müssen Sie dabei nur wenig oder etwas mehr Kraft aufwenden. In jedem Fall sind manuelle Modelle nicht so komfortabel in der Handhabung wie automatische Versionen, dafür aber oft bedeutend günstiger.

Automatisch mit Stahlfedergetriebe: Vor allem Schlauchboxen weisen häufig ein Stahlfedergetriebe und einen Knopf oder Hebel auf. Durch Betätigen ebendieses Knopfes oder Hebels bringen Sie das Getriebe in Gang. In der Folge rollt die Schlauchtrommel den Gartenschlauch automatisch auf. Hierbei ist eine entschleunigende Funktion hilfreich, damit der Schlauch nicht unkontrolliert um sich schlägt, während er eingezogen wird.

Zusatzfunktionen

Neben dem selbsttätigen Schlaucheinzug mit oder ohne „Slow Motion“ gibt es weitere Funktionen, die einer Schlauchtrommel gut zu Gesicht stehen. Von Vorteil ist ein Anti-Tropf-System. Es stellt sicher, dass nach dem Einsatz kein Wasser mehr aus dem Schlauch tropft. Das schont die kostbare Ressource und Ihren Geldbeutel – zumal die Funktion die Lebenszeit des Gartenschlauchs verlängert. Überdies existieren Schlauchwagen. Dabei handelt es sich um fahrbare Schlauchtrommeln, die ein Gestell mit Rädern offenbaren.

Set mit Gartenschlauch

Während bei einer Schlauchbox gemeinhin schon ein Gartenschlauch im Lieferumfang beziehungsweise sogar in der Box enthalten ist, kommen klassische Schlauchtrommeln üblicherweise „leer“ daher. Wenn Sie eine Ausführung mit Schlauch kaufen wollen, müssen Sie neben der Qualität der Trommel auch jene des Gartenschlauchs analysieren. Dabei spielen die grundlegende Qualität und die Schlauchlänge die wichtigsten Rollen. Umgekehrt gilt es bei einer Variante ohne Schlauch sicherzustellen, dass der eigene oder separat dazugekaufte Wasserschlauch anschlusstechnisch mit der Schlauchtrommel harmoniert.

Materialverarbeitung

Der Großteil der Schlauchtrommeln ist aus Kunststoff hergestellt. Daneben gibt es auch Ausführungen, die zu Teilen oder komplett aus Metall oder Stahl bestehen. Die beiden letztgenannten Materialien sind per se robuster und langlebiger, machen die Aufroller aber häufig auch teurer. Umgekehrt stehen inzwischen viele hochwertige Modelle aus Kunststoff zur Verfügung – dieser sollte UV-beständig und bruchsicher sein. Besonders großen Wert sollten Sie auf die Verarbeitung legen. Rezensionen und Testberichte sind hierbei sehr hilfreich.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Schlauchtrommel?

Als Schlauchtrommel bezeichnet man ein nützliches Gartenutensil, das als Aufrollhilfe für den Gartenschlauch dient und zugleich eine unkomplizierte Aufbewahrung desselben ermöglicht. Es gibt verschiedene Arten von Schlauchtrommeln, etwa die offenen Schlauchaufroller ohne Gehäuse gegenüber den geschlossenen Schlauchboxen sowie die mittels Handkurbel zu bedienenden Modelle gegenüber den automatischen Versionen mit Stahlfedergetriebe.

Wie funktioniert eine Schlauchtrommel?

Ob mit Handkurbel oder automatisch, das Grundprinzip einer Schlauchtrommel ist stets dasselbe: Sobald Sie die Kurbel drehen oder – bei einer automatischen Ausgabe – den Knopf oder Hebel betätigen, wird der Schlauch auf die Trommel gerollt, bestenfalls ohne Knicke. So ist der Gartenschlauch nach jedem Einsatz kompakt und ordentlich verstaut – ob an der Hauswand neben dem Wasserhahn oder im Geräteschuppen.

Welche Marken bieten gute Schlauchtrommeln?

Für viele Hobbygärtner geht nichts über Gardena – auch bezüglich einer Schlauchtrommel. Die deutsche Marke aus Ulm hält verschiedene Varianten bereit – von klassischen Typen über Schlauchboxen bis hin zu Schlauchwagen ist alles dabei. Die Produkte begeistern vor allem durch ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein solches bieten Ihnen allerdings auch andere Hersteller, beispielsweise Bradas und Cellfast.

Wo kaufe ich eine Schlauchtrommel am besten?

Schlauchtrommeln sind normalerweise in allen gut sortierten Gartenfachcentern sowie in größeren Baumärkten wie OBI oder Bauhaus erhältlich. Mitunter finden Sie sogar bei den Discountern Lidl und Aldi Schlauchaufroller oder Schlauchboxen. Für eine möglichst große Auswahl sehen Sie sich am besten bei Amazon um, wo neben dem Angebot auch die Bestell- und Retourenabwicklung begeistert.

Wie viel kostet eine Schlauchtrommel?

Einfache Schlauchtrommeln ohne Zusatzfunktionen und schützendes Gehäuse gibt es bereits ab etwa 15 Euro zu kaufen. Die meisten Modelle bewegen sich preislich zwischen 30 und 200 Euro – abhängig von der Funktionalität, der Qualität und dem Hersteller. Prinzipiell sind automatische Schlauchaufroller natürlich teurer als Ausführungen mit Handkurbel.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: bochimsang12/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.