Schlauchregner – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einem Schlauchregner bewässern Sie schmale und längliche Gartenareale besonders clever, weil einfach und wassersparend. Wichtig ist, ein Modell zu kaufen, das perfekt zu Ihrer Grünoase passt. Erfahren Sie, welche Kriterien Sie unbedingt berücksichtigen sollten, um den besten Sprühschlauch für Ihren Bedarf zu finden!

schlauchregner
Mit einem Schlauchregner lassen sich Beete und Co. einfach und wassersparend beregnen

Unsere Empfehlungen

Typ Sprühschlauch
Länge ca. 20 m
Verlänger-/verkürzbar ja/ja
Sprühbreite ca. 1,5 m
Art der Öffnungen Perforierung (Löcher)
Abstand Sprühöffnungen ca. 15 cm
Farbe Schwarz

Der Beregnungsschlauch von RB&G erfüllt alle Anforderungen an einen ausgezeichneten Schlauchregner. Er ist sowohl verlänger- als auch verkürzbar (durch Zusammenstecken geeigneter Systemteile beziehungsweise durch individuelles Zuschneiden des Schlauchs) und bietet damit jede Menge Flexibilität. Zudem überzeugt der Abstand zwischen den Sprühöffnungen – er soll bei ungefähr 15 Zentimetern liegen. Klassisch schwarz gefärbt wirkt der Sprühschlauch sehr unauffällig. Die meisten Rezensenten bei Amazon sind sehr überzeugt von dem Modell. Viele schreiben explizit, dass er für den Preis absolut top ist. Außerdem praktisch: Der Schlauch wird anschlussfertig geliefert.

Typ Sprühschlauch
Länge ca. 15 m
Verlänger-/verkürzbar ja/ja
Sprühbreite ca. 2 m
Art der Öffnungen Perforierung (Löcher)
Abstand Sprühöffnungen ca. 16 cm
Farbe Braun

Der Sprühschlauch aus dem Hause Gardena ist ein echter Klassiker und bei den meisten Amazon-Kunden sehr beliebt. Er hat ähnliche Eigenschaften wie der Sieger in unserem Vergleich auf Basis der allgemeinen Merkmale und der Rezensionen bei Amazon. Kleine Differenzen sind die etwas geringere Länge und die ein wenig größere Sprühbreite. Des Weiteren präsentiert sich der Schlauchregner in Braun und verbindet sich damit gut mit den typischen Gartentönen (Braun und Grün).

Typ Sprühschlauch
Länge ca. 8,2 m
Verlänger-/verkürzbar k.A.
Sprühbreite k.A.
Art der Öffnungen Perforierung (Löcher)
Abstand Sprühöffnungen k.A.
Farbe Grün

Der Schlauchregner von Relaxdays ist unser Geheimtipp für alle, die das Prinzip eines Sprühschlauchs erst einmal für besonders wenig Geld ausprobieren möchten. Denn für diese Ausführung bezahlen Sie nur einen Bruchteil von dem, was für die beiden längst etablierten Alternativen aus unserem Vergleich anfällt. Leider fehlen detailliertere Angaben zur Sprühbreite und zum Abstand der Sprühöffnungen, sodass Sie hier einfach praktisch ausprobieren müssen, ob der Sprühregner Ihren Bedarf deckt. Die Amazon-Rezensenten beschreiben das Modell als durchaus gutes, funktionales Bewässerungssystem,(72,00€ bei Amazon*) bei dem das Preisleistungsverhältnis begeistert.

Kaufkriterien

Typ

Sprühschlauch: Ein Sprühschlauch ist ideal, wenn es darum geht, schmale, längliche Gartenbereiche zu bewässern. Wie der Name schon sagt, sprüht das Wasser bei dieser Variante aus dem Schlauch – dies allerdings relativ fein.

Tropfschlauch: Entscheiden Sie sich für einen Tropfschlauch, wenn Sie einzelne Pflanzen leicht, aber kontinuierlich und äußerst präzise bewässern möchten. Der Schlauch gibt das Wasser Tropfen für Tropfen ab.

Perlschlauch: Ein Perlschlauch fungiert immer dann als ideale Lösung, wenn Sie das Erdreich in der unmittelbaren Umgebung bestimmter Gartenpflanzen stets gut feucht halten wollen. Übrigens bezeichnet man Tropf- und Perlschläuche auch als Micro-Drip-Systeme.

Länge

Wir raten Ihnen, vor dem Kauf jenen Bereich, den der Schlauchregner letztlich abdecken soll, genau zu messen. Dann wissen Sie, welche Länge der spezielle Gartenschlauch exakt haben muss. Grundsätzlich empfiehlt es sich, einen maximal 30 Meter langen Schlauch zu verwenden. Ansonsten ist der Wasserdruck ungleichmäßig – vorne sehr stark, hinten hingegen zu schwach. Unser Tipp: Wenn Sie mehr Länge brauchen, so verlegen Sie lieber zwei separate Schläuche von unterschiedlichen Wasserquellen aus.

Verlängerbar/verkürzbar

Viele Schlauchregner auf dem Markt sind praktischerweise verlängerbar, manche lassen sich außerdem verkürzen. Was das Verlängern betrifft, sollten Sie beim Koppeln die 30-Meter-Marke dennoch nicht überschreiten – Grund siehe oben. Für eine Verlängerung brauchen Sie normalerweise Verbinder oder spezielle Anschluss-Sets. Achten Sie darauf, dass dieses Zubehör auch vom Hersteller Ihres Schlauchregners stammt. Eventuell ist es sogar schon im Lieferumfang enthalten.

Sprühbreite

Die Sprühbreite zählt zu den wichtigsten Kaufkriterien. Beispiel: Wenn der Schlauch zwei Meter in die Breite sprüht, Sie aber nur einen Meter bewässern wollen, wird unnötig Wasser verschwendet. Deshalb legen wir Ihnen ans Herz, bewusst einen Sprühregner zu kaufen, dessen Sprühbreite auf den vorgesehenen Bewässerungsbereich abgestimmt ist. Hinweis: Oft macht der Hersteller keine Angabe zu diesem Punkt. Werfen Sie also einen Blick auf Kundenrezensionen und -berichte, um sich zu informieren.

Perforierung oder Bewässerungsaufsätze

Beim Großteil der Sprühschläuche befinden sich die Sprühöffnungen in Form von Löchern beziehungsweise Perforierungen direkt am Schlauch. Vereinzelt begegnen Sie allerdings auch Modellen mit Beregnungsaufsätzen. Die gute Nachricht: Solange die Qualität stimmt, ist es relativ egal, ob Sie sich für die eine oder die andere Variante entscheiden.

Abstand der Sprühlöcher

Bedeutsamer als die Frage, ob ein Schlauchregner mit Perforierung oder Aufsätzen besser performt, ist die richtige Distanz zwischen den einzelnen Sprühöffnungen. Stellen Sie sicher, dass sie zu den Abständen Ihrer Pflanzen passen. Grundsätzlich gilt: Ist die Distanz zu gering, werden Grünflächen doppelt beregnet. Liegen die Öffnungen zu weit auseinander, bleiben Bereiche dazwischen womöglich trocken. Der beste Schlauchregner bewässert nahtlos – sprich ohne zu feuchte oder trockene Stellen zu hinterlassen.

Material und Verarbeitung

Alle Schlauchregner bestehen aus Kunststoff. Doch es gibt große qualitative Unterschiede. Achten Sie unbedingt darauf, dass im Material keine Schadstoffe wie Weichmacher und Schwermetalle enthalten sind. Diese gelten als gesundheitsschädlich. Wählen Sie einen rundum gut verarbeiteten Sprühschlauch. Er sollte sich nicht ständig verdrehen und hochwertig realisierte Öffnungen mitbringen. Achtung: Wenden Sie für den Schlauch niemals einen Wasserdruck über 5 bar an, ansonsten kann er sich an den Löchern weiten und reißen.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Schlauchregner?

Bei einem Schlauchregner, auch Sprühschlauch oder Sprühregner genannt, handelt es sich um einen flachen Schlauch mit Löchern auf der Oberfläche. Aus diesen Löchern wird das Wasser durch den Wasserdruck „gepresst“. Die Öffnungen sind sehr fein und häufig nicht ganz gerade geschnitten, sodass ein Sprühregen entsteht. Dieser bewässert die Bahnen rechts und links vom Schlauchregner.

Wie funktioniert ein Schlauchregner?

Der Schlauchregner wird so in der Grünoase ausgerollt, dass er die gewünschten Zonen bewässert. Es ist natürlich ein Wasserhahn beziehungsweise -anschluss in der Nähe erforderlich. Nach dem Aufdrehen des Hahns fließt das Wasser durch den Sprühschlauch. Der Wasserdruck „zwingt“ das Wasser aus den oberflächlichen Löchern. Es resultiert eine gleichmäßige und wassersparende Gartenbewässerung.

Für welche Bereiche empfiehlt sich ein Schlauchregnert?

Aufgrund seiner schmalen Form kommt ein Schlauchregner vor allem zur Bewässerung schlanker und länglicher Gartenstreifen zum Einsatz. Darüber hinaus bewährt er sich unter Hecken sowie generell in schwer zugänglichen Zonen. So macht der Sprühregner beispielsweise auch in Kurven eine gute Figur. Und er benötigt keine komplett gerade Oberfläche, um stabil zu stehen. Dies ist etwa ein Unterschied zum Rasensprenger.(32,00€ bei Amazon*)

Welche Marken bieten gute Schlauchregner?

Zu den bekanntesten und beliebtesten Marken für Schlauchregner gehören der deutsche Marktführer Gardena, RB&G und Cellfast. Solide und dazu besonders preisgünstige Modelle erhalten Sie etwa von Relaxdays und Royal Gardineer.

Wo kaufe ich einen Schlauchregner am besten?

Schlauchregner sind sehr moderne Gartenutensilien, die Sie im Normalfall in jedem gut sortierten Baumarkt und Gartenfachcenter finden. Saisonal haben Sie möglicherweise sogar beim Discounter (Lidl, Aldi) Glück. Möchten Sie nicht auf derartige Aktionen warten sowie eine große Auswahl genießen und von einem unkomplizierten Bestellprozedere profitieren, so ist Amazon die ideale Anlaufstelle.

Wie viel kostet ein Schlauchregner?

Die meisten Schlauchregner kosten zwischen zehn und 40 Euro – abhängig von der Länge, der Qualität, dem Zubehör im Lieferumfang und immer auch dem Hersteller. Teilweise entdecken Sie noch günstigere oder auch teurere Modelle. Jedoch erhalten Sie für 20 bis 35 Euro gemeinhin absolut überzeugende Ausführungen.

Text: Natascha Mussger
Artikelbild: Khanthachai C/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.